Mitarbeiter verlassen Ubisoft in Scharen [Gerücht]

Ubisoft Firmenlogo
Verlassen Top-Mitarbeiter Ubisoft?

Nach einem neuen Bericht von Stephen Totilo von Axios, verlassen Entwickler aktuell den angeschlagenen Publisher Ubisoft in Scharen. Dem Bericht zufolge haben mindestens fünf der 25 besten Entwickler, die an Far Cry 6 gearbeitet haben, das Unternehmen verlassen. Darüber hinaus haben 12 weitere Mitarbeiter, die an Assassin’s Creed: Valhalla gearbeitet haben, gekündigt.

Entlassungswelle bei Ubisoft

Angeblich wurden zudem in den letzten sechs Monaten 60 Mitarbeiter in Ubisofts Studios in Montreal und Toronto entlassen, wie LinkedIn zeige. Axios sei in Kontakt mit Ubisoft-Entwicklern gewesen, die sagten, dass die Entlassungs- und Kündigungswelle in Produktion befindliche Projekte „verlangsamt oder zum Stillstand gebracht haben“. Mittlerweile seien Entwickler, die das Unternehmen verlassen haben oder mussten, um Hilfe gebeten worden. Es habe Probleme mit einem Spiel gegeben, aber es sei niemand mehr da gewesen, der das System kannte.

Ein weiterer erfahrener Ubisoft-Entwickler erklärte, dass die aktuellen Probleme des Unternehmens, wie der Umgang mit Vorwürfen von Fehlverhalten den Mitarbeitern gegenüber zusammenhingen. Zudem habe die Unterstützung umstrittener Einnahmequellen wie NFTs das Unternehmen zu einem leichten Ziel für Personalvermittler gemacht.

Die Rabbids sind entsetzt
Die Rabbids sind entsetzt

Während das Management die Mitarbeiter stets vorangetrieben habe, sie sollen nach vorne schauen, wurden ihre Bedenken und Beschwerden ignoriert. Der Ruf der Firma sei den Mitarbeitern sogar peinlich geworden.

Ubisofts „Personalchefin“ Anika Grant reagierte auf Axios Bericht, dass die Fluktuation im Unternehmen „innerhalb der Branchennormen“ liege, räumte aber ein, dass es aktuell mehr Mitarbeiter betreffe als normal üblich.

Die Wahrheit liegt wahrscheinlich irgendwo dazwischen. Ob sich der Mitarbeiterschwund auf Ubisoft in Deutschland auswirkt, ist unklar. Vor allem, ob künftige Spielveröffentlichung darunter leiden werden, bleibt abzuwarten. Dabei denken wir nicht alleine an Mario & Rabbids Sparks of Hope, zu dem wir zuletzt berichtet hatten, dass das Entwicklerteam dreimal größer als beim ersten Teil ist.

Habt ihr schon von dieser Thematik gehört? Denkt ihr, dass Ubisoft vom rechten Weg ankommt?

Quelle: NintendoLife
Bilder: © Ubisoft

Über Thomas Ratzke 44 Artikel
Geboren in 1973 gehöre ich wohl schon zum alten Eisen. Videospiele (damals hießen sie noch Telespiele) haben mich schon zu C64-Zeiten begeistert. Meine erste Konsole war der N64, seitdem bin ich Nintendo immer treu geblieben.Primär begeisterten mich die Handheld-Konsolen: PSP, PSVita und natürlich Nintendo (3)DS; aber auch Wii und Wii U haben mich in ihren Bann gezogen.Als ich den ersten Ankündigungstrailer der Nintendo Switch gesehen habe, bekam ich feuchte Augen. Seitdem bin ich von der Konsole fasziniert.Meine Lieblings-Genres sind Rollenspiele, Strategie, Adventure und Knobelspiele.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*