Monster Hunter Stories 2-Entwickler über aktualisierte Grafik und den Koop-Modus

Das Bild zeigt einen Vergleich zwischen "Monster Hunter Stories 2: Wings of Ruin" und "Monster Hunter Stories".

Im Rahmen des Monster Hunter Stories 2 Special Pre-Launch-Programms hat Ryozo Tsujimoto gemeinsam mit dem Regisseur Kenji Oguru über den visuellen Stil des Spieles gesprochen. Laut den beiden Produzenten verbrachte das Team, welches für die Entwicklung von Monster Hunter Stories 2: Wings of Ruin zuständig war, anfänglich sehr viel Zeit damit, zu entscheiden, was mit der Grafik geschehen soll.

Im Vergleich zu dem ersten Eintrag auf dem Nintendo 3DS soll das Spiel ein breiteres Publikum ansprechen. Daher wurde ein großer Schwerpunkt auf die Charaktermodelle gelegt, weswegen sich das Team auch für realistischere Körperproportionen entschied.

Im Folgenden findet ihr den Austausch zwischen Tsujimoto und Oguru, in welchem es auch um den Koop-Modus geht. Zudem wurden einige Konzeptzeichnungen geteilt.

Monster Hunter Stories 2: Wings of Ruin – Tsujimoto und Oguru im Interview

Ich erinnere mich, dass wir bei Stories 2 anfangs lange gebraucht haben, um zu entscheiden, was wir mit der Grafik machen wollen.

Ryozo Tsujimoto

Das haben wir in der Tat. Das klingt vielleicht vage, aber im Grunde wollten wir einen Weg finden, ein breiteres Publikum anzusprechen. Also begannen wir uns zu fragen: “Was bedeutet das in Bezug auf die Grafik?” und so begannen wir, Ideen auszuprobieren.

Zuerst entschieden wir uns, die Körperproportionen und das Gefühl der Modelle zu verändern, wobei wir diskutierten, wie viel wir verändern sollten. Wir begannen mit einer kompletten Überarbeitung der Proportionen… Erinnest du dich, als du die ersten Entwürfe sahst?

Kenji Oguru

Die Tiefe der Figuren und die Schattierung haben mich wirklich beeindruckt.

Ryozo Tsujimoto

Ja, ich sehe, was du meinst.

Kenji Oguru

Ich dachte, der Zeichenstil geht in die richtige Richtung. Wir haben hier ein paar Bilder – die ursprünglichen Designvorschläge für Stories 2. Ich hatte das Gefühl, dass diese Bilder sehr atmosphärisch sind, mit schönen Licht- und Dunkelakzenten. Und das war nur der Ausgangspunkt, richtig? Und es veränderte meine Perspektive. Diese Design-Ideen begannen, meine Erwartungen an das Spiel zu erhöhen.

Ryozo Tsujimoto
  • Das Bild zeigt einen Vergleich zwischen "Monster Hunter Stories 2: Wings of Ruin" und "Monster Hunter Stories".
  • Das Bild zeigt einen Vergleich zwischen "Monster Hunter Stories 2: Wings of Ruin" und "Monster Hunter Stories".
  • Das Bild zeigt einen Vergleich zwischen "Monster Hunter Stories 2: Wings of Ruin" und "Monster Hunter Stories".
  • Das Bild zeigt einen Vergleich zwischen "Monster Hunter Stories 2: Wings of Ruin" und "Monster Hunter Stories".

Der Koop-Modus – Eine der größten Neuerungen

Neben der Grafik gab es noch eine andere Sache, auf die ich mich wirklich konzentrieren wollte. Das war der Inhalt, im Allgemeinen. Ich habe mir überlegt, was können wir tun, um den Spielern das beste Erlebnis zu bieten? Und das erste, was ich tun wollte, war, ein Koop-Element hinzuzufügen. Stories enthielt neue Inhalte namens Versus Battles.

Für Stories 2 wollten wir auch ein Koop-Element einbauen, also haben wir ein wenig herumprobiert, um zu sehen, was funktionieren würde. Während wir an Updates für das erste Stories-Spiel auf dem 3DS arbeiteten, versuchten wir zu sehen, ob wir einen Koop-Modus in das Spiel einbauen könnten, und das ist das, was wir herausgefunden haben.

Ich denke, du wirst dich erinnern, wann wir das gemacht haben. Nachdem wir das geschafft hatten, hatte ich das Gefühl, dass wir den Koop-Modus irgendwie einbauen könnten. Ich dachte, dass es nicht nur Spaß machen würde, einen Koop-Modus zu haben, sondern dass es ein Kernelement von Monster Hunter hinzufügen würde. Nämlich zusammenzukommen und sich zu treffen. Ich glaube, wir waren in der Lage, diesen sozialen Aspekt zu erreichen, sogar durch das rundenbasierte Kampf-Gameplay.

Kenji Oguru

Heißt das, dass ihr schon Tests gemacht habt, bevor Stories 2 überhaupt grünes Licht für die Entwicklung bekommen hat?

Ryozo Tsujimoto

Ja, es war noch nicht einmal ein Gedanke daran. Im Grunde habe ich bei der Arbeit nur lustige Experimente gemacht.

Kenji Oguru

Monster Hunter Stories 2: Wings of Ruin wird ab dem 09. Juli 2021 auf der Nintendo Switch verfügbar sein. Vorbestellungen sind bereits seit längerem möglich, eine kostenfreie Demoversion kann seit Kurzem angespielt werden.

Freut ihr euch über den nahenden Release von “Monster Hunter Stories 2: Wings of Ruin”? Seid ihr froh darüber, dass die Entwickler die Grafik überarbeitet haben und sie realistischer aussieht? Freut ihr euch über den erweiterten Koop-Modus? Lasst uns eure Meinung gerne in den Kommentaren da.

Quelle: NintendoEverything

Über Caren Koch 917 Artikel
Geboren im Jahre 1997 bin ich wirklich froh darüber, mich noch ein echtes 90er-Unikat nennen zu können.Geboren und aufgewachsen bin ich im Saarland, wohne und arbeite auch immer noch hier. In meinem Job als chemisch technischer Assistent habe ich sehr viel mit Zahlen und Rechnen zu tun, das Zocken ist daher ein nette Abwechslung für mich.Meine erste Konsole war eine NES. Ich besitze auch heute noch eine und liebe sie abgöttisch. Neben der NES habe ich noch zwei Nintendo 3DS-Systeme und natürlich eine Nintendo Switch. Meistens Spiele ich Jump`n`Run und Strategiespiele, bin aber allem gegenüber offen. Was ich nicht so mag sind Horror- und Actionspiele, wobei es auch hier natürlich Ausnahmen gibt. Auf der Switch ist mein aktuelles Lieblingsspiel Monsters 2, wobei ich auch für eine Partie Overcooked 2 mit meiner Schwester immer zu haben bin.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*