Switch Pro: weiterer Dataminer äußert sich zur Technik des Modells [Gerücht]

Kürzlich berichteten wir darüber, dass der bekannte Dataminer und Konsolenhacker SciresM Hinweise in der Firmware der Switch gefunden hat, die auf ein Pro-Modell hinweisen. Die Details dazu findet ihr im ursprünglichen Artikel weiter unten. Springt über diesen Link direkt dorthin.

Nun meldet sich ein weiterer Dataminer und Forscher für Sicherheitslücken auf Twitter zu Wort. Mike Henkins kündigt an, mit Fehlinterpretationen aufräumen zu wollen. Im Zuge dessen geht er in einer Reihe von Tweets auf Referenzen ein, die laut ihm seit der Firmware 10.0.0 auf der Switch vorhanden sind.

Eine neue Revision steht also definitiv an und wartet auf die Veröffentlichung. Ohne große Umschweife findet ihr nachfolgend die Informationen zum neuen Switch-Modell mit dem Codenamen Aula.

  1. Codename „Aula“ (zum Vergleich: die Switch Lite heißt „Hoag“) – Codename des Formfaktors ist nx-abcd (zum Vergleich: nx-abcc bei der Lite)
  2. Verbessertes Display mit dp2hdmi-Chip von Realtek (vermutlich RTD2173 oder aus derselben Familie). Die Kommunikation mit diesem Chip erfolgt über das „nvservices“-Systemmodul unter Verwendung neuer ioctls zum Senden/Empfangen von Panel-Nachrichten über DPAUX
  3. Die Handhabung im Code fällt für das neue Display besonders aus, was auf die OLED/MiniLED-Technologie hinweist, welche ebenfalls gerüchteweise im Oktober auftauchte. Diese ist an einen neuen Hersteller gebunden
  4. Der SoC ist weiterhin der Mariko/T214/T210B01/TegraX1+
  5. Der interne dynamische Arbeitsspeicher (DRAM) wird nun in einem 10-nm-Prozess hergestellt. Da zum jetzigen Zeitpunkt keine neuen Größen oder Typen beobachtet werden konnten, dürfte das Modell Aula die üblichen 4 GB LPDDR4X behalten

Anhand der extrahierten Informationen spekulieren er und SciresM, dass der angesprochene dp2hdmi-Chip die Hochskalierung des HDMI-Ausgangs auf 4K-Auflösung übernimmt. Es handelt sich hier also nicht um natives 4K, welches man so auch nicht erwarten konnte. Dies wird sowohl durch Änderungen im HDCP DRM bestätigt (“nvhost_tsec”-Firmware innerhalb des “nvservices”-Moduls), als auch mithilfe des RTD2173.


Ursprünglicher Artikel vom 7. Januar 2021

Switch Pro: Neue Details enthüllen 4K, OLED und neues Dock

Wir haben in der Vergangenheit schon mehr als einmal von einer potenziellen Switch Pro-Version gehört. Zuletzt stiegen auch namenhafte Analysten mit ein und prognostizieren eine verbesserte Revision der Hybridkonsole. Ein bekannter Hacker möchte nun in der Switch-Firmware neue Informationen zu dieser gefunden haben.

Im ResetEra-Forum hat der bekannte Dataminer und Konsolenhacker SciresM neue Informationen über die spekulierte Switch Pro aufgedeckt. Dies gelang ihm, indem er den Firmware-Code durchgesehen hat. Er selbst sagt, dass diese Details möglicherweise nicht dem aktuellen Stand entsprechen müssen.

Wer ist SciresM?

Um etwas Transparenz zu schaffen, folgen nun ein paar Informationen zu SciresM. Dieser ist nicht nur auf den – für viele wenig vertrauenswürdigen – Plattformen 4chan oder ResetEra vertreten, sondern er hat auch einen eigenen Twitter-Account.

Diesem kann man entnehmen, dass er dem Erforschen von Pokémon-Daten nachgeht, vor allem aber das Hacken von Konsolen bevorzugt. Da ist es wenig verwunderlich, dass er der Hauptverantwortliche für die Entwicklung des Atmosphere-CFW für die Switch ist.

Dies erklärt auch, warum er sich die aktuellsten Firmware-Versionen der Hybridkonsole zu Gemüte führt. Dieser Fakt macht ihn zu einer vertrauenswürdigen Person, wenn es um die Details zu einem möglichen Pro-Modell geht.

Weiterhin spricht für ihn, dass er in der Vergangenheit durch Datamining des Öfteren korrekte Aussagen zu Animal Crossing-Updates getätigt hat. Gleiches gilt für die Erweiterungen „Die Insel der Rüstung“ und „Die Schneelande der Krone“ für Pokémon Schwert/Schild.

Switch-Firmware enthüllt Details zur Switch Pro

Die wichtigsten Details seiner Funde verraten, dass die neue Revision 4K unterstützen könnte, ein OLED-Display besitzt und ein neues Dock, welches für zusätzliche Leistung sorgt.

Das Bild zeigt ein Fan-Konzept zur Switch Pro.

Nachfolgend findet ihr alle geteilten Informationen zur Switch Pro mit dem Codenamen Aula zusammengefasst:

  • Nintendo arbeitet seit etwa 1,5–2 Jahren an einer neuen Revision der Switch mit verbessertem Display
  • Laut Hinweisen in der Firmware könne sie 4K unterstützen
  • Das Modell mit dem Codenamen Aula verwendet einen Mariko SoC
  • Durch diesen soll eine bessere Kühlung und höhere Akkulaufzeit gewährleistet sein
  • Aula soll ausdrücklich den Handheld-Modus unterstützen
  • Das Display sei verbessert – mit OLED, aber unklar, ob 4K oder überhaupt in der Auflösung verbessert
  • Aula soll Firmware-Unterstützung für einen Realtek-Chip namens „4K UHD multimedia SoC“ bieten
  • Möglicherweise befindet sich dieser in einem neuen Dock
  • Er vermutet, dass die Taktrate erhöht wird, sollte die Switch Pro zusätzliche Leistung benötigen
  • Er spekuliert, dass Spiele auf dieser wie „DSi Enhanced“-Spiele ausfallen oder so, wie manche Spiele auf der PS4 Pro besser laufen als auf der Standard PS4

Genauso wie SciresM wollen wir an dieser Stelle ausdrücklich darauf hinweisen, dass wir nicht wissen, auf welche Firmware-Version er sich bezieht und es deswegen ein veralteter Entwicklungsstand sein könnte beziehungsweise Nintendo seine Pläne geändert oder verworfen hat. Solange wir von offizieller Seite keine Bestätigung erhalten, sind diese Details mit Vorsicht zu genießen.

Was sagt ihr zu diesen aufgetauchten Informationen bezüglich eines potenziellen Pro-Modells? Für wie wahrscheinlich haltet ihr es, dass Nintendo diese überhaupt bringt und wenn, wann?

Quelle: Wccftech

Über Marcel Eidinger 976 Artikel
Marcel ist im Jahr 1986 geboren, dem Jahr, wo seine Lieblings-Spielereihe ihren Ursprung hat: The Legend of Zelda. Mit seinen nun mehr als 30 Jahren Lebens- und ca. 25 Jahren Nintendo-Erfahrung versucht er euch mit Liebe und Leidenschaft auf dem Laufenden zu halten!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*