Nintendo Switch befindet sich immernoch in der Mitte des Lebenszyklus

Wenn es um den Lebenszyklus einer Konsole geht, war die gängige Meinung, dass dieser etwa fünf bis sechs Jahre beträgt. Schaut man sich die Markteinführung von Nintendos stationären Konsolen an, landet man in der Regel auch bei dieser Lebensspanne. Bedenkt man, dass die aktuelle Generation mit der Nintendo Switch bereits 2017 veröffentlicht wurde, müsste man davon ausgehen, dass bereits im nächsten oder spätestens übernächsten Jahr eine Generation neuer Nintendo-Konsolen ansteht.

Denn im März 2022 feiert die Switch-Familie von Nintendo ihr fünfjähriges Jubiläum. Doch der Videospielgigant hat immer wieder betont, dass ihnen daran gelegen ist, dass die Switch einen langen Lebenszyklus erreichen kann. Bereits im Frühjahr 2021 betonte Präsident Shuntaro Furukawa, dass sie dieser Thematik begegnen wollen, indem sie neuen und alten Spielern neue Spielerlebnisse bieten wollen. Dadurch möchte man sie langfristig mit Spaß an der Konsole binden.

Nintendo Switch könnte längere Lebensdauer erreichen

In der Fragerunden zum aktuellen Geschäftsbericht aus der letzten Woche betonte Furukawa, dass sich die Hybridkonsole in der Mitte seiner kommerziellen Existenz befindet. Zudem glaubt der Vorstand, dass sie durch die Einführung des OLED-Modells als drittes Modell in der Nintendo Switch-Familie der Grundstein dafür gelegt haben, einen längeren Lebenszyklus als konventionell üblich erreichen zu können.

Das Bild zeigt die Nintendo Switch und Zyklus darstellenden Kreis.
Der Lebenszyklus ist immer wieder ein großes Thema

Es ist jetzt das fünfte Jahr seit der Markteinführung von Nintendo Switch, und die Hardware hat sich insgesamt über 90 Millionen Mal verkauft. Wir wissen, dass sich das System in der Mitte seines Lebenszyklus befindet. Die Einführung des Nintendo Switch – OLED-Modells hat ebenfalls zur anhaltenden Verkaufsdynamik beigetragen, und wir bieten den Verbrauchern jetzt drei Nintendo Switch-Modelle an, die ihren Spielstilen und Lebensgewohnheiten entsprechen, sowie eine breite Palette an Software. Wir glauben, dass damit eine Grundlage für Wachstum geschaffen wurde, die über das hinausgeht, was wir bisher als konventionellen Hardware-Lebenszyklus betrachtet haben.

Shuntaro Furukawa, Präsident von Nintendo

Nintendo könnte den Lebenszyklus durch die Einführung der zusätzlichen Varianten ähnlich gestalten wie bei der Nintendo 3DS-Linie. Diese erhielt mit dem 2DS und dem New 3DS sowie New 2DS ebenfalls weitere Modellvarianten. Diese verhalfen dem Handheld zu einem deutlich längerem Lebenszyklus, auch wenn dieser eine Zeitlang mit der Switch koexistierte. Sollte es nun tatsächlich Ende nächsten Jahres oder irgendwann in 2023 dazu kommen, dass Nintendo die – immer wieder im Fokus von Gerüchten stehende – Switch Pro herausbringt, könnte die aktuelle Konsolengeneration ebenso einen Lebenszyklus erreichen, der in Richtung von 10 Jahren geht.

Sollte Nintendo den Lebenszyklus durch die Einführung eines weiteren Modells verlängern? Oder würdet ihr auf die Next-Gen setzen?

Quelle: NintendoLife

Über Marcel Eidinger 1478 Artikel
Marcel ist im Jahr 1986 geboren, dem Jahr, wo seine Lieblings-Spielereihe ihren Ursprung hat: The Legend of Zelda. Mit seinen nun mehr als 30 Jahren Lebens- und ca. 25 Jahren Nintendo-Erfahrung versucht er euch mit Liebe und Leidenschaft auf dem Laufenden zu halten!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*