The Plane Effect – Lass deinen Verstand bluten

Das Bild zeigt das Logo von "The Plane Effect".

Auch meine guten Freunde beim Publisher PQube machen uns heute, an diesem verregneten Samstag im Juli, eine freudige Ankündiung. Man kennt das Studio unter anderem von Spielen wie Kitaria Fables oder auch Nexomon: Extinction. Gemeinsam mit Studio Kiku und Innovina Interactive haben sie nun ihr neustes Spiel, das abgedrehte Adventure The Plane Effect angekündigt. Es spielt in einer dystopischen Zunkunft, mit welcher wir uns ab dem 12. August 2021 näher auseinandersetzen dürfen.

Im Folgenden findet ihr zwei Trailer zum Spiel, welche unter anderem einen guten Eindruck vom Gameplay vermitteln und einige grundlegenden Informationen.

The Plane Effect – Es ist Zeit heimzukehren!

Es ist dein letzter Tag, es ist Zeit, dich auszustempeln und nach Hause zu gehen. Aber wo ist dein Zuhause? Und was ist Zuhause? Bist du allein, Solo?

The Plane Effect versetzt dich in die Rolle von Solo, einem einsamen Büroangestellten, der seinen letzten Tag im Büro hat. Es ist an der Zeit, zu deiner wundervollen Familie zurückzukehren. Du hast doch eine Familie, nicht wahr? Ja, du denkst, du hast eine eine. Du erinnerst dich, eine Frau und ein Kind zu haben… Du bist dir dessen sicher.

Indem er mit deinem Realitätssinn spielt und das Gleichgewicht von Zeit und Raum verzerrt, kämpft Solo gegen alle Widrigkeiten, während er die abstruse und tief ästhetische Welt von The Plane Effect durchquert.

Entlang des gefährlichen Pfades, den Solo beschreitet, musst du unmögliche Reihen von Ereignissen entwirren, das Unfassbare in den Griff bekommen und die Logik nutzen, um die zunehmend unlogische Dystopie um dich herum zu überwinden.

Übersetzte Informationen

Freut ihr euch über den nahenden Release von ” The Plane Effect”? Was ist euer erster Eindruck von dem Spiel? Spricht euch die Grafik und die Story an? Lasst uns eure Meinung gerne in den Kommentaren da.

Quelle: NintendoEverything
© Trailer Prologue Animation

Über Caren Koch 1015 Artikel
Geboren im Jahre 1997 bin ich wirklich froh darüber, mich noch ein echtes 90er-Unikat nennen zu können.Geboren und aufgewachsen bin ich im Saarland, wohne und arbeite auch immer noch hier. In meinem Job als chemisch technischer Assistent habe ich sehr viel mit Zahlen und Rechnen zu tun, das Zocken ist daher ein nette Abwechslung für mich.Meine erste Konsole war eine NES. Ich besitze auch heute noch eine und liebe sie abgöttisch. Neben der NES habe ich noch zwei Nintendo 3DS-Systeme und natürlich eine Nintendo Switch. Meistens Spiele ich Jump`n`Run und Strategiespiele, bin aber allem gegenüber offen. Was ich nicht so mag sind Horror- und Actionspiele, wobei es auch hier natürlich Ausnahmen gibt. Auf der Switch ist mein aktuelles Lieblingsspiel Monsters 2, wobei ich auch für eine Partie Overcooked 2 mit meiner Schwester immer zu haben bin.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*