LEGO City Undercover-Entwickler sprechen über Nintendos Unterstützung

Das Bild zeigt das Logo von "LEGO City Undercover".

Sicherlich wissen wir alle noch, dass LEGO City Undercover nach seinem darmaligen Release auf der Wii U eine ziemlich große Sache war. Es ist eines der größten Spiele für dieses System und wurde durch Nintendo selbst veröffentlicht. Das kommt sehr selten vor, da Nintendo zumeist nur seine eigenen Spiele veröffentlicht oder eventuell kleinere Games.

Wirft man jetzt einen Blick auf die aktuelle Folge des Bits N’ Bricks-Podcast, stellen wir fest, das der leitende Animator Matt Palmer und der Produzent der LEGO Gruppe, Darryl Kellery, ausführlich über die Entstehung von LEGO City Undercover gesprochen. Unter anderem erfahren wir dabei etwas über die Rolle von Nintendo. Sie schienen sehr stark involviert zu sein – auch bei der Entwicklung.

LEGO City Undercover-Produzenten im Gespräch

Das Bild zeigt eine Szene aus dem Spiel "LEGO City Undercover".

Es herrschte eine große Aufregung im Studio. Mit dieser Aufregung kommen auch die Herausforderungen, was kann diese neue Konsole? Wir wissen, was die neue Konsole können soll. Wie können wir das Spiel so verändern, dass es für diese Konsole funktioniert? Der doppelte Bildschirm war eine Herausforderung, brachte aber auch Spaß mit sich – und diese zusätzlichen Elemente, die wir in die Geschichte und das Gameplay einbauen konnten. Es fühlte sich so an, als hätte man speziell nach uns gesucht, weil wir mit diesem Team zusammenarbeiten wollten, was für mich, der ich mit Nintendo-Konsolen aufgewachsen bin, sehr schmeichelhaft ist.

Der leitende Animator Matt Palmer

Also, wissen Sie, TT Games war, wir haben jahrelang über die Entwicklung dieses Spiels gesprochen. Und als sich der LEGO Gruppe die Möglichkeit bot, dass Nintendo definitiv Interesse daran hatte, dieses Spiel zu einem Exklusivtitel für ihre neue Konsole zu machen, mussten wir sie ergreifen. Zu diesem Zeitpunkt befand sich die Konsole noch in Entwicklung, es handelte sich um die Wii U. Also ja, nachdem wir uns überlegt hatten, was es bedeutet, exklusiv mit Nintendo zusammenzuarbeiten und wirklich als First-Party-Titel auf ihrer Konsole behandelt zu werden, hat es sich als großartige Gelegenheit für die LEGO Gruppe entpuppt. Ich glaube, wir mussten diese Chance ergreifen und nutzen.

Ich glaube, es gab Gespräche über eine Zusammenarbeit mit Nintendo, aber eher auf der Seite der physischen Steine, also möglicherweise über eine Lizenzvereinbarung oder über die Betrachtung der verschiedenen Eigenschaften, die Nintendo hat, und die Produktion von physischen LEGO Sets, aber nie in dem Ausmaß, dass wir wirklich gemeinsam an einem Titel gearbeitet haben, der in diesem Fall wirklich als First-Party-Titel auf ihrer Plattform behandelt werden würde.

Der Produzent der LEGO Gruppe, Darryl Kellery

Sie (Nintendo) waren sehr, sehr involviert. Ich denke, alles, von der Entwicklung bis hin zum Marketing und den Plänen, den Titel auf den Markt zu bringen, wurde von einigen meiner Kollegen und sogar von einigen wichtigen Interessenvertretern in den USA, unserem Hauptmarkt für Spiele, übernommen.

Aber wir trafen uns Hand in Hand mit ihnen und arbeiteten sehr eng mit einem Herrn namens Tim Bechtel bei Nintendo of America zusammen. Wir haben über die Entwicklung des Spiels gesprochen. Wir haben gleichzeitig die Builds überprüft, unser Feedback gegeben und Input-Tests durchgeführt, um die Qualitätssicherung zu unterstützen.

Sie waren also nicht nur in die Entwicklung involviert, um sicherzustellen, dass das Spiel der Qualität entspricht, die wir alle von Nintendo und der LEGO Gruppe erwarten, und den hohen Standards, die wir alle haben, sondern auch in die Markteinführungsstrategie, die sehr stark in die LEGO Gruppe und Nintendo integriert war.

Der Produzent der LEGO Gruppe, Darryl Kellery

… Auch hier war es eines der ersten Male, dass wir die Möglichkeit hatten, zusammenzuarbeiten. Es gab immer wieder Gespräche darüber, dass die LEGO Gruppe und Nintendo irgendwie zusammenarbeiten sollten. Und wir haben immer gesehen, dass wir die gleichen Werte haben: Wir legen Wert auf Qualität, wir legen Wert auf das Kundenerlebnis, ich meine, all diese Dinge stimmen wirklich überein. Wir hatten nur nie die Möglichkeit, herauszufinden, wie wir tatsächlich zusammenarbeiten können.

Was würde uns dazu bringen, endlich den Zeh ins Wasser zu halten und etwas zu versuchen? Und das war die richtige Gelegenheit, und es hat eine großartige Beziehung und einen ständigen Dialog eröffnet. Es gab definitiv Gespräche mit Nintendo, die auf uns zugekommen sind oder eine bestimmte IP auf den Markt bringen wollten, die wir vielleicht produzieren wollten, aber es hat einfach nie geklappt – entweder war das Timing nicht richtig oder die Gelegenheit hat sich nicht ergeben, und das hier war wirklich so eine Art Startpunkt, an dem wir eine großartige Gelegenheit hatten, eng zusammenzuarbeiten. Und ja, es hat definitiv Türen für diese Zusammenarbeit geöffnet.

Der Produzent der LEGO Gruppe, Darryl Keller

Es gab noch weitere Informationen

Das Bild zeigt eine Szene aus dem Spiel "LEGO City Undercover".

Wie deutlich geworden sein dürfte, war LEGO City Undercover die erste Gelegenheit, für viele wichtige und weitere Gelegenheiten. Kelley sagte unteranderem auch, dass ihr Spiel einer der erfolgreichten Titeln auf der Wii U war und das er das Gefühl hatte, dass Nintendo diesen Erfolg wirklich gebraucht hat. Zudem denkt Kelley, dass diese Partnerschaft ein Gewinn für beide Seiten war, schließlich ist dieser Titel exklusiv auf ihrer Platform erschienen.

Warum berichten wir überhaupt über dieses Gespräch, schließlich dreht es sich vor allem über die Wii U und nicht um die Nintendo Switch. ABER: LEGO City Undercover fand 2017 schließlich auch seinen weg auf die neue Plattform von Nintendo, die Nintendo Switch.

Palmer sagte, er sei froh darüber, dass das Spiel auf zusätzlichen Systemen zum Leben erweckt wurde. Das Team war sich von Anfang an bewusst, dass der Titel auf der Wii U nur von einem begrenzten Publikum gespielt werden konnte, weil nicht jeder eine Wii U zur Verfügung haben würde. So können die Fans und Spieler weiterhin all das Blut, den Schweiß und die Tränen, die das Entwicklerstudio in das Spiel hineingesteckt hat und den Spaß, den die Entwickler hatten, erleben.

Habt ihr “LEGO City Undercover” selbst auf der Nintendo Switch oder der Wii U gespielt? Könnt ihr nachvollziehen, warum die Zusammenarbeit der LEGO Group mit Nintendo so eine große Chance war? Würdet ihr euch weitere, exclusive, gemeinsame Spiele wünschen? Lasst uns eure Meinung gerne in den Kommentaren da.

Quelle: NintendoEverything

Über Caren Koch 1015 Artikel
Geboren im Jahre 1997 bin ich wirklich froh darüber, mich noch ein echtes 90er-Unikat nennen zu können.Geboren und aufgewachsen bin ich im Saarland, wohne und arbeite auch immer noch hier. In meinem Job als chemisch technischer Assistent habe ich sehr viel mit Zahlen und Rechnen zu tun, das Zocken ist daher ein nette Abwechslung für mich.Meine erste Konsole war eine NES. Ich besitze auch heute noch eine und liebe sie abgöttisch. Neben der NES habe ich noch zwei Nintendo 3DS-Systeme und natürlich eine Nintendo Switch. Meistens Spiele ich Jump`n`Run und Strategiespiele, bin aber allem gegenüber offen. Was ich nicht so mag sind Horror- und Actionspiele, wobei es auch hier natürlich Ausnahmen gibt. Auf der Switch ist mein aktuelles Lieblingsspiel Monsters 2, wobei ich auch für eine Partie Overcooked 2 mit meiner Schwester immer zu haben bin.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*