Square Enix Presents: Das wurde gezeigt

Heute fand die Square Enix Presents statt, eine 40-minütige Präsentation der aktuellen und neuesten Titel von Square Enix.

Die Präsentation begann direkt mit einer Vorstellung des neuen Epic-Shooters Outriders. In dem Titel gehört ihr einer Gruppe Elite-Söldner an. Aufgrund einer Anomalie wurdet ihr eine Art Halbgott und könnt die Raum, Zeit und Materie kontrollieren. Ihr seid die letzte Barriere zwischen den Menschen und den tödlichen Kreaturen des Planeten Enoch, den die Menschen kolonialisieren wollten. Der Titel wird über eine ordentliche Single-Player-Kampagne verfügen. Eine Demo wurde im Anschluss an die Präsentation veröffentlicht. Das Spiel erscheint am 01. April 2021 für PC, PS4 /PS5, Xbox und Stadia.

Als nächstes wurde Lara Croft geehrt. Diese feiert mit der Tomb Raider-Serie ihr 25-jähriges Jubiläum. Als Teil der Feierlichkeiten wurde ein Haufen Kooperationen und Projekte angekündigt, von einer Netflix-Serie über den nächsten Kinofilm, bis hin zu Crossover-Events mit Final Fantasy Brave Exvious und Tom Clancy’s Ghost Recon Breakpoint. Außerdem gibt es seit heute die Tomb Raider Definitive Survivor Trilogy. Diese enthält die drei Titel des Reboots als Gesamtpaket für die Handvoll Menschen auf dem Planeten, die nicht bereits alle Teile einzeln besitzen. Die Titel findet ihr auf den gängigen Plattformen außer der Nintendo Switch. Es gibt außerdem kein Anzeichen davon, dass die Titel überarbeitet wurden. Dafür sind sämtliche DLCs enthalten, womit ihr definitiv einiges zu tun haben werdet.

Square Enix Presents: Mobile Games

Square Enix ist sich bewusst, dass es auch eine Menge Spieler gibt, die gerne mal das Smartphone zum Zocken zücken. Deshalb enthielt die Präsentation eine ganze Reihe an Smartphone-Titeln.

Als erstes wurde ein actiongeladener Trailer zu Just Cause Mobile gezeigt, den ihr offenbar im Koop zocken könnt.

Es folgte ein kurzer Clip zu Hitman Sniper Assassins. Es gab keine weiteren Infos darüber, aber es scheint sich hierbei um ein Multiplayer-Hitman-Mobile-Game zu handeln.

Daraufhin wurde ein Space Invaders AR-Mobile-Game angekündigt, ohne weiter auf die Details einzugehen. Es bleibt spannend, was sich aus all diesen kurzen Einblicken ergeben mag.

Ein paar Games von Taito

Zurück zu Plattform-Titeln. Für das Bubble Bobble-ähnliche TouHou SpellBubble wurde das “Side Story Pack Sanae Arc” angekündigt. Den Titel gibt es tatsächlich auf der Nintendo Switch.

Ein weiteres Spiel von Taito für die Switch ist Darius – Cozmic Revelation. Den Titel könnt ihr euch nun über Strictlylimitedgames als physische Version zulegen.

Auch zu Bubble Bobble 4 Friends gibt es nun eine streng limitierte physische Version zu erwerben.

Die Hochkaräter von Square Enix Presents

Es folgten Ankündigungen zu bestehenden oder neuen Krachern des Unternehmens. Den Anfang machte ein nettes großes Update zu Marvel Avengers. Besitzer des Spieles erhalten ab sofort ein kostenloses Next-Gen-Upgrade, sowie den neuen Story-Content “Future Imperfect”. Hierzu wurden ein paar Spielszenen gezeigt. Außerdem führten sie auf, was noch so alles im Laufe des Jahres für das Spiel geplant ist.

Fans des Spiels haben also noch eine ganze Menge an Content vor sich. Das in Verbindung mit dem Upgrade auf die neuen Konsolen finde ich einen ziemlich netten Deal.

Es folgte ein kurzer Trailer für einen schicken Spiel-DLC. Black Panther: War for Wakanda befindet sich in Entwicklung und soll im Laufe des Jahres erhältlich sein. Leider gab es hierzu noch keine Spielszenen.

Das Bild zeigt einen Screenshot aus dem Gameplay von Balan Wonderworld bei der Square Enix Presents

Als nächstes präsentierte man uns einen neuen Trailer zu Balan Wonderworld, dessen Fokus auf dem Splitscreen-Multiplayer lag. Der Titel erscheint am 26. März und wird über einen Day-One-Patch verfügen, da die Resonanz der Spielerschaft zur Demo äußerst unzufrieden war.

Das Highlight: Life is Strange: True Colors

Das Bild zeigt Life is Strange True Colors aus der Square Enix Presents
September 10, 2021 vollständiger Release

Das beste kommt bekanntlich zum Schluss. So auch bei der Square Enix Presents, wo die Hauptankündigung bis zuletzt aufgehoben wurde. Life is Strange: True Colors heißt der neueste Ableger der Reihe.

Ihr steuert die Protagonistin Alex, welche nach acht Jahren, in denen sie in verschiedenen Pflegeheimen untergekommen war, zu ihrem Bruder Gabe in das kleine Städtchen Haven Springs zieht. Sofort wird sie herzlich in die Gemeinde aufgenommen, doch der plötzliche Tod ihres Bruders überschattet alles. Alex ist davon überzeugt, dass dieser Tod kein Unfall war und versucht nun herauszufinden, was in der Gemeinde vor sich geht.

Life is Strange wäre nicht titelgebend, wenn unsere Protagonistin hier nicht ebenfalls eine sonderbare Fähigkeit hätte. Sie besitzt eine ausgeprägte Empathie-Fähigkeit, mit welcher sie die Emotionen ihrer Mitmenschen wie eine Art Aura erkennen kann. Je stärker diese Emotionen sind, desto stärker kann Alex wahrnehmen, was in der Person vor sich geht – doch das ganze kann auch auf sie selbst überschwappen, wodurch sie völlig von der Emotion eingenommen wird.

Wie üblich sieht das Spiel wirklich hübsch aus und vermittelt die gleiche oberflächliche Ruhe wie ihre Vorgänger, die jedoch genau wie die Emotionen im Spiel gerne mal durch nervenaufreibende oder herzzerreißende Momente überschattet wird. Fans der Reihe dürfen jedenfalls gespannt sein, wie sich die Geschichte weiterentwickelt.

Life is Strange: True Colors erscheint übrigens dieses Mal nicht episodenweise, sondern vollständig am 10. September 2021 für alle großen Plattformen außer der Nintendo Switch.

Das Bild zeigt das Cover von Life is Strange Remastered Collection aus der Square Enix Presents

Als nettes Bonbon obendrauf wurde übrigens eine Life is Strange Remastered Collection angekündigt, welche die vorherigen Teile noch einmal ordentlich aufpoliert. Diese wird ab Herbst erhältlich sein.

Und zum Abschluss noch was Neues

Zu guter Letzt wurde uns noch eine nagelneue IP vorgestellt, die vorher unter dem Arbeitstitel Project Athia bekannt war. Der letztendliche Titel des Spiels lauter allerdings Forspoken. Ihr spielt eine junge Frau mit übernatürlichen Fähigkeiten in einer großen offenen Fantasywelt, wo ihr gegen riesige Monster wie Drachen und andere Echsen kämpfen müsst. Mehr zur Story, den Fähigkeiten oder überhaupt etwas gibt der kurze Einblick leider nicht her. Das bisschen Gameplay sieht jedenfalls atemberaubend aus. Forspoken wird voraussichtlich 2022 für die PS5 und PC erscheinen.

Zum Abschluss gibt’s den Link zur Präsentation, damit ihr euch selbst ein Bild davon machen könnt:

Der eigene Senf

Die Square Enix Presents lässt mich als Switch-only-Spieler mit leeren Händen dastehen. Keine der Ankündigungen erscheint für die Switch. Die Taito-Games gibt es bereits auf der Switch, außerdem reizen mich physische Versionen nicht wirklich. Auch die Mobile-Sparte spricht mich leider gar nicht an. Das Marvel Avengers Upgrade finde ich klasse für all jene, die einen Nutzen daraus ziehen und den Titel gerne spielen. Outriders und Forspoken sehen auch klasse aus und falls mein PC das aushält, will ich zumindest die Demo mal ausprobieren. Davon abgesehen bin ich enttäuscht, dass keinerlei Tomb Raider-Spiele für die Switch angekündigt wurden. Lara fehlt einfach auf unserem Hybriden und das 25-jährige Jubiläum wäre die ideale Gelegenheit dafür gewesen. Als Crossover in Fortnite tue ich mir das jedenfalls nicht an.

Wie ist euer Fazit zur Präsentation? Worauf freut ihr euch, was für Ankündigungen hättet ihr euch noch gewünscht?

Bilder: © Square Enix

Über Roger Hogh 705 Artikel
Baujahr 1987, begann bereits als Zwerg mit einem Sega Master System II zu zocken, der einzigen Nicht-Nintendo-Konsole, die er je besessen hat. Begeisterter Fan von guten Metroidvanias und The Legend of Zelda. Überwiegend Einzelspieler, aber man findet ihn gerne mal bei einer Runde Smash Bros, natürlich als Link.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*