Summer Catchers kommt am 11. Februar auf die Switch

Das epische Road-Abenteuerspiel Summer Catchers erscheint am 11. Februar 2021 für die Switch. Schaut euch erstmal den Ankündigungstrailer an:

In Summer Catchers stürzt du dich mit deinem treuen Holzauto auf ein großes Roadtrip-Abenteuer. Bereise ferne Länder voller Geheimnisse, entdecke außergewöhnliche Kreaturen und erlebe den Sommer deines Leben.

Jedoch müsst ihr stets auf der Hut sein, wenn ihr durch schattige Wälder, dunkle Sümpfe, weite Täler und unterirdische Städte fahrt. Aber keine Sorge: Mit eurer zuverlässigen Reisetasche könnt ihr jedes Hindernis bekämpfen. Lernt, wie im echten Leben, neue Freunde dabei kennen und deckt mit ihnen Geheimnisse auf.

Spannende Features erwarten euch in Summer Catchers

  • Ein einzigartiges Arcade-Spiel, das Renn-, Story-, Rhythmus- und Rätselelemente in sich vereint
  • Entdecke alle Geheimnisse und Ereignisse dieser wunderschönen Pixelart-Welt
  • Entdecke einzigartige Fähigkeiten und verbessere dein Auto, um mit Stil zu fahren
  • Wiederholt das Spiel, um alle versteckten Ecken zu finden, die der schnelle Reisende vielleicht verpasst hat

Demoversion ist bereits Verfügbar

Das Bild zeigt den actionreichen Roadmap in "Summer Catchers".
Begib dich mit deinem coolen Holzauto auf einen episch Roadtrip

Ihr könnt bereits im eShop die Demoversion des Spiels ausprobieren. Wenn euch Summer Catchers so gut gefallen sollte und ihr euch dazu entschlossen habt, es euch vorzubestellen, dann bezahlt ihr anstatt 9,96 € nur 4,98 €. Für diesen Preis kann man sicher nicht viel verkehrt machen.

Freut ihr euch bereits auf das Spiel und könnt es kaum noch abwarten ins Abenteuer zu stürzen? Lasst es uns unten in den Kommentaren wissen.

Quelle: GoNintendo
Bilder: © FaceIT

Über Magdalena Randjelovic 84 Artikel
Geboren im Jahr 2000 – schon als Kind war ich von der Welt von Nintendo begeistert und fand darin schnell Interesse. Meine erste Nintendo-Konsole war aber der DSi, den ich mir mit meinem Erspartem gekauft habe. Meine Eltern waren nie von meiner Leidenschaft begeistert und sind bis heute immer noch dagegen. Dies ist aber noch lange kein Grund für mich mein Hobby nicht nachzugehen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*