Takaya Imamura – letzter Arbeitstag bei Nintendo

Das Bild zeigt Tingle, einen Charakter aus "The Legend of Zelda", welcher von Takaya Imamura entworfen wurde.
© MyNintendoNews

Fans werden ihn von seinen vielen innovativen Designs kennen: Takaya Imamura hat unter anderem auch Tingle, einem bekannten The Legend of Zelda-Charakter, erschaffen. Nun haben uns von ihm traurige Nachrichten via Facebook erreicht. Denn nach 32 gemeinsamen Jahren ist seine Karriere bei Nintendo vorbei. Neben der Gestaltung von Tingle hat er noch an anderen großen Franchises des Unternehmens mitgearbeitet.

Darunter unter anderem Titel wie The Legend of Zelda: Majoras Mask, welches ursprünglich für den Nintendo 64 erschien, Smash Bros., sowie an der Star Fox– und F-Zero-Reihe.

Via Facebook teilte Takaya Imamura nun ein Selfie von sich, welches direkt vor dem Hauptsitz von Nintendo in Kyoto, Japan, aufgenommen worden ist. Darunter schrieb er folgenden Text:

Dies ist mein letzter Arbeitstag. Ich machte ein Selfie im leeren Büro. Ich werde wohl nicht mehr hier reinkommen. Wie zu erwarten ist, werde ich es vermissen.

Aus dem Englischen übersetzt (© NintendoEverything)
Das Bild zeigt Takaya Imamura, einen legendären Grafikdesigner, welcher seinen letzten Arbeitstag bei Nintendo nach 32 Jahren hatte.
© Facebook

Takaya Imamura verlässt Nintendo im Stillen

Aufgrund der aktuellen Situation konnte sich Takaya Imamura nicht einmal von seinen Kollegen verabschieden. Die Corona-Pandemie setzt uns allen zu und besonders in solchen Situationen bekommen wir das besonders zu spüren. Das ist auch der Grund, warum er in ein leeres Büro kommt an seinem letzten Arbeitstag. Die meisten Mitarbeiter von Nintendo arbeiten zur aktuellen Zeit von Zuhause aus. Home-Office gehört ja auch bei uns aktuell zur Norm – wo es möglich ist.

Seid ihr traurig darüber, dass Imamura das Team von Nintendo nach so langer Zeit verlässt? Lasst uns eure Meinung gerne in den Kommentaren da.

Quelle: NintendoEverything

Über Caren Koch 849 Artikel
Geboren im Jahre 1997 bin ich wirklich froh darüber, mich noch ein echtes 90er-Unikat nennen zu können.Geboren und aufgewachsen bin ich im Saarland, wohne und arbeite auch immer noch hier. In meinem Job als chemisch technischer Assistent habe ich sehr viel mit Zahlen und Rechnen zu tun, das Zocken ist daher ein nette Abwechslung für mich.Meine erste Konsole war eine NES. Ich besitze auch heute noch eine und liebe sie abgöttisch. Neben der NES habe ich noch zwei Nintendo 3DS-Systeme und natürlich eine Nintendo Switch. Meistens Spiele ich Jump`n`Run und Strategiespiele, bin aber allem gegenüber offen. Was ich nicht so mag sind Horror- und Actionspiele, wobei es auch hier natürlich Ausnahmen gibt. Auf der Switch ist mein aktuelles Lieblingsspiel Monsters 2, wobei ich auch für eine Partie Overcooked 2 mit meiner Schwester immer zu haben bin.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*