Final Fantasy VII Rebirth heißt der zweite Teil der Neuauflage und erscheint im Winter 2023

Lange haben Fans von Final Fantasy VII auf diesen Moment gewartet – mich eingeschlossen. Nun wurde er Wirklichkeit, nachdem Square Enix bereits Informationen diesbezüglich ankündigte: Der zweite Teil des Remakes zu Final Fantasy VII wurde endlich enthüllt. Dieser trägt den Titelnamen Final Fantasy VII Rebirth und soll im Winter 2023 exklusiv für PlayStation 5 erscheinen.

Dies wurde im Rahmen des Final Fantasy VII 25th Anniversary Celebration Broadcasts (→ zum kompletten Video) bekannt gegeben.

Square Enix veröffentlichte einen First-Look-Trailer, den ihr euch hier ansehen könnt:

Yoshinori Kitase gab im Anschluss bekannt, dass es sich bei dem kompletten Remake von Final Fantasy VII um eine Trilogie handelt. Bislang war immer nur die Rede davon, dass die Neuauflage mehrere Teile umfassen soll.

Auch wenn es sich bei dem Trailer nur um einen eineinhalb-minütigen Einblick auf die weiteren Ereignisse der Geschichte des Remake handelt, kann man diesen schon einige wichtige Details entnehmen.

Final Fantasy VII Rebirth verändert den Lauf der eigentlichen Geschichte

Wir sehen eingangs eine Szene in der Cloud neben Sephiroth umherläuft. Aus dem Off hören wir Clouds Stimme, die Aerith offenbart, dass Sephiroth seinen Weg weiterverfolgen will und „sein Geburtsrecht zurückfordert“, um an der Seite von Jenova über die Welt zu herrschen.

Das Bild zeigt Cloud und Sephiroth Seite an Seite in Final Fantasy VII Rebirth.
Eine jetzt schon ikonische Szene in Final Fantasy VII Rebirth

Er erzählt von seinen Visionen, die wir bereits aus Final Fantasy VII Remake (→ zu unserem Testbericht) kennen. Diese wirkt geschockt ob der Enthüllung, dass sie anscheinend sterben wird und eine „Art Betrügerin“ ist.

In einer weiteren Szene sehen wir den verwundeten Zack Flair, der fünf Jahre vor den Ereignissen den stark zugerichteten Cloud Strife nach Midgar bringt. Aus dem Off hören wir sowohl die Stimme von Zack als auch die von Aerith, die verlauten, dass sich beide verloren haben und auf der gegenseitigen Suche sind.

Wir dürfen weiterhin gespannt darauf sein, welchen Weg das Remake mit Final Fantasy VII Rebirth und dem dritten Teil einschlägt.

Seid ihr froh, endlich ein erstes Lebenszeichen des zweiten Teils der Neuauflage erhalten zu haben? Was denkt ihr, wie sich die Geschichte weiter entfalten wird?

Bilder: © Square Enix

Über Marcel Eidinger 1716 Artikel
Marcel ist im Jahr 1986 geboren, dem Jahr, wo seine Lieblings-Spielereihe ihren Ursprung hat: The Legend of Zelda. Mit seinen nun mehr als 30 Jahren Lebens- und ca. 25 Jahren Nintendo-Erfahrung versucht er euch mit Liebe und Leidenschaft auf dem Laufenden zu halten!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*