Nintendo 64-Titel sorgen für Probleme und Unmut bei der Community

Seit gestern können Mitglieder von Nintendo Switch Online + Erweiterungspaket ihre Nostalgie noch intensiver aufleben lassen. Neben den bereits verfügbaren NES- und SNES-Titeln sind ab sofort Sega Mega Drive- und Nintendo 64-Titel enthalten. Letztere scheinen einige Probleme zu verursachen und sorgen nach der lautstarken Diskussion wegen der Preisgestaltung (→ zu unserer Meinungsmache) des Online-Services für den nächsten Aufreger in der Switch-Community.

Erst verlangt Nintendo für sein Erweiterungspaket Mehrkosten, dessen Höhe für einige nicht nachvollziehbar ist. Nun verursacht der hauseigene Emulator der Nintendo 64-Titel zudem diverse Probleme. Spieler beschwerten sich darüber, dass der Emulator scheinbar unfähig ist, Nebel in einem bestimmten Bereich von The Legend of Zelda: Ocarina of Time korrekt darzustellen. Der Twitter-Nutzer @stopskeletons stellte die Originalversion des N64 den Versionen der Wii Virtual Console und Switch Online gegenüber – die Unterschiede sind sehr markant:

Das Bild zeigt eine Gegenüberstellung der Emulation von "The Legend of Zelda: Ocarina of Time" auf dem Nintendo 64, der Wii Virtual Console und Switch Online.
Links N64, rechts oben Wii Virtual Console, rechts unten Switch Online / stopskeletons

Eine der häufigsten Beschwerden ist allerdings die Tastenbelegung der App, die die C-Tasten den rechten Stick, die Z-Taste dem ZL und die B- und A-Tasten den B- und A-Tasten der Switch zuordnet. Letzteres scheint zunächst logisch zu sein, jedoch sind die beiden Tasten am N64-Controller anders angeordnet, welches die altbekannte Steuerung schwierig macht. Eine deutlich bessere Variante wäre es, den Y- und B-Knopf dafür zu verwenden.

Momentan ist es nicht möglich, die Tastenbelegung nach seinen eigenen Vorstellungen anzupassen. Allerdings ist es möglich, dass Nintendo dies in Zukunft mit einem Patch beheben könnte. Wieso diese Möglichkeit nicht von vornherein implementiert wurde, bleibt Nintendos Geheimnis. Falls ihr den separaten N64-Controller verwenden wollt, betrifft euch dieses Problem natürlich nicht.

Nintendo 64-Emulator mit technischen Mängeln

Während das Vorgenannte als nebensächlich eingestuft werden könnte, sind weitere Probleme weniger vernachlässigbar. So scheint es, dass einige Spiele eine spürbare Verzögerung des Tons aufweisen, sodass dieser dem Geschehenen nacheilt. Des Weiteren berichten einige Nutzer von einem Input-Lag. So folgen die Aktionen, die über den Controller vorgegeben werden, zeitverzögert auf dem Bildschirm. grafische Probleme haben, wie z. B. die Unfähigkeit von The Legend of Zelda: Ocarina of Time, Nebel in einem bestimmten Bereich richtig zu verarbeiten.

GameXplain hat sich dieser Thematik ebenfalls angenommen und diese Behauptungen in einem Video scheinbar widerlegt. Trotzdem sollte man die Aufnahmen einiger Spieler nicht ignorieren.

In dem Video der Experten brauchte Link auf dem Original-N64 durchschnittlich 11 Frames, um sein Schwert zu schwingen, nachdem eine Taste gedrückt wurde; 13 Frames auf der Switch. Diese Auswertung basiert allerdings auf eine Videoaufnahme mit 60 Bildern pro Sekunde. Da das Spiel auf 20 Bilder pro Sekunde beschränkt ist, sollte der Unterschied der beiden Versionen nicht wahrnehmbar sein.

Online-Multiplayer ebenfalls betroffen

Andere haben sich über extreme Verzögerungen beim Online-Spielen mit anderen Spielern beschwert. Einige Videos in den sozialen Medien zeigen Spieler, die versuchen, online gegen ihre Freunde in Mario Kart 64 anzutreten. Allerdings machen Meldungen über schlechte Verbindungen und extreme Ruckler während einer Online-Session die Runde. Auch diese wurden von anderen Spielern zurückgewiesen, die behaupteten, dass die individuelle Verbindung schuld sei und sie selbst stabile Online-Erfahrungen gemacht hätten.

Bei derartigen Problemen verfügt jeder Spieler über eine Reihe von Variablen, die sich auf die Leistung auswirken können. Daher ist es schwer zu sagen, ob das Problem wirklich bei der N64-App von Switch Online liegt oder an der jeweiligen Verbindung.

Die in diesem Artikel angesprochenen Mängel und Probleme wirken sich teils stark auf die Spielerfahrung aus und können den Spielspaß deutlich trüben. Das ohnehin niedrige Preis-Leistungs-Verhältnis sinkt durch diese Thematik noch weiter.

Es bleibt zu hoffen, dass sich Nintendo dieser Einschränkungen bewusst ist und diese zeitnah mit einem Patch addressiert.

Seid ihr ebenfalls von einem oder mehreren der Probleme betroffen? Welchen Wunsch habt ihr bezüglich des Online-Services von Nintendo?

Quelle: Videogameschronicle

Über Marcel Eidinger 1478 Artikel
Marcel ist im Jahr 1986 geboren, dem Jahr, wo seine Lieblings-Spielereihe ihren Ursprung hat: The Legend of Zelda. Mit seinen nun mehr als 30 Jahren Lebens- und ca. 25 Jahren Nintendo-Erfahrung versucht er euch mit Liebe und Leidenschaft auf dem Laufenden zu halten!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*