Gravitar: Recharged für die Nintendo Switch angekündigt

Das Bild der Nintendo News zeigt das Logo des Spiels "Gravitar: Recharged".

Erfreuliche Nachrichten haben wir heute aus dem Hause Atari zu berichten. Wie der allseits bekannte Publisher angekündigt hat, werden sie die Recharged-Serie ausbauen. Die Rede ist von Gravitar: Recharged, welches noch dieses Frühjahr auf der Nintendo Switch erscheinen soll. Zusammen mit Atari sind auch die Entwickler Adamvision Studios und SneakyBox – diese waren auch an der Realisierung von Breakout: Recharged beteiligt – mit an Board.

Im Folgenden findet ihr gemeinsam mit dem Announcement Trailer einige Informationen zum Spiel.

Gravitar: Recharged – Ein anspruchsvoller neuer Weg

Gravitar: Recharged ist eine Neuinterpretation eines versteckten Juwels aus dem Jahr 1982 im 21. Jahrhundert. Der unglaublich ehrgeizige Titel nahm das „Drehen, Schieben und Feuern“-Gameplay von Asteroids und Space Duel, kombinierte es mit der Gravitationsmechanik von Lunar Lander und fügte die Faszination der Erforschung des Weltraums hinzu. Das Ergebnis war ein bekanntermaßen anspruchsvolles Arcade-Spiel. Dieses regt die Fantasie von Enthusiasten, aber bei seiner Veröffentlichung kein kommerzieller Erfolg wurde. Atari hat sich mit den Entwicklern Sneakybox und Adamvision Studios zusammengetan, um den Kultklassiker einer neuen Generation von Spielern zugänglich zu machen.

Ähnlich wie das Original ist Gravitar: Recharged ein ehrgeiziges Projekt, das die Recharged-Serie in eine neue Richtung führt. Der Wechsel von Vektorgrafiken zu einem eher malerischen Stil mit sanfteren Pastelltönen bildet den Hintergrund für das tiefere, komplexere, strategiebasierte Gameplay. Ergänzt wird die Grafik durch den atmosphärischen Soundtrack. Dieser hat der preisgekrönten Komponistin Megan McDuffee entworfen, welcher ein Gefühl der Verwunderung hervorruft und ein perfektes Gleichgewicht zwischen ruhigen und spannenden Momenten bei der Erkundung jedes neuen Planeten und Sonnensystems schafft.

Übersetzte Informationen

Die wichtigsten Key Features

  • Weit weg von zu Hause: Reise im Arcade-Modus durch die Galaxie und besuche Planeten. Gelange auf dem Weg nach Hause durch immer anspruchsvollere Sonnensysteme
  • Erforsche, triumphiere, wiederhole: Nimm 24 verschiedene Missionen in Angriff, um die globale Rangliste zu erklimmen und dich als ultimativer Weltraumabenteurer zu behaupten
  • Mächtige Power-Ups: Nutze die dir zur Verfügung stehende Technologie, um mit deinem Traktorstrahl Power-Ups wie zielsuchende Raketen und elektrisierende EMP-Disruptoren zu erhalten
  • Nicht mehr so einsam: Du bist nicht länger dazu verdammt, allein durch das Universum zu reisen, sondern kannst in jedem Spielmodus mit einem Partner spielen. Verbinde dich mit einem zweiten Spieler über ein Tether und arbeite zusammen, um jedes Ziel zu erreichen und nach Hause zu kommen
Das Bild der Nintendo News zeigt eine Szene aus dem Spiel "Gravitar: Recharged".

Freut ihr euch darüber, dass „Gravitar: Recharged“ auch auf die Nintendo Switch kommen wird? Was haltet ihr davon, wenn alte Arcade-Spiele in neuem Look präsentiert werden? Lasst uns eure Meinung gerne in den Kommentaren da.

Quelle: NintendoEverything
© Trailer

Über Caren Koch 1470 Artikel
Geboren im Jahre 1997 bin ich wirklich froh darüber, mich noch ein echtes 90er-Unikat nennen zu können.Geboren und aufgewachsen bin ich im Saarland, wohne und arbeite auch immer noch hier. In meinem Job als chemisch technischer Assistent habe ich sehr viel mit Zahlen und Rechnen zu tun, das Zocken ist daher ein nette Abwechslung für mich.Meine erste Konsole war eine NES. Ich besitze auch heute noch eine und liebe sie abgöttisch. Neben der NES habe ich noch zwei Nintendo 3DS-Systeme und natürlich eine Nintendo Switch. Meistens Spiele ich Jump`n`Run und Strategiespiele, bin aber allem gegenüber offen. Was ich nicht so mag sind Horror- und Actionspiele, wobei es auch hier natürlich Ausnahmen gibt. Auf der Switch ist mein aktuelles Lieblingsspiel Monsters 2, wobei ich auch für eine Partie Overcooked 2 mit meiner Schwester immer zu haben bin.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*