Monster Hunter Rise: Neue Details bekannt

Wir feiern aktuell die Anniversary-Week von Monster Hunter, doch werden wohl eher die Fans als das Geburtstagskind beschenkt. Eine ganze Woche lang rückt Capcom sein erfolgreiches Franchise in den Fokus und erfreut uns mit allerlei Events rund um das Kreaturenjagen. Den Anfang machte ein Digital-Event zu Monster Hunter Rise und Monster Hunter Stories 2: Wings of Ruin. Nachdem wir bereits von den Neuigkeiten zu letztgenanntem berichteten, schauen wir uns hier die News zu Monster Hunter Rise etwas genauer an.

Rampage-Quests in MH Rise vorgestellt

Damit begeisterte Fans nicht vor Wissensdurst verzweifeln, hat Capcom häppchenweise neues Material verteilt. Den Anfang machte ein neuer Trailer zu Monster Hunter Rise. Wir durften etwas tiefer in die Materie eindringen und uns den neuen Quest-Typ Rampage (zu deutsch: Randale) ansehen.

Die Jäger arbeiten hier mit den Bürgern des Dorfes Kamura zusammen, um Verteidigungssysteme aufzustellen und die Festungsbarrikaden gegen Wellen von aufwartenden Monster-Horden vorzubereiten.

Weiterhin wurden neue Gameplay-Features vorgestellt. Zusätzlich zu den Seidenbinder-Angriffen aller 14 Waffen-Typen, kann nun mit zunehmendem Spielfortschritt die neue Fähigkeiten “Wechselkünste” freigeschaltet werden.

Bestimmte reguläre Angriffe und Seidenbinder-Angriffe können nach Belieben je nach persönlichem Spiel-Style ausgewechselt werden. Außerdem verfügt jede Waffe über drei Arten von Wechselkünsten. So haben Spieler noch mehr Bewegungs- und Angriffsmöglichkeiten.

Weiterhin wird Monster Hunter Rise einen adaptiven Schwierigkeitsgrad im Multiplayer bieten. Das bedeutet, dass sich die Schwierigkeit der Quests und Gegner nach der Anzahl der Mitkämpfer errechnet. So bieten sich faire Bedingungen für alle Gruppengrößen.

Eine Grafik zeigt, wie sich die Schwierigkeit nach der Spieleranzahl richtet

Mit wem spiele ich denn heute?

Mit der Funktion “Jäger-Verbindung” können optionale Schlagworte verwendet werden, um gezielt nach den richtigen Mistreitern suchen zu können. Erstellt man eine Jäger-Verbindung, können JägerTitel, Aktivitätszeit und ein Ausruf hinzugefügt werden. Es besteht ebenfalls die Möglichkeit, eine eigene Jäger-Verbindung zu erstellen oder zu der anderer Spieler eingeladen zu werden.

Mit einigen Kriterien sollten sich passende Mitspieler finden lassen

Like me – I’m famous!

Trifft man online auf andere Mitstreiter, die durch ihr fähiges Spielen auffallen, bietet sich die Möglichkeit, diese positiv zu bewerten. Wenn zwei Spieler einander ein “Gefällt mir” schicken, werden sie gegenseitige Fans. Dadurch kann man das Lager finden und ihm beitreten, in dem sich dieser Spieler dann befindet. Auf diese Weise wird es wesentlich einfacher, gute Spieler wiederzufinden, sollte eine Quest abgeschlossen oder ein Lager verlassen worden sein.

Nach erledigter Arbeit wird das Lob verteilt

Bilder sagen mehr als tausend Worte

Der Schnappschuss-Modus darf natürlich nicht fehlen! Mithilfe der Kamera-Option können heroische Sieges-Momente und allerlei Blödsinn festgehalten werden. Anschließend nur noch in den sozialen Medien teilen und schon könnt ihr auch abseits der Jagd Ruhm und Ehre ernten.

Das Bild zeigt das Fotoalbum aus Monster Hunter Rise
Schnell ist das Album mit allerlei Schätzen gefüllt

Um die Wartezeit etwas zu versüßen

Im weiteren Verlauf des Digital-Events durften Infos zu den anzutreffenden neuen Monster natürlich nicht fehlen. Fan-Lieblinge Zinogre und Nargacuga bekamen einen kurzen Auftritt. Zuschauer mit guten Augen konnten außerdem einen Blick die Zusatz-Bedrohung über Kamura samt dem boshaftem Drachenältesten Chameleos erspähen. Diese sollen in einem Post-Launch-Update im späteren Verlauf des Monats dazukommen.

Wem das aber alles noch nicht genug ist, der kann sich ein weiteres Mal auf die Demo-Version zu Monster Hunter Rise stürzen. Die Version 2 wird ab dem 12. März verfügbar sein und neben den bekannten Inhalten die neue Jagd-Mission gegen Monster-Koloss Magnamalo beinhalten.

Das Bild zeigt das Monster Magnamalo aus der Monster Hunter Rise Demo
Gefährlich: Magnamalo erwartet seine Opfer

Teilnehmer der Januar-Demo-Version können nach dem Download der neuen Demo alle vier Quests, einschließlich der Basistrainings-Quest und der Wyvernritt-Trainings-Quest erneut absolvieren. Der Quest-Zähler wird bei allen Spielern der 2. Demo-Version auf null gesetzt.

Monster Hunter Rise erwartet willige Spieler ab dem 26. März. Ich finde Capcom hat wirklich ein paar Leckerbissen serviert, um Fans der Reihe das Warten so angenehm wie nur irgendwie möglich zu gestalten. Diese und alle weiteren Informationen zum Spiel könnt ihr der offiziellen Webseite von Monster Hunter entnehmen.

Was haltet ihr von den neuen Features und einer zweiten Demo-Version? Lasst uns doch einfach mal eure Meinung im Kommentar-Bereich da.

Quelle: NintendoEverything
Bilder: © Capcom

Über Ulli Ernzen 41 Artikel
Ulli, genannt Wolf, ist 30 Jahre alt und ein totaler Japan-fan. Seit frühester Kindheit hat er sich Videospielen verschrieben.Ob Super Mario, Zelda, Pokémon, Tomb Raider oder Final Fantasy – er bleibt seinen Favoriten treu. Hin und wieder darf es aber auch eine Visual Novel oder ein Mobile Game sein.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*