Nintendo-Vorstand über die Ernennung von Chris Meledandri zum externen Direktor

Bereits im Mai wurde Chris Meledandri als neuer externer Direktor bei Nintendo nominiert. Vergangene Woche folgte im Zuge der 81. Jahreshauptversammlung von Nintendo die offizielle Bestätigung mit 99,31 Prozent.

Meledandris Neuzugang bei Nintendo mag für manche überraschend sein. Er ist der CEO von Illumination – dem Studio hinter den Filmen Ich – Einfach unverbesserlich und Minions. Während der Versammlung äußerten sich Nintendo-Präsident Shuntaro Furukawa und der stellvertretende Direktor Shigeru Miyamoto zu dem, was Meledandri dem Unternehmen bringen kann. Nachfolgend findet ihr die Aussagen diesbezüglich:

Shuntaro Furukawa:
Chris Meledandri ist der Gründer von Illumination Entertainment und hat Erfahrung als Produzent, der zahlreiche Filme kreiert hat. Darunter das Franchise „Ich Einfach unverbesserlich“, in dem die Minions vorgestellt wurden. Er hat umfangreiche Erfahrungen und Kenntnisse als Unternehmensleiter und im Unterhaltungsbereich gesammelt, so dass wir davon ausgehen, dass er unser Management aus einer objektiven Perspektive angemessen überwachen und unserer Führung wertvolle Ratschläge geben wird.

Herr Meledandri wurde als unabhängiger und nicht geschäftsführender externer Direktor ernannt, so dass er nicht direkt an der Durchführung der Geschäfte beteiligt ist. Wir glauben jedoch, dass seine umfangreichen Erfahrungen und Kenntnisse im Unterhaltungsbereich die Entscheidungen des Vorstandes positiv beeinflussen werden.

Shigeru Miyamoto:
Obwohl dies nicht direkt mit seiner Ernennung zum Direktor zusammenhängt, arbeite ich jetzt seit über fünf Jahren mit Chris am Super Mario-Film. Durch diese Beziehung, denke ich, hat er die Sicht von Nintendo wirklich verstanden. Ich glaube nicht, dass es für diejenigen, die im Ausland an der Medienerstellung beteiligt sind, einfach ist, Nintendos Denkweise zu verstehen, aber Chris versteht wirklich, warum Nintendo Charaktere und visuelle Inhalte erstellt.

Chris Meledandri – die Schnittstelle zwischen Videospielen und visuellen Inhalten

Neben der Einführung der Person sprachen Furukawa und Miyamoto auch über das Ziel, Nintendo durch die Schaffung von visuellen Inhalten noch stärker zu werden und weltweit besser aufgestellt zu sein. Auch in diesem Punkt erhofft sich das Unternehmen, von der Expertise des Illumination-Gründers zu profitieren.

Das Bild zeigt Chris Meledandri.
Wie kann der Illumination-CEO Nintendo behilflich sein?

Shuntaro Furukawa:
In Bezug auf die Erweiterung des visuellen Inhalts arbeiten wir am Super Mario-Film und haben angekündigt, dass auch andere Projekte in Arbeit sind. Wie Sie bereits erwähnt haben, ist unser Kerngeschäft das Geschäft mit integrierten Hardware-Software-Plattformen für Videospiele. Aber um dieses Geschäft florieren und wachsen zu lassen, müssen wir Möglichkeiten schaffen, bei denen auch Leute, die normalerweise nicht auf Videospielsystemen spielen, mit Nintendo-Charakteren in Kontakt kommen können. Im Rahmen dieser Bemühungen könnten visuelle Inhalte für uns wichtig sein.

Shigeru Miyamoto:
Wir arbeiten an mobilen und visuellen Inhalten, um unser integriertes Hardware-Software-Entertainment-Geschäft weltweit auszubauen. Die Arbeit an mobilen Inhalten hat uns erneut daran erinnert, dass die Nintendo-Spielsysteme zwar einige Teile der Welt erreicht haben, aber an vielen Orten nicht weit verbreitet sind. Wir haben das mobile Geschäft gegründet, weil wir es für sehr wichtig hielten, Aktivitäten durchzuführen, die die Menschen ermutigen, die Marke Nintendo zu verstehen und Nintendo zu mögen.

Dadurch wurde auch die Bedeutung visueller Inhalte erkannt. Durch den Besitz von Videoinhalten und nicht nur von Spielen wird Nintendo in der Lage sein, seine Inhalte weltweit weiter auszubauen und als Unternehmen stärker zu werden. Die Tatsache, dass wir ein Unternehmen für die Entwicklung von Videospielen sind, erweckt tendenziell den falschen Eindruck, dass wir auch leicht Filme erstellen können. Es stimmt, dass die Prozesse der Erstellung visueller Inhalte und der Entwicklung von Spielen einige der gleichen Denkweisen teilen, aber es gibt auch Unterschiede. Das Filmgeschäft, einschließlich der Distribution, befindet sich in einer Umbruchphase. Vor diesem Hintergrund denken wir, dass es uns in Zukunft eine große Hilfe sein wird, Chris als Experten mit langjähriger Erfahrung in Hollywood zu fragen.

Was denkt ihr über diese Ernennung? Erhofft ihr euch dadurch zudem bisher ungeahnte Möglichkeiten?

Quelle: NintendoEverything

Über Marcel Eidinger 1468 Artikel
Marcel ist im Jahr 1986 geboren, dem Jahr, wo seine Lieblings-Spielereihe ihren Ursprung hat: The Legend of Zelda. Mit seinen nun mehr als 30 Jahren Lebens- und ca. 25 Jahren Nintendo-Erfahrung versucht er euch mit Liebe und Leidenschaft auf dem Laufenden zu halten!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*