Nintendo Direct – steht im Dezember eine Präsentation an? [Gerücht]

Es gab eine schier endlos wirkende Zeit, in der Nintendo es nicht für nötig empfand, ihre seit nun mehr zehn Jahren etablierte Präsentation, das Nintendo Direct-Format, zu bedienen. So ganz stimmt dies nicht, denn es gab diverse Präsentationen, jedoch keine „allgemeine“ oder „vollwertige“. Im Februar endete nach 531 Tagen die Durststrecke und alle durften sich wieder auf eine Direct-Präsentation freuen – oder danach einfach wieder enttäuscht sein, weil die eigenen Erwartungen zu hoch waren.

Der Februar liegt gefühlt zwar schon wieder Ewigkeiten zurück, aber zwischenzeitlich gab Nintendo immer wieder Updates zu ihren bevorstehenden Spielen: Sei es zur E3 2021 im Juni oder Ende September bei der bislang letzten Nintendo Direct. (→ zu unserer Übersicht)

Wann erscheinen die nächsten Toptitel auf der Switch?

In Hinblick auf die angekündigten Titel seitens Nintendo fällt allerdings auf, dass so gut wie keiner dieser ein genaues Veröffentlichungsdatum besitzt. Die Ausnahmen bilden hier die an diesem Freitag erscheinenden Pokémon-Remakes Leuchtende Perle und Strahlender Diamant, sowie Big Brain Academy: Kopf an Kopf, welches am 3. Dezember erscheinen soll. Für 2022 wissen wir lediglich, dass Pokémon-Legenden: Arceus die Nintendo Switch am 28. Januar erreichen soll. Seitens Square Enix bliebe dann als einziger großer Titel noch Triangle Strategy übrig, welches am 4. März erscheint. Danach sieht es mau aus.

Denn schauen wir uns die aktualisierte Release-Liste an, welche Nintendo Anfang des Monats im Zuge des Geschäftsberichtes veröffentlichte, folgt die Ernüchterung. Lediglich zwei Titel wurden auf das Frühjahr eingegrenzt: Advance Wars 1+2: Re-Boot Camp sowie Kirby und das vergessene Land. Vier weitere sind nichtssagend für 2022 angekündigt: Splatoon 3, Mario + Rabbids Sparks of Hope, Bayonetta 3 und das Sequel zu The Legend of Zelda: Breath of the Wild. Dies bedeutet, dass Nintendo bald Neuigkeiten ansagen müsste, um zumindest die Lücken im Frühjahr – bis zum frühen Sommer – zu schließen.

Das Bild zeigt eine Szene aus dem Sequel zu "Breath of the Wild" aus der E3 2021 Nintendo Direct.
Wann erhalten wir neue Informationen zum Sequel zu Breath of the Wild?

Eine potenzielle Möglichkeit wäre, eine Handvoll Ankündigungen für die The Game Awards zu reservieren, welche am 10. Dezember um 2 Uhr unserer Zeit stattfinden. Doch Nintendo könnte, wie so oft, einfach ihr eigenes Süppchen kochen.

Nintendo Direct mit einigen Shadow-Drops?

Zumindest, wenn man nach einem Gerücht von Tiffany Treadmore geht. Denn die Leakerin gibt an, dass Nintendo um den 1. Dezember herum eine Nintendo Direct plant. Wenn es sich nicht direkt um eine Präsentation handelt, könnte Nintendo den Weg gehen und vollkommen ohne Vorankündigungen neue Enthüllungen bieten. Treadmore gibt an, dass etliche Videospielen anstehen könnten.

So sollen zwei bis drei von Nintendo entwickelte Titel zwischen Februar und April nächsten Jahres erscheinen; zudem könnten von Februar an vier „sehr große“ Third Party- und Indie-Spiele erscheinen, wovon einer Switch-exklusiv sein soll. Zudem soll das Erweiterungspaket von Nintendo Switch Online zusätzliche Aufmerksamkeit erhalten und einige neue Spiele bieten.

Haltet ihr es für möglich, dass Nintendo noch in diesem Jahr neue Details zu anstehenden Veröffentlichungen gibt? Glaubt ihr, dass Nintendo dieses Jahr auch bei den The Game Awards vertreten sein wird?

Quelle: Tiffany Treadmore (Twitter)
Bilder: © Nintendo

Über Marcel Eidinger 1478 Artikel
Marcel ist im Jahr 1986 geboren, dem Jahr, wo seine Lieblings-Spielereihe ihren Ursprung hat: The Legend of Zelda. Mit seinen nun mehr als 30 Jahren Lebens- und ca. 25 Jahren Nintendo-Erfahrung versucht er euch mit Liebe und Leidenschaft auf dem Laufenden zu halten!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*