AMD FidelityFX Super Resolution Upscaling-Technologie wird bereits auf der Nintendo Switch verwendet

Im Februar berichteten wir darüber, dass in den Nutzungsvereinbarungen von Nintendo Switch Sports die AMD FidelityFX Super Resolution Upscaling-Technologie erwähnt wird. Dadurch wurde bekannt, dass Nintendo sich anscheinend immer mehr mit dem Thema der Hochskalierung beschäftigt.

Erst im Oktober letzten Jahres tauchten zwei Patente des Unternehmens auf, die eine hauseigene KI-Upscaling-Methode beschreiben. Auch die Verbindung zu NVIDIAs DLSS-Technologie tauchte in der Vergangenheit immer mal wieder auf, vor allem in Verbindung mit einer vermeintlichen Pro-Variante oder Next-Gen-Konsole von Nintendo. Kürzlich tauchte im Rahmen eines Hacking-Angriffs eine mögliche neue Schnittstelle für die DLSS-Technologie auf. Demnach soll ein NVN2-Ordner durchgesickert sein, welcher auf einen NVN-DLSS-Treiber und mögliche Raytracing-Unterstützung hinweist. Dabei ist NVN ist die Programmierschnittstelle, welche NVIDIA für die Nintendo Switch entwickelt hat.

AMD FidelityFX Super Resolution in Life is Strange: True Colors

Es ist interessant zu sehen, dass sich Nintendo hier anscheinend breit aufstellen und jede Möglichkeit ausschöpfen möchte, um die Hochskalierung von Switch-Titeln voranzutreiben. Während wir Ende April mit Nintendo Switch Sports also den ersten von Nintendo entwickelten Titel erhalten, welcher die AMD FidelityFX Super Resolution-Technologie verwendet, verwendet ein vor rund drei Monaten erschienenes Spiel bereits still und heimlich diese Methode – zumindest im Dock-Modus –, um das Bild hochzuskalieren: Life is Strange: True Colors (→ zu unserem Test)

Das Bild zeigt einen Vergleich der Switch- und PC-Version von "Life is Strange: True Colors", welches AMD FidelityFX Super Resolution verwendet.
Der Side-by-Side-Vergleich ist verblüffend

Dies geht aus einem Blog auf der offiziellen Webseite von Square Enix hervor, welcher kurz nach Erscheinen der physischen Edition Ende Februar veröffentlicht wurde. Dieser bietet einen tiefen Einblick in die Switch-Version, geht somit auch auf die Anpassungen für die Hybridkonsole ein.

Dort erwähnt Square Enix, dass sie – zumindest für den Dock-Modus – auf die AMD FidelityFX Super Resolution zurückgreift, um das Spiel bei 1080p ohne visuelle Beeinträchtigung wiedergeben zu können:

Das Schöne an der Nintendo Switch ist, dass sie das Beste aus beiden Welten bietet. Wenn du Lust auf eine entspannte Session vor deinem großen Fernseher zu Hause hast, kannst du die Konsole andocken und es dir auf dem Sofa gemütlich machen – ganz ohne Unterbrechung.

In Life is Strange: True Colors haben wir die AMD FidelityFX Super Resolution (FSR) Technik integriert, wenn das Spiel angedockt ist, was die Leistung bei 1080p erhöht, ohne die visuelle Qualität zu beeinträchtigen.

„Ein tiefer Einblick in Life is Strange: True Colors auf Nintendo Switch“ auf der offiziellen Webseite von Square Enix

Es ist also denkbar, dass auch andere Entwicklerstudio für bald erscheinende Spiele auf der Nintendo Switch auf diese Technologie zurückgreifen. Sowohl für bald erscheinende Nintendo-eigene Titel als auch für „große“ Entwicklerstudios sollte das ab jetzt zum Standard werden. Ich kann mir gut vorstellen, dass auch Warner Bros. Games die AMD FidelityFX Super Resolution verwenden wird, um Hogwarts Legacy als vollwertige Portierung auf die Hybridkonsole bringen zu können, ohne große Einbußen bei der Performance machen zu müssen.

Wie steht ihr zu der Nutzung dieser Technologien? Denkt ihr, dass Nintendo und Third-Party-Entwickler diese zukünftig auf der Switch etablieren werden?

Über Marcel Eidinger 1770 Artikel
Marcel ist im Jahr 1986 geboren, dem Jahr, wo seine Lieblings-Spielereihe ihren Ursprung hat: The Legend of Zelda. Mit seinen nun mehr als 30 Jahren Lebens- und ca. 25 Jahren Nintendo-Erfahrung versucht er euch mit Liebe und Leidenschaft auf dem Laufenden zu halten!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*