Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung – Update auf Version 1.1.0, Infos und Gerüchte zu den DLCs

Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung hat Spieler aller Welt mit einem soliden Musou-Titel überrascht, der qualitativ hochwertige Action und eine vernünftige Story in einem parallelen Zelda-Universum ablieferte (→ zum Test). Wie bereits im Februar angekündigt wurde, plant Koei Tecmo einen Erweiterungspass mit zwei Wellen. Die erste der beiden steht bereits in den Startlöchern und soll im Juni erscheinen – doch noch gibt es kaum Informationen darüber. Es gibt übrigens keine Möglichkeit, die Wellen einzeln zu erwerben. Ihr kauft den Erweiterungspass als Ganzes für 19,99 €.

Falls ihr euch die Hauptstory von Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung anschauen wollt, ohne das ganze Spiel selbst zu spielen, klickt einfach auf den Link hier neben diesem Block.


Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung DLCs – was wir wissen

Zur Vorbestellung der DLCs wurde gestern das Spiel auf Version 1.1.0 geupdatet. Dies fügt im Spiel die Möglichkeit hinzu, sich den Erweiterungspass zu holen. Wenn ihr euch den Erweiterungspass kauft, könnt ihr ein einzigartiges Waffenset und Outfit für Link sichern. Dieses ist ab 28. Mai verfügbar und umfasst das Antike-Prototyp-Set.

Das Bild zeigt die Bonus-Rüstung für den Kauf des Erweiterungspasse von Zeit der Verheerung
Das Set besteht aus Helm, Rüstung, Beinschutz und Schwert

Was wir bisher über die DLCs wissen, ist lediglich das Folgende Bild. Euch erwarten also im Juni neue Charaktere, neue Waffentypen, neue Herausforderungen und neue mächtige Gegner. Im November gibt es dann noch weitere neue Charaktere, neue Schlachten. neue Charakterepisoden und neue Kampffähigkeiten für die bestehenden Charaktere.

Das Bild zeigt den Kaufbildschirm im Spiel Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung
Ihr könnt euch den Erweiterungspass nun direkt im Spiel kaufen

Was für Gerüchte es zum Inhalt gibt

Die fleißige Nintendo-Leakerin Samus Hunter veröffentlichte gestern in einer Reihe von Tweets eine Infos zu den Inhalten. Da es sich hier im “Leaks” handelt, können diese wie immer auch genauso gut komplett daneben liegen. Dennoch lag sie bei einigen Dingen, wie beispielsweise Miitopia, Mario Golf, Inhalten von neuen Trailern zu Monster Hunter Rise und auch der Entwicklung von Splatoon 3 bisher richtig. Ihr seid also vorgewarnt.

Antike Lebenszeichen

Die erste Welle “Antike Lebenszeichen” soll demnach eine Reihe an Herausforderungen darstellen, die sogar Spieler, die alles an Postgame abgeschlossen haben, fordern soll. Ihr sollt hierbei Aufgaben für Purah und Robelo erledigen, wodurch ihr neue Waffen und andere Belohnungen erhaltet. Außerdem treten die beiden nun der spielbaren Charakterriege bei.

Bezüglich der Waffen war wohl ursprünglich schon für das Hauptspiel geplant gewesen, ein Elementar-Schäden-System einzubauen, demzufolge Feuerwaffen beispielsweise effektiv gegen Eis-Monster seien. Samus Hunter vermutet, dass dieses System nun nachträglich eingebaut werden könnte. Die neuen Gegner seien allerdings wohl nicht sooo neu, sondern einfach Reskins wie schon die goldenen Versionen bekannter Monster.

Der Wächter der Erinnerung

Die zweite Welle des Zeit der Verheerung-Erweiterungspasses lautet “Der Wächter der Erinnerungen” und soll sich um einige Dinge kümmern, die in der Hauptstory nebenbei angesprochen wurden, um diese weiter auszubauen. Der Fokus soll unter anderem mehr auf die Bösewichte wie Astor und dessen Herkunft gelegt werden.

Die zweite Welle soll etwas kürzer ausfallen, dafür jedoch auch weniger recycelten Content bieten und einige neue Herausforderungen hinzufügen. Samus Hunter vermutet außerdem, dass wenig von dem Inhalt des Erweiterungspasses, wenn überhaupt, zum allgemeinen Kanon der Spielreihe gehören wird. Auf Anspielungen im Sequel zu Breath of the Wild (→ zum Test) sollte man also nicht allzu große Hoffnungen setzen.

Habt ihr “Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung” komplett vervollständigt, alle Charaktere freigeschaltet, alle auf das maximale Level hochgepusht, die besten Waffen und alle Schwierigkeitsgrade durch? Freut ihr euch auf Nachschub?

Quelle: Twitter

Über Roger Hogh 731 Artikel
Baujahr 1987, begann bereits als Zwerg mit einem Sega Master System II zu zocken, der einzigen Nicht-Nintendo-Konsole, die er je besessen hat. Begeisterter Fan von guten Metroidvanias und The Legend of Zelda. Überwiegend Einzelspieler, aber man findet ihn gerne mal bei einer Runde Smash Bros, natürlich als Link.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*