Über die Ursprünge von New Pokémon Snap

Das Bild zeigt das Logo von "New Pokémon Snap".

Wieder einmal darf ich für euch aus der japanischen Zeitschrift Famitsu berichten. Diese hat bereits vor einiger Zeit ein Einwickler-Interview zu New Pokémon Snap (→ zu unserem Test) veröffentlicht. An dem Interview nahmen zwei sehr wichtige Personen teil: der Pokémon-Präsident Tsunekazu Ishihara und der Director Haruki Suzaki. Beide waren maßgeblich in das Projekt eingebunden.

Eins der ersten Themen, die im Rahmen des Interviews angesprochen wurden, war der Ursprung des Spiels. An einem Punkt erklärte Ishihara erneut, dass es schon früher Gespräche darüber gab, Pokémon Snap zurückzubringen. Hierbei stand ursprünglich aber nicht die Nintendo Switch im Fokus, sondern eine vorangegangene Nintendo-Konsole. Allerdings ist die Idee, Fotos zu machen, heutzutage nicht mehr neu, daher war es ein schwieriges Konzept, um ein Spiel zu entwicken.

New Pokémon Snap – Ishihara erklärt

Bei der Veröffentlichung jeder neuen Konsolengeneration, sei es der GameCube oder die Wii, haben wir darüber nachgedacht, eine Fortsetzung zu entwickeln. Fotos zu machen ist zu etwas geworden, das wir jeden Tag tun und es ist nicht mehr so neu wie früher. Deshalb war es ein schwieriges Konzept, ein Spiel mit diesem Kernthema zu entwickeln. Es gab eine Menge Diskussionen darüber, wie das Gimmick funktionieren würde, was den Beginn der Entwicklung erschwerte.

Dieses Spiel war das Ergebnis jahrelanger Versuche und Irrtümer. Schließlich haben wir ein Konzept gefunden, das auf der Nintendo Switch Sinn macht und haben es umgesetzt.

Übersetzter Auszug des Interviews

Zur Entwicklung mit Bandai Namco

Des Weiteren wurden die beiden auch nach der Entwicklung gefragt, welche von Suzakis Team bei Bandai Namco übernommen wurde:

Wir haben mit Herrn Suzakis Pokémon Tekken-Team zusammengearbeitet und hatten große Hoffnungen, dass dieses Team das neue Pokémon Snap entwickeln könnte. Tekken selbst war eine großartige Leistung, aber ich war überwältigt von der Detailfülle, die sie in den Hintergrund und in die Szenerie des Spiels gesteckt haben.

Ich habe mich ernsthaft gefragt, ob die Menge an Pokémon und Hintergrunddetails, die sie eingebaut haben, überhaupt notwendig war, da sie mit dem eigentlichen Spielgeschehen nichts zu tun hatten. Manchmal werde ich beim Spielen angegriffen, während meine Augen auf den Hintergrund gerichtet sind, und ich frage mich, ob das beabsichtigt war. (lacht)

Übersetzter Auszug des Interviews
Das Bild zeigt eine Szene aus dem Spiel "New Pokémon Snap".
© Nintendo.de

New Pokémon Snap – DIe Entwicklung des Grundkonzeps

Als eines der letzten Themen fragte die Famitsu, ob Ishihara während der Entwicklung von New Pokémon Snap irgendwelche Wünsche geäußert hat. Ishihara selbst sagte, dass er dem Team „nur selten irgendwelche Besonderheiten mitteilte“.

Auch Suzaki äußerte sich dazu und merkte an, dass das Team jederzeit abwägen musste, ob es das Kernkonzept des ursprünglichen Pokémon Snap ändern sollte oder nicht. Wie wir als Spieler sicherlich gemerkt haben, sind sie dem bewährten Gameplay schlussendlich treu geblieben. Es wurde mit dem ersten Titel auf der N64 eingeführt. Suzaki sagte genauer:

Seit der Veröffentlichung von Pokémon Snap auf dem Nintendo 64 sind mehr als 20 Jahre vergangen, und wir standen vor dem Problem, ob wir das Grundkonzept des Spiels ändern sollten oder nicht. Das war eine große Chance für uns; die Reflexion über das Spiel hatte einen großen Einfluss auf die Entwicklung. Je mehr ich darüber erfuhr, was während der Entwicklung des letzten Spiels geschah, desto mehr bekräftigte es unsere Entscheidung, am ursprünglichen Spielkonzept festzuhalten. Von da an ging es darum, Dinge innerhalb des Kernkonzepts zu finden, die wir ausbauen konnten, um dem heutigen Markt besser gerecht zu werden.

Übersetzter Auszug des Interviews
Das Bild zeigt eine Szene aus dem Spiel "New Pokémon Snap".
© Saldao dos Games

Empfindet ihr „New Pokémon Snap“ als gelungenes Spiel? Wart ihr froh, dass das grundlegende Spielkonzept erhalten geblieben ist oder hättet ihr euch etwas Neues, Innovativeres gewünscht? Lasst uns eure Meinung gerne in den Kommentaren da.

Quelle: NintendoEverything

Über Caren Koch 1470 Artikel
Geboren im Jahre 1997 bin ich wirklich froh darüber, mich noch ein echtes 90er-Unikat nennen zu können.Geboren und aufgewachsen bin ich im Saarland, wohne und arbeite auch immer noch hier. In meinem Job als chemisch technischer Assistent habe ich sehr viel mit Zahlen und Rechnen zu tun, das Zocken ist daher ein nette Abwechslung für mich.Meine erste Konsole war eine NES. Ich besitze auch heute noch eine und liebe sie abgöttisch. Neben der NES habe ich noch zwei Nintendo 3DS-Systeme und natürlich eine Nintendo Switch. Meistens Spiele ich Jump`n`Run und Strategiespiele, bin aber allem gegenüber offen. Was ich nicht so mag sind Horror- und Actionspiele, wobei es auch hier natürlich Ausnahmen gibt. Auf der Switch ist mein aktuelles Lieblingsspiel Monsters 2, wobei ich auch für eine Partie Overcooked 2 mit meiner Schwester immer zu haben bin.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*