Kingdom Come: Deliverance – Switch-Port bestätigt!

Ende Dezember gab es eine Menge Aufruhr für die tschechische Spieleschmiede Warhorse. Der Grund: Wegen eines Fehlers wurde ihr beliebtes Mittelalter-RPG Kingdom Come: Deliverance fälschlicherweise nicht nur für PS4, sondern auch noch für die Nintendo Switch angekündigt.

Dieser Fehler wurde schnell durch ihren eigenen PR-Manager Tobi Stolz-Zwilling aufgeklärt, welcher dazu ein Statement veröffentlichte:

“So gerne ich euch auch eine Kingdom Come: Deliverance Version für die Switch ankündigen würde – bisher ist leider nichts dergleichen geplant. Wir untersuchen gerade selbst, wer so ambitioniert war und diese Idee verbreitet hat, aber bis dahin… meh meh meeeeeh, Tut mir Leid, Leute.”

Tobi Stolz-Zwilling, Warhorse

Kingdom Come: Deliverance kommt nun doch auf die Switch

Spulen wir vor zum 10. Juni 2021. Während des Kickoff-Events zum Summer Game Fest 2021 präsentiert Geoff Keighley stolz das neue Premium-Gaming-Label Prime Matter von Koch Media. Hierunter sammeln sich einige bekannte Entwickler und Marken, wobei auch diverse neue IPs in Entwicklung sind. Warhorse, welche damals von Koch Media für die Entwicklung von Kingdom Come: Deliverance unterstützt wurden, ist nun stolzes Mitglied von Prime Matter und bestätigt als erste Aktion die Arbeit an einem Switch-Port von genau diesem Spiel. Der Port wird von Saber Interactive übernommen, die ebenfalls zu Koch Media gehören.

Auch hierzu äußerste sich Stolz-Zwilling:

Es ist erstaunlich zu sehen, wie viel Engagement und Einfluss Gamer weltweit auf die Spieleentwicklung haben können. Ihr überwältigendes Feedback und die Reaktionen der Fans haben uns dazu gebracht, unsere Möglichkeiten zu überdenken und uns mit Sabre Interactive zusammenzusetzen, die der perfekte Kandidat für dieses ehrgeizige Unterfangen sind.”

Tobi Stolz-Zwilling, Warhorse

Kingdom Come: Deliverance wird wieder einer diese “unmöglichen” Ports, für die Saber Interactive schon mit The Witcher 3 ein Händchen bewiesen haben, denn auch dieser Titel ist grafisch und spielerisch alles andere als ressourcenschonend gewesen. Weitere Informationen, wie ein Release-Datum, erste Bilder oder überhaupt irgendetwas, gibt es noch nicht. Lassen wir dem Team erst einmal die Zeit, das Unmögliche möglich zu machen.

Freut ihr euch über eine Switch-Version dazu? Wie denkt ihr über “unmögliche” Ports?

Quelle: Pressemitteilung Koch Media

Über Roger Hogh 706 Artikel
Baujahr 1987, begann bereits als Zwerg mit einem Sega Master System II zu zocken, der einzigen Nicht-Nintendo-Konsole, die er je besessen hat. Begeisterter Fan von guten Metroidvanias und The Legend of Zelda. Überwiegend Einzelspieler, aber man findet ihn gerne mal bei einer Runde Smash Bros, natürlich als Link.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*