Xenoblade Chronicles 3 – Design von Noah war ein anstrengender Prozess

Das Bild der Nintendo News zeigt das finale Design von "Xenoblade Chronicles 3".

Sicherlich könnt ihr den morgigen Release von Xenoblade Chronicles 3 nicht mehr erwarten. Daher habe ich heute, um die Sehnsucht etwas zu mildern, eine News zu dem lang ersehnten Titel rausgesucht. Es handelt sich hierbei um einen Auszug aus einem Interview, in welchem sich alles um das Charakterdesign der Hauptpersonen drehte. Augenscheinlich gestaltete dieses sich recht schwierig. Beschrieben wurde der Prozess mit den Worten „ein höllischer Trial and Error-Prozess“.

Federführender des Interviews war Tetsuya Takahashi von Monolith Soft, welcher bekanntgab, dass die Charaktere bewusst größer gestaltet wurden, um nicht zu auffällig zu sein. Dadurch sollten sie besser zum Ton der Story passen. Insbesondere das Aussehen von Noah scheint die Entwickler und Designer vor eine harte Prüfung gestellt zu haben.

Wie Regisseur und Produzent Koh Kojima anmerkte, war die Entscheidung für ein visuelles Design von Noah wirklich nicht einfach. Der Illustrator Masatsugu Saito entwarf zahlreiche Looks für den Charakter, allerdings erschien er Kojima entweder zu schwach oder einfach zu pompös. Es dauerte lange, das passende Gleichgewicht zu finden. Bei den anderen verlief der Prozess zum Glück deutlich reibungsloser.

Das Bild der Nintendo News zeigt ein optionales Design von Noah aus "Xenoblade Chronicles 3".

Xenoblade Chronicles 3 – Auszug aus einem Interview zum Charakterdesign

Wir haben Sie nach der Geschichte und dem Hintergrund dieses Werks [gemeint ist Xenoblade Chronicles 3] gefragt, aber jetzt möchten wir etwas über die visuellen Aspekte erfahren, mit denen Sie sie zum Ausdruck gebracht haben. Wie wurden die Charaktere gestaltet?

Frage des Magazins

Wie bei Xenoblade Chronicles 2 haben wir Saito-san gebeten, die Charaktere zu entwerfen. Da die Geschichte jedoch ernster ist als in den Vorgängertiteln, haben wir die Charaktere reifer aussehen lassen, indem wir sie größer gemacht haben. Außerdem haben wir die Kostüme so gestaltet, dass sie nicht zu auffällig sind, um dem Ton der Geschichte zu entsprechen.

In den Szenen, in denen die Hauptcharaktere zum ersten Mal auftreten, tragen sie die Militäruniformen ihrer jeweiligen Nationen, obwohl sie in der Hauptdarstellung anders gekleidet sind. Wir haben Saito-san gebeten, das gesamte Design, einschließlich der Kleidung, auf einen würdevollen Stil zuzuschneiden, der zu einer ernsten Geschichte passt.

Antwort von Tetsuya Takahashi von Monolith Soft
Das Bild der Nintendo News zeigt ein optionales Design von Noah aus "Xenoblade Chronicles 3".

Hatten Sie das Gefühl, dass die Entscheidung über das visuelle Design der Hauptcharaktere recht reibungslos verlief?

Frage des Magazins

Nein, es war ein höllischer Prozess von Versuch und Irrtum… (lacht)

Wir hatten vor allem mit dem Designkonzept für Noah zu kämpfen. Während der Entwicklung kam Mr. Saito in das MONOLITHSOFT-Büro und arbeitete mit uns. Sein Platz war vor dem Arbeitsbereich von Mr. Takahashi. Wir benutzten Mr. Takahashis Worte, um ein Bild der Charaktere heraufzubeschwören und Mr. Saito das gewünschte Gefühl zu vermitteln, der daraufhin verschiedene Illustrationen zeichnete. Am Ende des Tages sah sich Mr. Takahashi jedoch die Illustrationen an und sagte: „Nein, das ist es nicht.“ (Lacht)

Wir mussten diesen Prozess immer wieder wiederholen.

Antwort von Regisseur und Produzent Koh Kojima

Wir hatten besonders mit Noahs Design zu kämpfen. Saito-san hatte alle möglichen Illustrationen, aber irgendwie sah keine davon so richtig nach Noah aus… Ich glaube, ich habe bereits erwähnt, dass ich Noah, den Hauptprotagonisten, als Philosophen oder Dichter darstellen wollte, aber ich wollte nicht, dass er als willensschwacher Charakter gesehen wird. Allerdings wollte ich auch nicht, dass er zu aufgeblasen wirkt.

Antwort von Tetsuya Takahashi von Monolith Soft

Die Entwürfe, die er gezeichnet hat, schienen sich zwischen den beiden Extremen zu bewegen. In einigen sah er grimmig aus, in anderen eher sanft.

Antwort von Regisseur und Produzent Koh Kojima

Ich war auch besorgt, dass seine Rede aufgeblasen klingen könnte, wenn das Charakterdesign zu edel ist. Wir hatten Mühe, ein Designkonzept zu finden, bei dem wir dachten: „Ja, das ist Noah!“

Antwort von Tetsuya Takahashi von Monolith Soft

Auf der anderen Seite konnten wir uns relativ leicht auf das Design der anderen Charaktere einigen, da ihr Aussehen, einschließlich ihrer Rasse und ihres Körperbaus, bereits in ihren Charakterprofilen definiert worden war.

Antwort von Regisseur und Produzent Koh Kojima
Das Bild der Nintendo News zeigt ein optionales Design von Noah aus "Xenoblade Chronicles 3".

Doch eine echte Version der Flöte?

In demselben Interview wurde enthüllt, dass Monolith Soft tatsächlich echte Versionen der Flöten aus Xenoblade Chronicles 3 hergestellt hat. Seht euch die Aktion im Folgenden an:

Findet ihr, dass man Noah aus „Xenoblade Chronicles 3“ die viele Arbeit ansieht? Was ist eure allgemeine Meinung zum Design der Hauptcharaktere? Lasst uns eure Meinung gerne in den Kommentaren da.

Quelle: NintendoEverything

Über Caren Koch 1470 Artikel
Geboren im Jahre 1997 bin ich wirklich froh darüber, mich noch ein echtes 90er-Unikat nennen zu können.Geboren und aufgewachsen bin ich im Saarland, wohne und arbeite auch immer noch hier. In meinem Job als chemisch technischer Assistent habe ich sehr viel mit Zahlen und Rechnen zu tun, das Zocken ist daher ein nette Abwechslung für mich.Meine erste Konsole war eine NES. Ich besitze auch heute noch eine und liebe sie abgöttisch. Neben der NES habe ich noch zwei Nintendo 3DS-Systeme und natürlich eine Nintendo Switch. Meistens Spiele ich Jump`n`Run und Strategiespiele, bin aber allem gegenüber offen. Was ich nicht so mag sind Horror- und Actionspiele, wobei es auch hier natürlich Ausnahmen gibt. Auf der Switch ist mein aktuelles Lieblingsspiel Monsters 2, wobei ich auch für eine Partie Overcooked 2 mit meiner Schwester immer zu haben bin.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*