Wide Care: Nintendo bietet Reparatur-Serviceabo für Japan an

Das Bild der Nintendo News zeigt die japanische Webseite des Wide Care-Abonnement-Systems.

Über eine ganze neue Idee von Nintendo dürfen sich japanische Nintendo Switch-Besitzer freuen. Denn dort wurde ein neuer Service eingeführt, welcher den Namen Wide Care trägt. Es handelt sich um ein Abonnement-System, bei dem gegen eine monatliche oder jährliche Gebühr von ¥200 (≈ 1,42 €) beziehungsweise ¥2.000 (≈ 14,18 €) ein Reperaturservic für unsere Lieblingshybridkonsole gebucht werden kann. Nintendo repariert dann ohne zusätzliche Kosten Nintendo Switch-Systemen, selbst wenn ein Anwenderfehler wie Sturz- und Wasserschäden vorliegen. Auch andere Vorfälle, die zu einem Hardwareausfall führen, sind abgedeckt.

Nach dem Abschluss des Abonnemons darf das Gerät bis zu sechs mal im Jahr kostenfrei angesendet werden, wobei das Hauptgerät allerdings maximal zwei mal ausgetauscht wird. Der Schaden darf jährlich die ¥100000 (≈ 710 €) nicht überschreiten. Wird dieser Betrag überschritten, muss der überschüssige Betrag gezahlt werden.

Das monatliche System kann nur abonniert werden, wenn sich das Nintendo Switch-System noch in der Herstellergarantie befindet (diese endet spätestens ein Jahr nach dem Kauf). Das jährliche System ist für jedermann zugänglich, unabhängig von der Garantie.

Einige Preise zur Referenz des Wide Care-Abonnement-Systems

  • CPU – ¥13,200 (≈ 93,61 €)
  • LCD-Bildschirm – ¥8,800 (≈ 62,40 €)
  • Andere Teile (außer CPU & LCD) – ¥4,950 (≈ 35,10 €)
  • Joy-Con-Teile – ¥2,200 (für einen Joy-Con) (≈ 15,60 €)

Was haltet ihr von diesem Wide Care-System? Spricht euch dieses Abonnementsystem an? Hofft ihr, dass es bald auch in anderen Ländern zur Einführung kommt? Lasst uns eure Meinung gerne in den Kommentaren da.

Quelle: GoNintendo

Über Caren Koch 1470 Artikel
Geboren im Jahre 1997 bin ich wirklich froh darüber, mich noch ein echtes 90er-Unikat nennen zu können.Geboren und aufgewachsen bin ich im Saarland, wohne und arbeite auch immer noch hier. In meinem Job als chemisch technischer Assistent habe ich sehr viel mit Zahlen und Rechnen zu tun, das Zocken ist daher ein nette Abwechslung für mich.Meine erste Konsole war eine NES. Ich besitze auch heute noch eine und liebe sie abgöttisch. Neben der NES habe ich noch zwei Nintendo 3DS-Systeme und natürlich eine Nintendo Switch. Meistens Spiele ich Jump`n`Run und Strategiespiele, bin aber allem gegenüber offen. Was ich nicht so mag sind Horror- und Actionspiele, wobei es auch hier natürlich Ausnahmen gibt. Auf der Switch ist mein aktuelles Lieblingsspiel Monsters 2, wobei ich auch für eine Partie Overcooked 2 mit meiner Schwester immer zu haben bin.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*