Samurai Bringer – der Roguelite-Action-Titel erscheint im Frühjahr

Publisher PLAYISM und Entwickler Alphawing haben bekannt gegeben, dass das Roguelite-Action-Spiel Samurai Bringer auf der PlayStation 4, dem PC (Steam) und für die Nintendo Switch erscheinen wird. Die Veröffentlichung ist für das Frühjahr angesetzt und wird eine englische, japanische und chinesische Schriftausgabe bieten.

Schaut euch nachfolgend einen Trailer an, um einen besseren Eindruck zu erhalten:

Bei Samurai Bringer handelt es sich um ein Rogulite-Action-Spiel, das auf einen prozeduralen Levelaufbau setzt. In den Leveln gilt es, die Horden von Samurai und Dämonen zu bezwingen, um Kampftechniken zu sammeln, die wiederum den Kampfstil aufwerten, damit ihr Yamata-no-Orochi, die achtköpfige Monsterschlange, besiegen könnt. Generell wird die japanische Mythologie hier groß geschrieben.

Ihr schlüpft in die Rolle von Susanoo, welcher eben genannte Monsterschlange herausforderte, um Kushinada davor zu retten, geopfert zu werden. Jedoch wurdet ihr im Kampf besiegt und habt all eure Kräfte verloren. Amaterasu, die Überbringerin der Samurai griff allerdings ein und rettete euch. Eure Aufgabe ist es nun, eure göttliche Macht wiederzugewinnen, um Kushinada zu retten.

Dazu müsst ihr euch Kraftproben stellen, in denen ihr Horden von Samurai und Geistern entgegentretet. Diese Wesen kamen durch eine von Amaterasu geschaffene Lücke, die in Raum und Zeit entstand, auf diese Welt. Einziger Zweck dieser Wesen ist es dafür zu sorgen, Susanoo zu helfen, damit dieser wieder Ruhm und Macht erlangen kann.

Stellt euch Yamata-no-Orochi, um Kushinada zu retten

Was hat Samurai Bringer zu bieten?

Nun, da wir die Hintergrundgeschichte kennen, fragt ihr euch sicher, was Samurai Bringer zu bieten hat. Nachfolgend findet ihr Spielbeschreibung von PLAYISM:

Mische und passe Kampftchniken an, um deinen eigenen Kampfstil zu kreieren

Über das Besiegen von Gegnern können Kampf-Schriftrollen erspielt werden. Hieb-, Schub- (voranpreschen) und Sprungfähigkeiten können dabei erweitert und als Mittel zum Attackieren genutzt werden. Außerdem ist es möglich,  eigene Kampftechniken zu entwickeln, die den individuellen Vorlieben des Spielers angepasst werden können.
Von Drehattacken mit dem Schwert bis hin zu Feuer-Angriffen oder Kombo-Attacken, in denen auch vieles kombinierbar ist, darf sich hier jeder sein bevorzugtes Moveset zusammenbasteln und seinen individuellen Kampfstil selber bestimmen.

Bezwinge über 100 legendäre japanische Krieger

Über 100 legendäre Krieger, die sowohl aus der japanischen Geschichte, als auch aus deren Mythologie entstammen, stellen sich dem Spieler. Beim Sieg über sie winken als Belohnung deren Waffen und Rüstungen, die zu einer Erhöhung der unterschiedlichsten Statuseffekte beitragen. Diese Bewaffnung und Rüstungen geben zwar keine Garantie auf einen Vorteil im Kampf, hebt dabei dennoch das Style-Level etwas an.

Sammle Erfahrung und Stärke durch Niederlagen

Die Level werden prozedural generiert, wobei die Position und die Art der Feinde jedes Mal anders sind, was auch bedeutet, dass ihr verschiedene Kampfschriftrollen sammeln müsst. Wenn ihr im Kampf fallt, bedeutet das nicht, dass ihr alles verliert. Erweitert also eure Ausrüstung und deinen Kampfstil, bis Susanoo seine verlorene Stärke wiedererlangt. Bereitet euch darauf vor, indem ihr eine vielseitige Ausrüstung für verschiedene Kampfsituationen zusammenstellt, und versucht, die mächtige achtköpfige Monsterschlange Yamata-no-Orochi zu besiegen.

Falls ihr auf japanische Mythologie oder generell japanisch angehauchtes Gameplay steht, sei euch GetsuFumaDen ans Herz gelegt. Das von Konami entwickelte bildgewaltige Hack ’n Slash-Roguelite soll ebenfalls in diesem Jahr erscheinen. (→ zu unserem Angespielt-Video)

Wie gefällt euch das Setting und der grafische Stil? Ist der Titel etwas für euch?

Quelle: Gematsu
Bilder: © PLAYISM

Über Marcel Eidinger 1771 Artikel
Marcel ist im Jahr 1986 geboren, dem Jahr, wo seine Lieblings-Spielereihe ihren Ursprung hat: The Legend of Zelda. Mit seinen nun mehr als 30 Jahren Lebens- und ca. 25 Jahren Nintendo-Erfahrung versucht er euch mit Liebe und Leidenschaft auf dem Laufenden zu halten!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*