Pokémon UNITE – Deswegen gibt es keine Anzeigetafel

Das Bild zeigt eine Szene aus dem Spiel "Pokémon UNITE".
© JPGames

Erst vor Kurzem haben wir davon berichtet, was die Pokémon UNITE-Entwickler über die Entwicklung ihres Spieles bekanntgegeben haben. Nun gibt es weitere Neuigkeiten zu berichten. Wenn ihr schon mal Pokémon UNITE gespielt habt, ist euch vielleicht aufgefallen, dass das Spiel keine Anzeigetafel besitzt. Das macht es gelegentlich ziemlich schwierig festzustellen, wer das Spiel gerade gewinnt, wenn das Spiel noch läuft. Erst wenn der Kampf zu Ende ist, werden alle Punkte zusammengezählt und ein Sieger gekürt.

Wie sich nun gezeigt hat, war das kein Fehler, beziehungsweise keine Unüberlegtheit, sondern viel mehr eine bewusste Entscheidung. Das Spiel sollte keine Anzeigetafel haben. Im Gespräch mit Kotaku erklärte der Poduzent Masaaki Hoshino:

Die Kämpfe dauern zehn Minuten und die Spieler haben die Möglichkeit, ein Comeback zu machen, also wollten wir, dass die Leute bis zum Ende spielen, ohne aufzugeben.

Poduzent Masaaki Hoshino
Das Bild zeigt eine Szene aus dem Spiel "Pokémon UNITE".
© Nintendo.de

Hoshino äußerte sich auch zum Feedback zu Pokémon UNITE

Auch zum Feedback der Spieler hat sich Hoshino geäußert:

Wir hören ständig auf unsere Fans. Als Teil davon haben wir [in einem Update im September] Tickets zur Verbesserung von gehaltenen Items und Probetickets eingeführt, um den Prozess des Sammelns von gehaltenen Items zu einem angenehmeren und lohnenderen Erlebnis für die Spieler zu machen.

Poduzent Masaaki Hoshino

The Pokemon Company und TiMi Studio Group haben Pokemon Unite mit Updates, neuen Charakteren und Events auf Trab gehalten. So wurde gerade ein Halloween-Festival gestartet, bei dem zum Beispiel Greedent hinzukam.

© Nintendo-Online

Hat euch in „Pokémon UNITE“ auch schon eine Anzeigetafel gefehlt? Versteht ihr den Grund, warum die Entwickler ebendiese bewusst weggelassen haben? Lasst uns eure Meinung gerne in den Kommentaren da.

Quelle: NintendoEverything

Über Caren Koch 1146 Artikel
Geboren im Jahre 1997 bin ich wirklich froh darüber, mich noch ein echtes 90er-Unikat nennen zu können.Geboren und aufgewachsen bin ich im Saarland, wohne und arbeite auch immer noch hier. In meinem Job als chemisch technischer Assistent habe ich sehr viel mit Zahlen und Rechnen zu tun, das Zocken ist daher ein nette Abwechslung für mich.Meine erste Konsole war eine NES. Ich besitze auch heute noch eine und liebe sie abgöttisch. Neben der NES habe ich noch zwei Nintendo 3DS-Systeme und natürlich eine Nintendo Switch. Meistens Spiele ich Jump`n`Run und Strategiespiele, bin aber allem gegenüber offen. Was ich nicht so mag sind Horror- und Actionspiele, wobei es auch hier natürlich Ausnahmen gibt. Auf der Switch ist mein aktuelles Lieblingsspiel Monsters 2, wobei ich auch für eine Partie Overcooked 2 mit meiner Schwester immer zu haben bin.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*