Sea of Stars: Sabotage Studio veröffentlicht Playthrough mit Q&A

Wenn es um Indie-Titel geht, gibt es einige, die besonders sehnlich erwartet werden. Eins der Spiele, das ganz oben stehen dürfte, ist Sea of Stars.

Der von Chrono Trigger und weiteren Klassikern des Genres inspirierte Titel erreichte sein Finanzierungsziel im Frühjahr 2020 auf Kickstarter in Rekordzeit und konnte diverse Stretch Goals erreichen. Ende 2021 erfuhren wir offiziell, dass das rundenbasierte JRPG auch für die Nintendo Switch erscheint.

Sabotage Studio strahlte heute einen Livestream aus, welcher etwas mehr zum Gameplay zu Sea of Stars zeigen sollte und gleichzeitig als Q&A diente. Nachfolgend könnt ihr euch das rund 80-minütige Video ansehen:

Sea of Stars beeindruckt kontinuierlich

Die gezeigten Spielszenen präsentieren das „Abandoned Wizard’s Lab“, welches sich früh im Spiel befindet. Dort gilt es, die Illusionen des Zauberers zu durchlaufen. Dazu müssen Geschicklichkeitspassagen gemeistert, Rätsel gelöst und – wie in JRPGs üblich – gegen Monster gekämpft werden.

Beeindruckend ist vor allem der nahtlose Übergang von Exploration zum Kampfgeschehen. Ganz in Chrono Trigger-Manier seht ihr die Gegner direkt vor euch; sobald ihr in Kontakt mit diesen kommt, stellen sich die Parteien gegenüber und der Kampf beginnt.

Brecht die „Locks“, um starke Attacken zu verhindern

Sabotage Studio zeigt Kampfmechaniken

Das Gameplay enthüllt ein paar Kampfmechaniken, darunter spezielle Fähigkeiten und die Möglichkeit „Combo“-Angriffe auszuführen. Auch das Timing bei Angriffen spielt eine Rolle: Drückt zum richtigen Zeitpunkt den Aktionsknopf und euer Charakter führt einen zusätzlichen Schlag aus.

Ebenso wurden die sogenannten „Locks“ thematisiert, die bei einigen Gegnern auftreten. Diese zeigen an, dass der Gegner einen bestimmten Zauber oder eine Attacke vorbereitet. Sie lassen sich durch gezielte Angriffe brechen, sodass ihr den kraftvollen Attacken entgehen könnt.

Das Bild zeigt ein Level Up in Sea of Stars.
Entwickelt euren Charakter individuell

Wie im obigen Bild zu sehen, erhöhen sich bei einem Level Up nicht nur die Stats der Charaktere automatisch, sondern ihr habt auch die Wahl, eine besondere Verbesserung durchzuführen. Somit könnt ihr die Entwicklung des Charakters ein Stück weit nach euren Belieben beeinflussen.

Zuletzt sei noch der Soundtrack angesprochen: Dieser klingt für mich sehr eingängig und zollt der SNES-Ära gebührend Tribut. Das dürfte wenig überraschen, denn der legendäre Komponist Yasunori Mitsuda, welcher die Musik zu Chrono Trigger, Chrono Cross und Xenoblade Chronicles 2 arrangierte, arbeitet mit dem Komponisten von Sabotage Studio, Eric W. Brown, zusammen, um Sea of Stars zu einem audiovisuellen Meisterwerk zu machen.

Sabotage Studio führt an, dass sie noch etwas weniger als ein Jahr Entwicklungszeit benötigen, um die Arbeit an Sea of Stars zufriedenstellend abzuschließen. Ursprünglich war Ende 2022 als Zeitraum für die Veröffentlichung angegeben.

Der Entwickler versucht definitiv alles daran zu setzen, dass die jetzt schon große Fanbase in diesem Jahr etwas vom Titel zu spielen bekommt. Könnte uns eine Demoversion blühen? Das werden wir sicherlich zu einem späteren Zeitpunkt erfahren.

Wie gefällt euch der tiefere Einblick ins Gameplay des ambitionierten JRPGs?

Quelle: Sabotage Studio (YouTube)

Über Marcel Eidinger 1693 Artikel
Marcel ist im Jahr 1986 geboren, dem Jahr, wo seine Lieblings-Spielereihe ihren Ursprung hat: The Legend of Zelda. Mit seinen nun mehr als 30 Jahren Lebens- und ca. 25 Jahren Nintendo-Erfahrung versucht er euch mit Liebe und Leidenschaft auf dem Laufenden zu halten!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*