Tomb Raider x Fortnite: Lara Croft schließt sich in Saison 6 “Urzeit” an!

Passend zum diesjährigen 25. Jubiläum des Tomb Raider-Franchises wurde heute Morgen eine interessante Entdeckung gemacht. Allem Anschein nach wurde mehr oder weniger versehentlich etwas zu früh der Inhalt der 6. Season in Fortnite Kapitel 2 bekannt gegeben. Einmal im Umlauf lässt sich soetwas natürlich nicht mehr stoppen.

Mittlerweile ist die Information jedoch auch offiziell bestätigt. Mit Erwerb des “Battle Pass” werden demnach insgesamt vier Lara Croft-Skins aus verschiedenen Tomb Raider-Teilen freigeschaltet. Darunter befinden sich: Reboot-Lara, Anniversary-Lara, Classic-Lara und Gold-Lara.

Schaut euch nachfolgend dem Trailer zu Saison 6 “Urzeit” an:

Die neue Saison in Fortnite (→ zu unseren Artikeln) beinhaltet neue Inhalte in einer prähistorischen Umwelt, inklusive Raubtiere, einer veränderten Insel und einer Vielzahl von Urzeit-Waffen. Zusätzlich gibt es auch wieder einen neuen Battlepass mit zahlreichen Belohnungen – unter anderem Outfits und Gegenstände für folgende Charaktere:

  • Agent Jones
  • Lara Croft
  • TaranaRaz
  • Killer-Kuk
  • Raven
  • Spire-Assassinin
  • (demnächst verfügbar) Neymar Jr.

Ich schaue mir mit euch heute genauer an, wo der Hype zu Tomb Raider damals herkam und was uns da die Tage erwarten wird. Seid ihr bereit?

Von klassisch bis aktuell: Lara erobert Fortnite

Ein technischer Durchbruch war mit Tomb Raider gelungen

1996 wurde ein Titel names Tomb Raider mit dem Untertitel “Featuring Lara Croft” auf dem Sega Saturn als befristester Exklusivtitel veröffentlicht. Kurz darauf folgten Ableger für die Playstation und den Computer. Tomb Raider schlug ein wie ein Komet und brachte Entwicklerteam Core Design Ltd. unter der Führung von EIDOS Interactive Schlagzeile nach Schlagzeile hintereinander ein.

Das Besondere: Tomb Raider war der allererste, völlig dreidimensionale, Action-Titel seiner Zeit und legte gleich einen massiven Meilenstein in der Videospiel-Geschichte. Doch die Technik alleine war nicht das, was alleine für den Hype sorgte.

DAS Pop-Icon der 90er gibt sich die Ehre

Gestatten, Lady Lara A. Croft. Für Freunde reicht Lara. Core Design Ltd. hatte mit der Entwicklung von Lara Croft einen Nerv unter den Videospiel-Enthusiasten getroffen. Sie war sexy, klug, furchtlos, witzig und kam aus gutem Hause. Lara war ein Multitalent und gleichzeitig eine der ersten weiblichen Heldinnen in einem Videospiel.

Bewaffnet bis unter die Haarspitze ihres geflochtenen Zopfes stürzte sie sich in verlassene Gräber auf der Suche nach wertvollen Artefakten, verlorenen Zivilisationen und gefährlichen Abenteuern aller Art.

Das Bild zeigt Lara Croft aus dem ersten Titel der "Tomb Raider"-Reihe.
Klassich: So kennen und lieben wir Lara

Und wie beliebt sie war! Lara zierte unzählige Videospiel-Zeitschriften, Mode-, Technik- und Jugendmagazine. Sie war in den Nachrichten, mit Bono von U2 auf Tour und sogar die deutsche Punk-Band Die Ärzte haben Lara im Musikvideo zu ihrer Hit-Single “Männer sind Schweine” auftreten lassen. Der krönende Abschluss ihrer Karriere war der Kinofilm Tomb Raider mit Angelina Jolie in der Hauptrolle. Lara war nicht mehr wegzudenken.

Aus einem Spiel wurde eine Serie: Tomb Raider war erfolgreich

Lara Croft war kein One-Hit-Wonder. Schon bald wurden CORE Design Ltd. und EIDOS von den Fans nahezu genötigt weitere Titel zu planen und Laras Charakter auszubauen. Die Fans konnten einfach nicht genug von ihr bekommen.

Das Entwickler-Team hatte jedoch bereits nach dem dritten Teil der Serie unter dem Zeitdruck zu leiden. EIDOS verlangte zu dieser Zeit nämlich jährlich weitere Spiele in den Handel bringen zu können. So war es vielleicht nicht ganz verwunderlich, dass CORE Design Lara Croft am Ende des vierten Teils umbrachten, um endlich aus diesem Stress zu entfliehen.

Das Bild zeigt Lara Croft in "Tomb Raider IV – The Last Revelation".
Mit diesem Teil sollte alles enden: Tomb Raider IV – The Last Revelation

Wir verlangen mehr! Und mehr bedeutet MEHR!

Den Fans passte das gar nicht! Tausende um tausende Anrufe, Briefe und Drohungen später gab man nach und veröffentlichte einen weiteren Titel: Tomb Raider: Die Chronik.

Mit diesem aus spielbaren Episoden aus Laras Vergangenheit bestehendem Eigentitel wollte man sich etwas Zeit verschaffen um Tomb Raider für die nächste Konsolen-Generation rund um die PlayStation 2 vorzubereiten.

Aufgrund einer vertraglichen Vereinbarung, das nächste Spiel zeitgleich mit dem zweiten 2003 in den Kinos startetenden Tomb Raider-Film “Die Wiege des Lebens” zu veröffentlichen, wurde die Hälfte der Entwicklung verworfen und ein völlig unfertiges, nahezu unspielbares Spiel auf den Markt gebracht.

Das Bild zeigt Angelina Jolie als Lara Croft.
Lara erobert die Kino-Leinwand: Tomb Raider wird eine der erfolgreichsten Spiele-Verfilmungen

Das Echo der Fans und Kritiker ließ nicht lange auf sich warten und aufgrund der unterirdischen Bewertungen von Tomb Raider: The Angel of Darkness wurde die Lizenz der IP an das amerikanische Entwickler-Studio “Crystal Dynamics”, bekannt durch Spiele wie Legacy of Kain, Pandemonium und GEX übertragen. CORE Design schloss darauf seine Pforten – für immer.

Wir drehen alles auf Anfang. Merkt ja keiner

Mit einem neuen Entwickler und vielen neuen Ideen wurde 2006 Tomb Raider: Legend veröffentlicht. Alles, was Lara ausmachte, wurde über Board geworfen und das Spiel stark vereinfacht. Trotz aller Änderungen war es ein voller Erfolg und verhalf der Serie nochmal an Relevanz zu gewinnen. Ein paar Jahre später wurden Tomb Raider: Anniversary, ein modernisiertes Remake des allerersten Spieles, und Tomb Raider: Underworld, der direkte Nachfolger zu Legend, herausgebracht.

Underworld kam bei den Fans erneut eher schlecht an, sodass Tomb Raider wieder einmal harscher Kritik gegenüber stand. Es folgten lediglich zwei kleinere Spin-Off-Titel, ein Hauptspiel wurde nicht mehr veröffentlicht.

Nochmal alles auf Anfang –die Zweite

2013 übernahm Square Enix die Marke Tomb Raider und veröffentlichte den ersten Teil ihrer Reboot-Trilogie. Lara Croft wurde als eine verwöhnte, unerfahrene Teenagerin dargestellt, die sich erst zu der taffen Powerfrau entwickeln musste. Bereits zu Beginn des Spieles fielen die brutalen Szenen und der verschärfte Gewalt-Inhalt auf, welche Tomb Raider zum allerersten Mal nach 17 Jahren Existenz eine USK 18-Wertung beschafften.

Das Bild zeigt Lara Croft in der Reboot-Trilogie von "Tomb Raider".
Unschuldig und unerfahren: Lara lernt erst noch wie man zum “Badass” wird

Die neue, empfindliche und weinerliche Lara kam eher gemischt bei den Fans an, die sich bis zum heutigen Tag die Rückkehr zu den Wurzeln unserer Heldin wünschen. Wie Square Enix weiter mit der Marke rund um Lara Croft verfügt und ob wir je wieder einen “echten” Tomb Raider-Teil erhalten bleibt abzuwarten.

Ich für meinen Teil kehre immer wieder gerne zu den alten Spielen zurück und auch, wenn ich kein Fortnite-Fan bin, würde mich alleine der klassiche Lara Croft-Skin reizen mir das Ganze mal anzusehen.

Nun seid ihr gefragt: Habt ihr bereits Erfahrungen mit Lara Croft machen dürfen? Seid ihr “Fortnite”-Fans und freut euch über das Update? Lasst eure Gedanken und Meinungen gerne in den Kommentaren da.

Quelle: Epic Games
Bilder: © Epic Games, RaidingTheGlobe

Über Ulli Ernzen 41 Artikel
Ulli, genannt Wolf, ist 30 Jahre alt und ein totaler Japan-fan. Seit frühester Kindheit hat er sich Videospielen verschrieben.Ob Super Mario, Zelda, Pokémon, Tomb Raider oder Final Fantasy – er bleibt seinen Favoriten treu. Hin und wieder darf es aber auch eine Visual Novel oder ein Mobile Game sein.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*