Switch OLED-Modell – “Einbrennen” soll kein Problem sein

Vor etwa einem Monat enthüllte Nintendo ein neues Modell in der aktuellen Konsolenfamilie. Mit dem Switch OLED-Modell erscheint bereits am 8. Oktober eine neue Revision der Hybridkonsole.

Diese bietet neben einem vergrößerten Bildschirm zudem einen verbesserten Kickstand und verfügt über verdoppelten Speicherplatz.

Nun hat CNET einen Artikel über die Möglichkeit des Bildschirm-Einbrennens veröffentlicht, da OLED-Bildschirme in der Vergangenheit für dieses Problem und Geisterbilder berüchtigt waren. Nintendo sagt jedoch, dass sie das Nintendo Switch OLED-Modell mit Blick auf Langlebigkeit entwickelt haben und die eingebauten voreingestellten Funktionen in den Nintendo Switch-Einstellungen verwenden, um das Einbrennen des Bildschirms zu verhindern. So soll diese Thematik für Käufer kein Problem darstellen.

Das Bild zeigt das neue Nintendo Switch OLED-Modell.
Das OLED-Modell bietet ein vergrößertes Display

Nintendos Aussage zu einem möglichen Problem beim Switch OLED-Modell

Nachfolgend findet ihr die komplette Aussage Nintendos zu dieser Problematik:

Wir haben den OLED-Bildschirm so konzipiert, dass er so gut wie möglich auf Langlebigkeit abzielt, aber OLED-Displays können Bildschirm-Einbrennungen erfahren, wenn sie über einen langen Zeitraum statischen Bildern ausgesetzt sind. Benutzer können jedoch vorbeugende Maßnahmen ergreifen, um den Bildschirm zu schützen, indem sie standardmäßig in den Nintendo Switch-Systemen enthaltene Funktionen verwenden, wie die Auto-Helligkeit, um einem zu hellen Bildschirm vorzubeugen. Des Weiteren die Auto-Sleep-Funktion, um nach kurzer Zeit in den Auto-Sleep zu wechseln.

Nintendo

Denkt ihr, dass diese Einstellungen ausreichen, um das “Einbrennen” im Bildschirm zu verhindern? Hattet ihr dieses Problem bereits bei anderen Geräten?

Quelle: MyNintendoNews
Bilder: © Nintendo

Über Marcel Eidinger 1375 Artikel
Marcel ist im Jahr 1986 geboren, dem Jahr, wo seine Lieblings-Spielereihe ihren Ursprung hat: The Legend of Zelda. Mit seinen nun mehr als 30 Jahren Lebens- und ca. 25 Jahren Nintendo-Erfahrung versucht er euch mit Liebe und Leidenschaft auf dem Laufenden zu halten!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*