Vagante – der Roguelike-Platformer erschien gestern auf der Nintendo Switch

Das Bild zeigt das Logo von "Vagante".

BlitWorks hat gestern in Zusammenarbeit mit dem Entwickler Nuke Nine eine Konsolenportierung von dem Spiel Vagante auf die Nintendo Switch gebracht. Es handelt sich um einen Roguelike-Platformer, welcher digital über den Nintendo eShop erschien. Preislich siedelt sich der Titel im Mittelfeld an. Wenn euch das Spiel interessiert, müsst ihr euch auf 13,99 € einstellen.

Im Folgenden findet ihr einige grundlegende Informationen zum Spiel, gemeinsam mit einem Konsolen-Trailer:

Vagante – Alles über den Roguelike-Platformer

Vagante ist ein sehr herausforderndes, klassenbasiertes Roguelike mit Schwerpunkt auf dem Kampf. Der Grafikstil verwendet entsättigte, aber warme Farben mit einem etwas düsteren Stil, beeinflusst von Titeln wie Final Fantasy Tactics, Tactics Ogre und Vagrant Story. Auf der Suche nach einem unüberwindbaren Schatz können sich die Spieler lokal oder online mit bis zu drei anderen Freunden zusammentun und sich den gefährlichen Dungeons stellen, die von wilden Kreaturen und Endgegnern bewohnt werden.

Die Qualität des Spiels und das organische Wachstum der Spielerzahlen erregten die Aufmerksamkeit von BlitWorks (das bereits Erfahrung mit anderen Roguelites mit Online-Multiplayer hat, wie z.B. Spelunky 2 und Heroes of Hammerwatch: Ultimate Edition), das Spiel auf Konsolen zu portieren und zu veröffentlichen und so vielen neuen Spielern die Möglichkeit zu geben, die faszinierende Welt von Vagante zu entdecken.

Übersetzte Informationen

Die wichtigsten Key-Features

  • Unterstützung für bis zu vier Spieler im lokalen und Online-Koop-Modus – Schließ dich deinen Freunden an und stürze dich in das Abenteuer!
  • Klassenbasiert, wähle wie du spielst – Wähle eine einzigartige Klasse, einen Skin und einen Hintergrund und passe deinen Charakter im Laufe des Spiels mit einzigartigen Klassenfähigkeiten auf jeder Stufe weiter an.
  • Prozedural generierte Dungeons – Dank der prozedural generierten Levels gleicht kein Durchlauf dem anderen, was unzählige Stunden Spielspaß ermöglicht.
  • Permadeath und ein System zum Freischalten permanenter Spezialisierungen – Je weiter die Spieler im Abenteuer fortschreiten, desto mehr Spielstile stehen ihnen zur Verfügung. Ihre Charaktere werden nicht technisch stärker, sondern ihre Erfahrung und ihr Wissen verbessern ihre Fähigkeiten mit der Zeit.
  • Verzauberte Gegenstände – Entdecke magische Gegenstände, die dir mächtige Verzauberungen und spielverändernde Fähigkeiten verleihen.
  • Entdecke Geheimnisse – Behalte den Überblick über freigeschaltete Klassen, Hintergründe, Musik und mehr im Buch der Geheimnisse.
  • Erforsche eine reichhaltige Welt – Erkunde vier einzigartige Gebiete, jedes mit seinen eigenen Gefahren wie Monstern, einzigartigen Bossen und Fallen.
  • Hart, aber fair – Spiele ein Spiel, das für Spieler entwickelt wurde, die eine herausfordernde, aber lohnende Erfahrung suchen.
Das Bild zeigt eine Szene aus dem Spiel "Vagante".

Was ist euer erster Eindruck von „Vagante“? Lasst uns eure Meinung gerne in den Kommentaren da.

Quelle: NintendoEverything
Bilder: © BlitWorks

Über Caren Koch 1398 Artikel
Geboren im Jahre 1997 bin ich wirklich froh darüber, mich noch ein echtes 90er-Unikat nennen zu können.Geboren und aufgewachsen bin ich im Saarland, wohne und arbeite auch immer noch hier. In meinem Job als chemisch technischer Assistent habe ich sehr viel mit Zahlen und Rechnen zu tun, das Zocken ist daher ein nette Abwechslung für mich.Meine erste Konsole war eine NES. Ich besitze auch heute noch eine und liebe sie abgöttisch. Neben der NES habe ich noch zwei Nintendo 3DS-Systeme und natürlich eine Nintendo Switch. Meistens Spiele ich Jump`n`Run und Strategiespiele, bin aber allem gegenüber offen. Was ich nicht so mag sind Horror- und Actionspiele, wobei es auch hier natürlich Ausnahmen gibt. Auf der Switch ist mein aktuelles Lieblingsspiel Monsters 2, wobei ich auch für eine Partie Overcooked 2 mit meiner Schwester immer zu haben bin.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*