Phil Spencer – XBox-Chef fordert branchenweite Erhaltung älterer Spiele durch Emulation

Die Xbox feiert dieses Jahr ihr 20-jähriges Jubiläum. Als Teil dieses Jubiläums hat Xbox-Chef Phil Spencer diese Woche viele Interviews geführt und dabei über die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Xbox gesprochen, sowie über das Thema „Emulation“.

Im aktuellsten Interview mit Axios spricht Phil Spencer über das Emulieren von älteren Spielen. Er fordert die Branche auf, in Zukunft den Spielern weltweit Spiele aus allen Generationen durch Emulation zu ermöglichen. Sein Ziel ist es, dass keine Spiele in Vergessenheit geraten:

Meine Hoffnung ist, dass wir als Industrie an einer legalen Emulation arbeiten, die es moderner Hardware ermöglicht, alle (im vernünftigen Rahmen) älteren Spiele auszuführen und diese allen Spielern zur Verfügung zu stellen.

Ich denke, wenn wir am Ende sagen können: „Hey, jeder sollte in der Lage sein, jedes Spiel zu kaufen oder jedes Spiel zu besitzen und weiterzuspielen“, scheint das ein großartiger Fortschritt für uns als Branche zu sein.

Phil Spencer, Head of XBox
Das Bild zeigt durch Emulation abwärtskompatible Spiele auf der XBox Series. Phil Spencer plädiert für die Erhaltung älterer Spiele.
Ganze 76 abwärtskompatible Spiele wurden hinzugefügt

Phil Spencer über den großen Beitrag zur Abwärtskompatiblität

Xbox hat diese Woche tatsächlich 76 Spiele zu seiner abwärtskompatiblen GamePass-Bibliothek hinzugefügt. Allerdings wurde kurz danach bestätigt, dass das Team jetzt an ihre Grenzen gestoßen ist:

Aufgrund von lizenzrechtlichen, rechtlichen und technischen Einschränkungen sind wir an die Grenzen unserer Fähigkeit gestoßen, neue Spiele aus der Vergangenheit in den Katalog aufzunehmen.

Phil Spencer, Head of XBox

Nintendo geht den Emulationsweg über die Online-Mitgliedschaft

Wenn es um Emulation an der Nintendo-Front geht, müssen Switch-Besitzer derzeit den Switch Online-Dienst des Unternehmens abonnieren, um auf die Retro-Bibliotheken von NES und SNES zuzugreifen. Die kürzliche Einführung des Erweiterungpasses hat auch Nintendo 64- und Sega Mega Drive-Spiele hinzugefügt.

Leider kann man diese Titel im Gegensatz zum Abwärtskompatibilitätsprogramm von Xbox nicht separat erwerben. Nintendo bot jedoch während der Wii- und Wii U-Generationen digitale Retro-Downloads über seinen Virtual Console-Dienst an.

Was haltet ihr von Spencers Aufruf zur Erhaltung älterer Videospiele durch Emulation? Denkt ihr, dass Nintendos Weg ähnlich vielversprechend ist? Hinterlasst gerne einen Kommentar.

Quelle: NintendoLife

Über Sandra Etteldorf 7 Artikel
Meine Nintendo-Reise startete damals auf dem Nintendo 64 mit "Zelda: Ocarina of Time". Seit diesem Tag gehört dieses Spiel zu meinen absoluten Lieblingsspielen. Neben Zelda spiele ich auch gerne Pokémon und Fire Emblem sowie JRPGs. Nebenbei sammle ich seit einiger Zeit Steelbooks zu Videospielen und die dazugehörigen Funko-Pops.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*