No Place for Bravery schnetzelt sich am 22. September auf die Switch

Das Bild der Nintendo News zeigt das Logo von "No Place For Bravery".

Endlich ist es wieder soweit und der Summer of Gaming hat begonnen. Zwar wird es auch in diesem Jahr wieder keine E3 in Los Angeles geben, ersetzt wird die Veranstaltung aber durch diverse Präsentationen wie das Summer Game Fest oder die IGN Expo. Auch die Gerüchte von einer nahenden Nintendo Direct halten sich hartnäckig. In diesem Rahmen wurde auch endlich ein finaler Releasetermin für No Place for Bravery, ein storygetriebenes Action-Rollenspiel, bekanntgegeben.

Hinter dem Spiel stecken der Publisher Ysbryd Games und der Entwickler Glitch Factory, welche herausfinden wollen, wie weit die Menschen bereit sind zu gehen, um das zurückzuerobern, was ihnen lieb und teuer ist. Wie im Rahmen der IGN Expo bekanntgegeben wurde, hält das Spiel am 22. September mitsamt seiner brutalen Kämpfe im Stil von Sekiro Einzug auf der Nintendo Switch.

No Place For Bravery – Meine Rache wird blutig sein

Auf jedem Weg durch Dewr, einer rauen Welt voller zerstörter Schönheit und gewalttätiger Stämme, lauern Gefahren. Nachdem er in einem unvorstellbar grausamen Krieg gekämpft hat, legt der ehemalige Soldat Thorn seine blutbefleckten Waffen nieder. Er zieht sich in ein ruhiges Leben als Tavernenbesitzer zurück und fragt sich, wozu all seine Kämpfe gut waren – bis Thorn erfährt, dass seine lange vermisste Tochter Leaf wieder aufgetaucht ist.

Dewr kennt keine Gnade. Riesige Feinde und umherziehende Banden schärfen ihre Klingen. Thorn, der im Kampf getauft wurde und danach dürstet, Leafs Entführer zu enthaupten, stürzt sich erneut in den Kampf, überzeugt davon, dass die Welt einen Helden braucht.

Nimm Schwert und Schild in einem rasanten, harten Kampf in die Hand, der vorsichtiges Ausweichen und klugen Einsatz von Ausdauer belohnt. Reagiere schnell auf blitzschnelle Angriffe. Schlagt schnell zu, wenn ein Bandit eine Lücke in seiner Verteidigung entdeckt. Verschaffe dir einen Vorteil durch vorsichtige, aber entschlossene Paraden und Konter, die von Sekiro: Shadows Die Twice inspiriert sind. Weiche einer Salve von Fernkampfangriffen aus und schalte gleichzeitig die Nahkämpfer aus, die sich Thorn in den Weg stellen. Beschütze Thorns Pflegesohn Phid, der sich mit auf die Reise begibt. Nichts kann ein besessenes Elternteil aufhalten.

Finde in No Place for Bravery während Thorns Odyssee neue Waffen und Gegenstände, um die chaotischen Kämpfe in einen choreografierten Tanz zu verwandeln. Während ein beeindruckendes, verwüstetes Low-Fantasy-Land darum bittet, erkundet zu werden – jeder handgemalte Pixel-Art-Zentimeter muss erobert werden –, wird Thorn die Erde in seinem Kielwasser purpurrot färben. Welcher Beschützer ist nicht ein bösartiges Biest, wenn seine Kinder bedroht sind?

No Place for Bravery erscheint am 22. September 2022 für Nintendo Switch und auf Steam für PC zum Preis von 19,99 $, mit Unterstützung für Englisch, brasilianisches Portugiesisch, Französisch, Deutsch, Spanisch, Koreanisch, Japanisch und vereinfachtes Chinesisch zum Start.

Übersetzter Auszug aus der Pressemitteilung
Das Bild der Nintendo News zeigt eine Szene aus dem Spiel "No Place For Bravery".

Matheus Queiroz, Entwickler von Glitch Factory, über das Spiel

Die fantastischen Räume der Videospiele ermöglichen es uns, wichtige Fragen über unsere Rollen und Verantwortlichkeiten im wirklichen Leben zu erforschen. In der übertriebenen Fantasie von Dewr können wir Thorns Rolle als Vater unter extremen Bedingungen testen, die man in der realen Welt nicht nachbilden kann. In diesen Extremen macht No Place for Bravery den Unterschied zwischen einer Rettungsmission und einem rachsüchtigen Kreuzzug deutlich.

Das Bild der Nintendo News zeigt eine Szene aus dem Spiel "No Place For Bravery".

Freut ihr euch darüber, dass „No Place for Bravery“ auch auf der Nintendo Switch erscheinen wird? Was ist euer erster Eindruck von dem Spiel? Lasst uns eure Meinung gerne in den Kommentaren da.

Quelle: Pressemitteilung
© Trailer

Über Caren Koch 1453 Artikel
Geboren im Jahre 1997 bin ich wirklich froh darüber, mich noch ein echtes 90er-Unikat nennen zu können.Geboren und aufgewachsen bin ich im Saarland, wohne und arbeite auch immer noch hier. In meinem Job als chemisch technischer Assistent habe ich sehr viel mit Zahlen und Rechnen zu tun, das Zocken ist daher ein nette Abwechslung für mich.Meine erste Konsole war eine NES. Ich besitze auch heute noch eine und liebe sie abgöttisch. Neben der NES habe ich noch zwei Nintendo 3DS-Systeme und natürlich eine Nintendo Switch. Meistens Spiele ich Jump`n`Run und Strategiespiele, bin aber allem gegenüber offen. Was ich nicht so mag sind Horror- und Actionspiele, wobei es auch hier natürlich Ausnahmen gibt. Auf der Switch ist mein aktuelles Lieblingsspiel Monsters 2, wobei ich auch für eine Partie Overcooked 2 mit meiner Schwester immer zu haben bin.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*