Naruto Shippuden: Ultimate Ninja Storm 4 Road to Boruto – Das Entwicklerstudio meldet sich

Das Bild zeigt das Logo von "NARUTO SHIPPUDEN™: Ultimate Ninja® STORM 4 ROAD TO BORUTO".
© Nintendo.de

Endlich hören wir mal wieder etwas von Naruto Shippuden: Ultimate Ninja Storm 4 Road to Boruto, einem Spiel, welches von CyberConnect2 entwickelt und von Bandai Namco veröffentlicht wurde. Mittlerweile ist das Spiel seit fast einem Jahr auf dem Markt, offizieller Release war am 24. April 2020. Im Rahmen eines Fan-Q & A sprach Hiroshi Matsuyama, CEO von CyberConnect2, über die herausfordernde Entwicklung.

Obwohl das Team in der Entwicklung einfach alles gegeben hat und nicht besser hätte abschneiden können, hatten sie stetig das Gefühl, hinter dem Zeitplan hinterherzuhinken. Zudem wurde das Buget, welches für die Entwicklung angesetzt war, überschritten, was beim Publisher Bandai Namco Entertainment nicht gerade Freudenstürme versucht hat. Trotz allem ist Matsuyama aber davon überzeugt, ein ziemlich gutes Spiel geschaffen zu haben.

Hiroshi Matsuyama, CEO von CyberConnect2, über die Entwicklung von Naruto Shippuden: Ultimate Ninja Storm 4 Road to Boruto

Die Entwicklung für Storm 3 war ebenfalls schwierig. Auch wenn es nach 25 Jahren technisch nicht passieren sollte, fühlt sich jedes Jahr wie unser bisher größter Kampf an. Und da wir unsere bisherigen Rekorde brechen, wird es überhaupt nicht einfacher. Jedes Jahr ist schwer.

Wenn wir auf Storm 4 zurückblicken, gibt es nicht wirklich viel, was wir hätten besser machen können. Wir konnten alles tun, was getan werden musste. Das ist der Grund, warum es so lange gedauert hat, warum wir hinter dem Zeitplan zurückgeblieben sind. Dies ist auch der Grund, warum wir das Budget überschritten und Bandai Namco Entertainment Probleme bereiteten. Deshalb haben wir den Verlag verärgert und alle belästigt. Das Ergebnis war dennoch ein ziemlich gutes Spiel.

Es wäre falsch zu sagen, dass alles in Ordnung war. Zum Glück haben uns viele Menschen geholfen und unterstützt. Wir können jeden Tag Spiele weiterentwickeln.

Aus dem englischen übersetzt (© NintendoEverything)

Heißer Tipp noch von mir am Rande: Kauft ihr Naruto Shippuden: Ultimate Ninja Storm 4 Road to Boruto noch heute oder morgen über den Nintendo eShop, sparrt ihr insgesamt 40 %. Dadurch reduziert sich der Kaufpreis von 49,99 € auf 29,99 €. Das Angebot gilt allerdings nur noch bis zum 28. Februar 2021.

Das Bild zeigt ein Szene aus dem Spiel "Naruto Shippuden: Ultimate Ninja Storm 4 Road to Boruto".
© Nintendo.de

Hättet ihr als Publisher Verständis, wenn das Entwicklerstudio den Zeitplan nicht einhalten kann? Warum kommt es bei Entwicklungen eurer Meinung nach am ehesten zu Bugetüberschreitungen? Haltet ihr “Naruto Shippuden: Ultimate Ninja Storm 4 Road to Boruto für ein gutes Spiel? Lasst uns eure Meinung gerne in den Kommentaren da.

Quelle: NintendoEverything

Über Caren Koch 1014 Artikel
Geboren im Jahre 1997 bin ich wirklich froh darüber, mich noch ein echtes 90er-Unikat nennen zu können.Geboren und aufgewachsen bin ich im Saarland, wohne und arbeite auch immer noch hier. In meinem Job als chemisch technischer Assistent habe ich sehr viel mit Zahlen und Rechnen zu tun, das Zocken ist daher ein nette Abwechslung für mich.Meine erste Konsole war eine NES. Ich besitze auch heute noch eine und liebe sie abgöttisch. Neben der NES habe ich noch zwei Nintendo 3DS-Systeme und natürlich eine Nintendo Switch. Meistens Spiele ich Jump`n`Run und Strategiespiele, bin aber allem gegenüber offen. Was ich nicht so mag sind Horror- und Actionspiele, wobei es auch hier natürlich Ausnahmen gibt. Auf der Switch ist mein aktuelles Lieblingsspiel Monsters 2, wobei ich auch für eine Partie Overcooked 2 mit meiner Schwester immer zu haben bin.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*