Pokémon UNITE-Entwickler sprechen über das Spiel

Das Bild zeigt das Logo von "Pokémon UNITE".

Warum wurde es ein strategisches Teamkampfspiel?

Der Produzent von Pokémon UNITE, Masaaki Hoshino, hat etwas über die Ursprünge seinen Spieles gesprochen. In einem Interview mit dem größten japanischen Gamingmagazins Famitsu ging es unter anderem um die Frage, warum das Team sich ausgerechnet für ein strategisches Kampfspiel entschieden haben. Eine Übersetzung der wichtigsten Stellen des Interviews findet ihr im Folgenden.

Masaaki Hoshino über Pokémon UNITE

Können Sie zu Beginn erklären, warum das Team beschlossen hat, ein Online-Teamkampf-Arenaspiel mit Pokémon zu entwickeln?

Frage von Famitsu

Die Pokémon-Reihe hat viele Arten von Spielen in die Welt gebracht, von Dungeon-Crawler-RPGs über Rätselspiele bis hin zu Actionspielen und mehr. Die Herausforderung bestand diesmal darin, ein online-zentriertes Spiel zu entwickeln, etwas, das wir bisher noch nie gemacht haben, und so haben wir Pokémon Unite entwickelt. Das Wort ‚Unite‘ wurde gewählt, um Menschen aus der ganzen Welt zusammenzubringen.

Masaaki Hoshino

Welche Teile von Pokémon eignen sich besonders gut für ein Team-Strategie-Kampfspiel?

Frage von Famitsu

Ich denke, dass das Aufleveln und Entwickeln von Charakteren während der Kämpfe gut zu Pokémon passt. In vielen Teamkampfspielen werden vielen Charakteren Rollen zugewiesen und sie haben eine bestimmte Position. Dort zeichnen sie sich aus. Die Nutzung der einzigartigen Eigenschaften jedes Charakters ist ein fester Bestandteil des Genres. Ich denke, es ist leicht vorstellbar, wie das bei Pokémon funktionieren könnte. Relaxo könnte zum Beispiel eine hohe Gesundheit haben und Teamkameraden beschützen, Fiaro könnte seine hohe Mobilität nutzen; allein der Anblick der Pokémon gibt den Spielern Hinweise darauf, wie sie zu spielen sind, so dass sie leicht zu erlernen und zu nutzen sind, besonders für neue Spieler.

Masaaki Hoshino
Das Bild zeigt eine Szene aus dem Spiel "Pokémon UNITE".

Auch ein Problem des Spieles wurde thematisiert

Abgesehen von den Ursprüngen der Teamkämpfe in Pokémon UNITE sorach die Famitsu auch einen großen Kritikpunkt am Spiel an. Damit meine ich die relativ geringe Anzahl von Moves für jedes Pokémon und wie es „den Eindruck erweckt, dass die Kontrolle des Charakters mehr im Mittelpunkt steht“. Masaaki Hoshino antwortete daraufhin:

Wir haben uns für diese Anzahl entschieden, nachdem wir die Anzahl der Tasten auf einem Controller berücksichtigt haben. Wir hatten Pläne für eine zusätzliche Bewegung für jedes Pokémon, aber eine weitere Taste, die man sich merken muss, wäre vielleicht zu viel Information für den Spieler gewesen, um sie zu verarbeiten. Wenn man bedenkt, dass im Laufe der Zeit noch weitere Pokémon hinzukommen werden, denke ich, dass wir mit dem jetzigen Stand der Dinge eine gute Balance gefunden haben. Man hat vier Züge: Die R-Taste, die ZR-Taste, eine Unite-Attacke und eine normale Attacke, also die gleiche Anzahl an Zügen wie in den Originalspielen.

Masaaki Hoshino

Pokémon UNITE ist uns bleibt ein heiß diskutiertes Spiel. Für unsere Webseite hat sich unser Kollege Justin das Spiel kurz nach seinem Release angesehen. Insbesondere geht er auf die Frage ein, was man für sein investiertes Geld erhält.

Das Bild zeigt eine Szene aus dem Spiel "Pokémon UNITE".

Was ist eure Meinung zu „Pokémon UNITE“? Spricht euch das Spiel und das dahinterstehende Konzept an? Oder lasst ihr lieber die Finger davon und bleibt bei den klassischen Vertretern des Pokémon-Universums? Lasst uns eure Meinung gerne in den Kommentaren da.

Quelle: NintendoEverything
© Nintendo.de

Über Caren Koch 1129 Artikel
Geboren im Jahre 1997 bin ich wirklich froh darüber, mich noch ein echtes 90er-Unikat nennen zu können.Geboren und aufgewachsen bin ich im Saarland, wohne und arbeite auch immer noch hier. In meinem Job als chemisch technischer Assistent habe ich sehr viel mit Zahlen und Rechnen zu tun, das Zocken ist daher ein nette Abwechslung für mich.Meine erste Konsole war eine NES. Ich besitze auch heute noch eine und liebe sie abgöttisch. Neben der NES habe ich noch zwei Nintendo 3DS-Systeme und natürlich eine Nintendo Switch. Meistens Spiele ich Jump`n`Run und Strategiespiele, bin aber allem gegenüber offen. Was ich nicht so mag sind Horror- und Actionspiele, wobei es auch hier natürlich Ausnahmen gibt. Auf der Switch ist mein aktuelles Lieblingsspiel Monsters 2, wobei ich auch für eine Partie Overcooked 2 mit meiner Schwester immer zu haben bin.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*