Creature in the Well – Angespielt: Was erwartet euch?

Creature in the Well ist aktuell und bis zum 01. April kostenlos im Epic Games Store verfügbar. Das Hack ‘n’ Slay mit einem Twist gibt es auch für die Nintendo Switch. Dort könnt ihr es für 14,99 € im eShop erwerben. Grund genug für mich, da mal einen Blick drauf zu werfen.

Abonniert unseren Youtube-Kanal

Euch erwartet ein kurzweiliges, irgendwie ansprechend gestaltetes Abenteuer mit einem einzigartigen Gameplay. Das Dorf Mirage ist seit Hunderten Jahren von einem riesigen Sandsturm eingeschlossen. Niemand weiß noch, ob es davor noch irgendetwas anderes gab. Das Dorf liegt direkt neben einem Berg, in welchem eine große Maschine eigentlich genau diesen Sturm verhindern sollte. Doch die Maschine wurde nie aktiviert. Stattdessen lebt in diesem Berg ein großes Wesen, welches offenbar seine Finger dabei im Spiel hatte. Ihr seid ein Ingenieurs-Roboter. Eine sogenannte RBT-K-Einheit. Ihr wacht außerhalb des Dorfes mitten im Sand auf und versucht, eure Mission, die Maschine in Gang zu setzen, zu erfüllen.

Das euch hierbei das Wesen dazwischenfunkt, sollte klar sein.

Die Entwickler von Creature in the Well, Flight School Studio, haben sich echt etwas interessantes für das Hack ‘n’ Slay-Genre einfallen lassen und es einfach mal mit einem Flipper gekreuzt. Statt tonnenweise Gegner zu zerschnetzeln, müsst ihr Barrieren mit Kugeln abschließen, um, der Maschine genügend Saft zu geben und Türen zu öffnen. Natürlich schießen manche dieser Barrieren zurück, sodass ihr gute Reflexe benötigt.

Mein erster Eindruck des Spiels: Ich liebe es! Es scheint nicht besonders lang zu sein, da ich in dem obigen Video bereits rund 40% des Spiels schaffe, aber der Schwierigkeitsgrad wird, was ich bisher so gesehen habe, wirklich noch knackig. Ich werde Creature in the Well jedenfalls durchspielen und euch daran teilhaben lassen.

Kennt ihr den Titel bereits? Wie gefällt euch das Spiel?

Über Roger Hogh 730 Artikel
Baujahr 1987, begann bereits als Zwerg mit einem Sega Master System II zu zocken, der einzigen Nicht-Nintendo-Konsole, die er je besessen hat. Begeisterter Fan von guten Metroidvanias und The Legend of Zelda. Überwiegend Einzelspieler, aber man findet ihn gerne mal bei einer Runde Smash Bros, natürlich als Link.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*