Dragon Ball: The Breakers – neue Details zur Story und mehr

Dragon Ball: The Breakers, ein Online-Multiplayer-Spiel, wurde vor einiger Zeit angekündigt. Es soll 2022 für alle aktuellen Konsolen erscheinen. Nun hat der Produzent Ryosuke Hara weitere Informationen über das Spiel geteilt, einschließlich dessen, was von der Geschichte und dem Einzelspielermodus zu erwarten ist.

Hier findet ihr ein kürzlich veröffentlichtes Interview von Bandai Namco:

Die Protagonisten sind ganz normale Zivilisten, die plötzlich in ein Zeitphänomen geraten. Diese Zivilisten befinden sich in einem sogenannten Temporal Seam, einer Welt, in der Zeit und Raum vermischt sind. Im Gegensatz zu den berühmten Helden aus Dragon Ball besitzen diese „Überlebenden“ keine übermenschlichen Kräfte, aber die Time Patrollers, eine Organisation, die aus der Xenoverse-Serie bekannt ist, bereiten mehrere Gegenmaßnahmen vor. Mit der Hilfe der Zeitpatrouillen müssen die Überlebenden einen Weg finden, den berühmten Dragon-Ball-Bösewichten Einhalt zu gebieten und aus dem Temporal Seam zu entkommen.

Interview Ryosuke Hara

Unbekannte Helden – bekannte Bösewichte

Hara bestätigt, dass man nicht als einer der Z-Krieger wie Goku spielen wird. Diejenigen, die als Überlebende spielen, können sich ihre Macht jedoch über die Transsphären ausleihen. Hara erwähnt auch, dass „wenn die Überlebenden die Dragon Balls verwenden, um Shenlong zu beschwören und ihr Wunsch erfüllt wird, sie in der Lage sein werden, gegen den Raider mit einer Kraft anzutreten, die der von Goku und anderen Z-Kriegern entspricht.“

Dragon Ball: The Breakers ist ein reines Online-Multiplayer-Spiel

Was die Einzelspieler-Unterstützung in Dragon Ball: The Breakers betrifft, so scheint diese nur auf den Tutorial-Modus beschränkt zu sein. Hara gab an, dass es sich nicht um einen Titel zum vollen Preis handeln wird, und erklärte:

Wir werden einen Tutorial-Modus haben, der die Handlung des Spiels und die grundlegende Steuerung erklärt, aber das Spiel wird sich hauptsächlich auf den Online-Multiplayer konzentrieren. Für ein Spiel wie Dragon Ball: The Breakers ist eine große Spielerbasis die Hauptzutat, um eine Online-Umgebung zu schaffen, die zuverlässig, aktiv und unterhaltsam ist. Diese Betonung des Multiplayers ist auch der Grund, warum wir den Preis des Basisspiels sicherlich deutlich unter 69,99 Euro sehen.

Interview Ryosuke Hara

Hara beendete das Interview mit der Bemerkung, dass das Team auf das Feedback der Fans hören wird. Das Spiel wird vor und nach dem Start Verbesserungen erfahren, und es gibt Pläne für Updates nach der Veröffentlichung.

Was haltet ihr von den neuen Informationen? Werdet ihr euch das Spiel zulegen; vor allem, da es kein Vollpreistitel wird?

Quelle: NintendoEverything

Über Sandra Etteldorf 45 Artikel
Meine Nintendo-Reise startete damals auf dem Nintendo 64 mit "Zelda: Ocarina of Time". Seit diesem Tag gehört dieses Spiel zu meinen absoluten Lieblingsspielen. Neben Zelda spiele ich auch gerne Pokémon und Fire Emblem sowie JRPGs. Nebenbei sammle ich seit einiger Zeit Steelbooks zu Videospielen und die dazugehörigen Funko-Pops.