Nintendo kauft seine eigenen Aktien zurück

Das Bild zeigt die Nintendo Switch, das wohl beliebteste Model von Nintendo.
© GIGA

Budget: 770 Millionen Euro

Ich glaube, uns ist allen bewusst, dass die Nintendo Swtich-Generation die Geschäfte und Finanzen von Nintendo sehr positiv beeinflusst hat. Im Allgemeinen hat die Hybridkonsole Nintendo verändert, da sich die Entwicklung auf eine Hauptplattform konzentriert, beeindruckende Verkaufszahlen erzielt und die Bankbilanzen des Unternehmens deutlich verbessert hat. Die finanzielle Situation von Nintendo wurde durch die Nintendo Switch sehr stark aufpoliert. Der Erfolg ist durchaus mit den Boomjahren nach dem Release der Wii und des Nintendo DS zu vergleichen.

Das Unternehmen hat nun einen Schritt angekündigt, welcher einen guten Hinweis auf das Barvermögen des Konzerns gibt. In der vom Konzern herausgegebenen “Mitteilung über den Erwerb eigener Aktien und die Annullierung eigener Aktien” geht es darum, dass das Unternehmen seine eigenen Aktionen zurückkauft. Anschließend erfolgt eine Annullierung. Dadurch werden die Aktien aus dem Unternehmensbestand entfernt. Je weniger Aktien es gibt, desto weniger Aktionäre gibt es und desto weniger muss es letztlich an Dividenden ausschütten.

Wie ihr euch sicherlich vorstellen könnt, ist ein solcher Schritt mit deutlichen Investitionen verbunden. Er ist also nur in sehr profitablen Zeiten möglich. Nintendo beabsichtigt, zwischen dem 06. August, bis hin zum 15. September bis zu 1,8 Millionen Aktien zu kaufen. Dies entspricht etwa 1,51 % aller Aktien. Das Budget für die Rückkäufe liegt bei ungefähr 770 Millionen Euro.

Das Bild zeigt das Logo von Nintendo.
© Nintendo

Nintendo – Die “Mitteilung über den Erwerb eigener Aktien und die Annullierung eigener Aktien”

Um unsere günstige Cash-Position zu nutzen, die auf der Performance des Switchs-Geschäfts in den letzten Jahren beruht, führen wir einen Rückkauf unserer Aktien durch, wie auf dieser Folie angegeben.

Als Unterhaltungsmarke streben wir nach nachhaltigem Wachstum und steigendem Unternehmenswert, indem wir einzigartige Unterhaltungserlebnisse anbieten, die unsere Stärken ausspielen. In einer Branche, in der Trends häufig tiefgreifend sind und die Zukunft oft schwer vorhersehbar ist, ist es wichtig, über eine solide finanzielle Basis zu verfügen, um mit unseren Produkten und Dienstleistungen weiterhin für Überraschungen zu sorgen. Auf der Grundlage dieser Überzeugung haben wir eine ausreichende Ertragskraft beibehalten, um unsere Mission, durch einzigartige Nintendo-Erlebnisse ein Lächeln zu erzeugen, konsequent umsetzen zu können.

Der effektive Einsatz von Barmitteln ist weiterhin ein wichtiges Managementinstrument. Dank des Nintendo Switch-Geschäfts, das unsere eigenen Erwartungen übertroffen hat, verfügen wir über eine starke Cash-Position und haben dadurch zufälligerweise erneut die Möglichkeit erhalten, darüber nachzudenken, wie wir unsere Barmittel am effektivsten auf verschiedene strategische und sinnvolle Weise investieren können. Wir werden nicht nur einen Teil der Mittel für den Rückkauf von Aktien verwenden, sondern auch weiterhin sorgfältig darüber nachdenken, wie wir die Mittel und Investitionen in Zukunft einsetzen.

Keine Sorge, uns als Verbraucher wird diese Änderung nicht betreffen. Freut ihr euch über den Erfolg von unseres Lieblingskonzerns? Lasst uns eure Meinung gerne in den Kommentaren da.

Quelle: NintendoLife

Über Caren Koch 1015 Artikel
Geboren im Jahre 1997 bin ich wirklich froh darüber, mich noch ein echtes 90er-Unikat nennen zu können.Geboren und aufgewachsen bin ich im Saarland, wohne und arbeite auch immer noch hier. In meinem Job als chemisch technischer Assistent habe ich sehr viel mit Zahlen und Rechnen zu tun, das Zocken ist daher ein nette Abwechslung für mich.Meine erste Konsole war eine NES. Ich besitze auch heute noch eine und liebe sie abgöttisch. Neben der NES habe ich noch zwei Nintendo 3DS-Systeme und natürlich eine Nintendo Switch. Meistens Spiele ich Jump`n`Run und Strategiespiele, bin aber allem gegenüber offen. Was ich nicht so mag sind Horror- und Actionspiele, wobei es auch hier natürlich Ausnahmen gibt. Auf der Switch ist mein aktuelles Lieblingsspiel Monsters 2, wobei ich auch für eine Partie Overcooked 2 mit meiner Schwester immer zu haben bin.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*