PlatinumGames ernennt Inaba zum CEO, dieser will „innovative Formen des Spielens schaffen“

Der Präsident und CEO von PlatinumGames, Kenichi Sato, ist nach fünf Jahren und acht Monaten von seiner Position als CEO des Unternehmens zurückgetreten und wird durch den derzeitigen Studioleiter und Vizepräsidenten Atsushi Inaba ersetzt, der seit der Gründung des japanischen Entwicklers im Jahr 2007 dabei ist.

Sato wird weiterhin eine Rolle im Unternehmen spielen und eine Position als Berater des Vorstands einnehmen; Inaba veröffentlichte neben der Ankündigung seiner neuen Rolle die folgende Stellungnahme:

Erschaffen und liefern. Innovative Formen des Spielens schaffen. Das ist die Überzeugung, auf der PlatinumGames gegründet wurde. Das ist etwas, das sich nie ändern wird. Spiele gibt es in den verschiedensten Formen für die unterschiedlichsten Menschen.

In ihrem Wesen sind sie ein wahrer Ausdruck von Freiheit: Die Gedanken kommen frei zusammen, um eine Idee zu kreieren, sie weiterzuentwickeln und sie dann tatsächlich zu spielen. Das wahre Vergnügen an Spielen kommt von der Freiheit, die sowohl dem Schöpfer als auch dem Benutzer gegeben wird – deshalb glaube ich, dass sie eine so erstaunliche Form der Unterhaltung sind.

Es war mir schon immer wichtig, „Spaß“ mit absoluter Aufrichtigkeit zu vermitteln. Ich glaube, jeder unserer Mitarbeiter ist stolz darauf, dass er ein Entertainer ist, der immer versucht, die perfekte Balance zwischen Spiel und Professionalität zu finden. Die Entwicklung eines neuen, unterhaltsamen Spiels beginnt damit, dass der Schöpfer das Spiel selbst genießen kann. Der Erfinder muss dann immer weiter auf seiner Idee aufbauen, bis er etwas hat, das jedem, der es erlebt, dieses Gefühl von Spaß vermittelt – diese Rücksichtnahme auf den Benutzer macht den Unterschied aus.

CEO / Studioleiter Atsushi Inaba
Das Bild zeigt Atsushi Inaba, den neuen CEO von PlatinumGames.
Sympathischer Typ

Inaba über den Self-Publishing-Ansatz von PlatinumGames

Unser übergeordnetes Ziel für den Einstieg in das Self-Publishing ist seit seiner Gründung unverändert: etwas Neues zu erfinden und es mit dem Rest der Welt zu teilen – und dabei bei jedem Schritt unsere Aufrichtigkeit gegenüber der Schöpfung zu zeigen. Menschen, die verschiedene Sprachen sprechen, mit verschiedenen Hintergründen, die alle durch einen Controller zusammengebracht werden. Sie werden durch eine neue Art von Spiel zum Lächeln gebracht.

Es verbindet uns, und es befreit uns. Es ist eine Arbeit, auf die ich sehr stolz bin. Ich hoffe, dass ich auf dem Weg zu den neuen Herausforderungen der Zukunft immer mehr Erlebnisse für alle unsere Benutzer schaffen kann.

CEO / Studioleiter Atsushi Inaba

Zur Zeit arbeitet der Entwickler und Publisher mindestens an drei Titeln, welche für die Nintendo Switch erscheinen sollen: Dem Shoot ‚em Up mit dem besonderen Dock-Feature Sol Cresta sowie das Action-Spiel Project G.G., welches riesige Kreaturen a la Godzilla bietet. Für die meisten dürfte allerdings Bayonetta 3 das relevanteste Spiel darstellen, welches dieses Jahr erscheinen soll.

Denkt ihr, dass sich die Spiele unter Inabas Führung verändern werden?

Quelle: NintendoLife
Bilder: © PlatinumGames

Über Marcel Eidinger 1743 Artikel
Marcel ist im Jahr 1986 geboren, dem Jahr, wo seine Lieblings-Spielereihe ihren Ursprung hat: The Legend of Zelda. Mit seinen nun mehr als 30 Jahren Lebens- und ca. 25 Jahren Nintendo-Erfahrung versucht er euch mit Liebe und Leidenschaft auf dem Laufenden zu halten!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*