Breath of the Wild 2 – disponiert Nintendo bei der Veröffentlichung um?

Gestern gab Eiji Aonuma, Producer der The Legend of Zelda-Reihe, in einem kurzer Video-Ankündigung bekannt, dass „Breath of the Wild 2“ nicht mehr im laufenden Jahr erscheinen soll. So kündigte er an, dass nun eine Veröffentlichung im Frühjahr 2023 geplant ist:

Zu einem früheren Zeitpunkt gaben wir bekannt, dass die Veröffentlichung des Spiels für 2022 geplant sei. Wir haben uns jedoch dazu entschieden, die Entwicklungsphase etwas zu verlängern und die Veröffentlichung auf das Frühjahr 2023 zu verschieben.

[…]

Das gesamte Entwicklerteam arbeitet weiterhin eifrig an dem Titel, um diese Spielerfahrung für alle zu etwas Besonderem zu machen. Haben Sie also bitte noch ein wenig Geduld.

Eiji Aonuma, Producer der The Legend of Zelda-Reihe

Aufgrund dessen scheint die in der Artikelüberschrift gestellte Frage weiterhin aktuell zu sein. Daher verweisen wir auf unseren nachfolgenden ursprünglichen Artikel aus dem letzten Jahr, welcher die Veröffentlichung der HD-Remaster von The Wind Waker und Twilight Princess in Betracht zieht.

Denkt ihr, dass durch die Verschiebung von „Breath of the Wild 2“ eine Portierung einer der beiden Zelda HD-Remaster nun wahrscheinlicher geworden ist? Spekuliert, in welchem Monat der neue Zelda-Ableger nun erscheinen wird.


Ursprünglicher Artikel vom 23. September 2021

In meinem Artikel zu den Erwartungen und Wünschen zur bevorstehenden Nintendo Direct habe ich Breath of the Wild 2 nur kurz angerissen. Grund dafür ist, dass es neue Gerüchte zum Zeitraum der Veröffentlichung gibt. Vermutlich wissen wir mittlerweile alle, dass Nintendo das Sequel zu Breath of the Wild für 2022 plant. Neben ein paar Gameplay-Szenen wissen wir aber eigentlich sonst nichts über den sehnlichst erwarteten neuen Ableger.

Zelda-Producer Eiji Aonuma und auch Bill Trinen, Senior Product Marketing Manager bei Nintendo of America, wiesen im Interview mit IGN kurz nach der E3 darauf hin, dass im Laufe der nächsten Monate weitere Informationen zum Spiel folgen. Die Enthüllung dieser könnte, ganz vielleicht, in der Nintendo Direct passieren, doch zeigt uns die Vergangenheit, dass wir bei The Legend of Zelda besonders geduldig sein müssen.

Erscheint Breath of the Wild 2 erst Ende 2022?

Wieso ich die Thematik so einleite: Es kamen in den letzten Tagen Gerüchte auf, dass eine Verzögerung des Titels kurz bevorsteht. Diese stammen von einer Leakerin, bei dessen Twitternamen man definitiv direkt stutzen muss. Denn der Name Hotgirlvideos69 führt unweigerlich zu dem Schluss, dass es sich um einen Troll-Account handeln muss. Doch der YouTube-Nutzer Nintendo Prime, welcher über alle möglichen Nintendo-News berichtet, stellt in seinem Video zum Gerücht klar, dass die Leakerin, zumindest in den letzten drei Monaten, über eine sehr positive Bilanz verfügt.

Das Bild zeigt Link auf einer fliegenden Insel in "Breath of the Wild 2".
Zu gerne würde ich neues Bildmaterial zu Breath of the Wild 2 sehen…

Hotgirlvideos69 gibt an, dass Nintendo wohlmöglich eine Planänderung für die Veröffentlichung von Breath of the Wild 2 vorsieht. So sei bis zum jetzigen Zeitpunkt eine Veröffentlichung bis zum Sommer nächsten Jahres geplant gewesen. Doch durch nicht näher genannte Gründe – eventuell zusätzlich benötigte Zeit, um das Spiel im „bestmöglichen Zustand“ herauszubringen – steht eine Verzögerung bis auf Ende 2022 im Raum. So könnte Nintendo zudem das Weihnachtsgeschäft voll ausschöpfen.

Gibt es einen Alternativplan?

Sollte dies der Fall sein, verfolge Nintendo einen Plan B. So könnten die mehrfach geforderten und in Gerüchten vertretenen HD-Remaster von The Wind Waker und Twilight Princess im Frühjahr 2022 dafür sorgen, dass die Wartezeit auf das neue Abenteuerepos verkürzt wird. Diese Informationen solltet ihr allerdings mit äußerster Vorsicht genießen.

Auf welchen Zeitraum für die Veröffentlichung des neuen Zelda-Ablegers tippt ihr? Würdet ihr euch auf die potenzielle Alternative freuen?

Quelle: Hotgirlvideos69 [Twitter] (1), (2), (3)

Über Marcel Eidinger 1682 Artikel
Marcel ist im Jahr 1986 geboren, dem Jahr, wo seine Lieblings-Spielereihe ihren Ursprung hat: The Legend of Zelda. Mit seinen nun mehr als 30 Jahren Lebens- und ca. 25 Jahren Nintendo-Erfahrung versucht er euch mit Liebe und Leidenschaft auf dem Laufenden zu halten!

2 Kommentare

  1. Wenn die es verschieben, hoffe ich, dass sie die anderen Gameboy-Zeldas OoA und OoS als Trostpflaster bringen. Die hatten nämlich noch kein Remake. Wind Waker und Twilight Princess dagegen schon. Und in TP fand ich die Welt zu langweilig. Und die Städte zu verlassen.

    • Gerade, weil Wind Waker und Twilight Princess schon HD-Versionen haben, ergibt ein Port bzw. Remaster deutlich mehr Sinn als das Entwickeln eines Remakes von den Oracle-Titeln. Wobei ich diese auch gerne sehen würde.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*