Pokémon-Legenden: Arceus befindet sich im Umlauf – wir fassen ein paar der Leaks zusammen

Wie wir längst wissen, erscheint am 28. Januar 2022 endlich Pokémon-Legenden: Arceus. Viele warten sehnsüchtig auf den ersten Pokémon-Titel mit frei erkundbaren Arealen. Solltet ihr zu dem Typ Gamer gehören, die sich nichts daraus machen, Spielinhalte frühzeitig anzuschauen, ohne den Titel selbst spielen zu können, habe ich hier etwas für euch.

Denn seit gestern ist die Reise in die Hisui-Region bereits für einige gestartet. Dementsprechend finden sich in den sozialen Medien, allen voran Twitter, einige Leaks, die sich auf diverse Inhalte beziehen. Wir wollen möglichst kurz darauf eingehen und euch eine kompakte Übersicht bieten. Für eine ausführliche Übersicht solltet ihr die Profile von PoryLeeks, Eclipse_TT und Legends Eevee ansehen.

Hiermit folgt nun eine letzte SPOILERWARNUNG!

Das Bild zeigt den Ladebildschirm in "Pokémon-Legenden: Arceus".
Der Ladebildschirm passt sich dem Gebiet an, in dem ihr euch gerade befindet

Pokémon-Legenden: Arceus – irgendwie vertraut

Das Spiel beginnt mit einer Charaktererstellung; hierbei stehen euch jeweils vier männliche und weibliche Erscheinungsbilder zur Verfügung. Habt ihr eure Wahl getroffen und euren Namen vergeben, startet euer Abenteuer.

Ihr fallt mit dem Gewitter aus dem Himmel und landet in der Hisui-Region unsanft an einem Strand. Dort werdet ihr von Professor Laven gefunden. Dieser führt aus irgendeinem unerfindlichen Grund die drei Starter-Pokémon mit sich, die jedoch anscheinend ausbüchsen, sodass ihr diese zunächst wieder einfangen müsst. Habt ihr Bauz, Feurigel und Ottaro wieder gefangen, leitet der Professor euch zum Jubeldorf.

Dort trefft ihr auf die Kommandantin Zelestis, die Anführerin des Forschungstrupps in der Hisui-Region, welche anmerkt, dass der Protagonist vom Erscheinungsbild her etwa 15 Jahre alt sein muss. Es wurde bestätigt, dass es sich quasi um Lucius bzw. Lucia aus Pokémon Strahlender Diamant und Leuchtende Perle handelt und ihr in der Zeit zurückreist. Dies erklärt auch, warum ihr bereits im Besitz des Arceus-Phones seid, es aber „seine Form geändert“ hat. Demnach sollte Pokémon-Legenden: Arceus ein Sequel zu Pokémon Diamant und Perl sein, welches etwa drei Jahre nach der vierten Spielgeneration stattfindet.

Nachdem in der Hisui-Region ein weiteres Gewitter herrscht, werdet ihr am nächsten Morgen in eurem Appartement von eurem „Gegenstück“ aufgeweckt. Daraufhin erhaltet ihr die erste Mission von Zelestia – ihr müsst ein Bidiza, ein Staralili und ein Sheinux fangen –, außerdem habt ihr nun wieder die Qual der Wahl: wählt euer Starter-Pokémon:

Interessante Elemente und Details

Für den Anfang sollte dieser Einblick in die ersten Szenen genügen. Nachfolgend gehe ich noch auf einzelne Elemente von Pokémon-Legenden: Arceus ein, die interessant sein könnten.

Einige dürfte interessieren, wie die Spielehülle von allen Seiten gestaltet ist. Hier findet ihr Bilder dazu:

Direkt zu Spielanfang ist eine Sache besonders wichtig: Wie sieht das mit der Steuerung aus? Welche Knöpfe muss ich wofür betätigen? Nun, im Folgenden findet ihr die generelle Steuerung sowie die Bedienung während eines Kampfes:

Außerdem dürfte für einige wichtig sein, seinen Charakter nach den eigenen Vorstellungen anzupassen. Nachfolgend findet ihr sowohl ein kurzes Video zum Customization-Menü als auch ein Video zur Anpassung der Frisur in Pokémon-Legenden: Arceus:

Zur besseren Immersion ins Spiel gehören auch Features wie das Schadennehmen bei einem Sprung aus größerer Höhe. Daran hat Game Freak auch tatsächlich gedacht:

Menü zur Forschung und Statuswerten in Pokémon-Legenden: Arceus

Als Nintendo das 13-minütige Gameplay-Video veröffentlichte (→ zu unserer Übersicht der Gameplay-Elemente), wurde klar, dass ihr verschiedene Dex-Forschungsaufgaben erledigen müsst, um die Pokédex-Registrierung für ein Pokémon abzuschließen. Anhand eines Togepi wird gezeigt, dass ihr insgesamt bis zu 66 Aufgaben erledigen könnt. Wer keine 100 % im Spiel anstrebt, dem reichen bereits neun Aufgaben, um die Registrierung eines Togepi im Pokédex abzuschließen.

Das Bild zeigt die Forschungsaufgaben, um ein Togepi in "Pokémon-Legenden: Arceus" erfolgreich im Pokédex zu registrieren.

Zu Pokémon gehört natürlich auch das Entwickeln der Taschenmonster – dies ist in Pokémon-Legenden: Arceus nicht anders. Was sich im neuesten Ableger allerdings unterscheidet, ist, dass ihr die Entwicklung nun manuell ausführen müsst:

Das Bild zeigt eine Information zur Entwicklung der Monster in "Pokémon-Legenden: Arceus".
Ist das etwa eine Pikachu-Silhouette?

Nicht nur die Entwicklung ist essenziell, sondern auch das Begutachten der Statuswerte. Wie das Menü im aktuellen Titel aussieht, seht ihr hier:

Es gilt in Pokémon-Legenden: Arceus nicht nur, den allerersten Pokédex zu vervollständigen, sondern auch, Kämpfe zu bestreiten. Im Folgenden seht ihr den ersten Trainer-Kampf:

Damit ihr einen vernünftigen Eindruck erhalten könnt, hat der offizielle japanische Pokémon-YouTube-Kanal zudem ein Video mit 360°-Funktion hochgeladen; schaut es euch hier an:

Seid ihr schon neugierig und schaut euch weitere Leaks vor der Veröffentlichung Ende nächster Woche an? Wie gefallen euch die bisherigen Eindrücke der verfügbaren Version?

Quelle: PoryLeeks, Eclipse_TT und Legends Eevee (Twitter)

Über Marcel Eidinger 1691 Artikel
Marcel ist im Jahr 1986 geboren, dem Jahr, wo seine Lieblings-Spielereihe ihren Ursprung hat: The Legend of Zelda. Mit seinen nun mehr als 30 Jahren Lebens- und ca. 25 Jahren Nintendo-Erfahrung versucht er euch mit Liebe und Leidenschaft auf dem Laufenden zu halten!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*