Plants vs. Zombies: Battle for Neighborville – Entwickler sprechen über Framerate, Auflösung und die Frostbite Engine

Plants vs. Zombies: Battle for Neighborville erscheint demnächst auf der Nintendo Switch. Während für viele von euch das Spiel selbst interessant ist, ist der andere Teil der Spielerschaft auch an den technischen Details der Umsetzung interessiert. Der Shooter ist in dieser Hinsicht etwas Besonderes. Es ist das erste Spiel auf der Switch, welches mit der Frostbite Engine entwickelt wurde.

Frostbite auf der Switch – ein Novum

Nintendo Everything sprach kürzlich mit dem Producer Melvin Teo ausführlich über den Switch-Port. Dieser bestätigte, dass der Titel im Handheld-Modus über eine Auflösung von 720p verfügen wird. Im stationären Modus erreicht das Spiel eine Auflösung von 900p. In beiden Fällen läuft es mit stabilen 30 FPS. Der spannendste Aspekt war jedoch der Port der Frostbite Engine auf die Switch. Teo sagte hierzu folgendes:

“Der größte Teil unserer Entwicklungsarbeit lag eigentlich darin, das Spiel vernünftig und hübsch auf der Switch zum Laufen zu bringen. Das bedeutete, dass wir die Frostbite Engine irgendwie für die Plattform optimieren mussten. Da dies der erste Frostbite-Titel für die Switch ist, hatten wir mit allerlei Startschwierigkeiten zu kämpfen. Zum Glück hatten wir großartige Unterstützung von den Frostbite Central- und Tool-Teams. Dadurch lernten wir schnell, wie wir die Grafik, die Speicherkapazität und die Auslagerung etc. optimal ausnutzen konnten.

Außerdem hatten wir Hilfe von QLOC – einem Entwicklerteam aus Warschau. Sie haben eine Menge Erfahrung mit Switch-Optimierung und Ports. Gemeinsam mit ihnen daran zu arbeiten hat uns sehr geholfen, da wir auf ihre Erfahrung zurückgreifen konnten. Und sie sind auch einfach echt nette Partner.

Insgesamt gab es also einige technische Herausforderungen zu meistern, aber das Ergebnis lässt sich sehen. Wir haben eine Menge über die Plattform und die Frostbite Engine gelernt.”

Melvin Teo, EA

Plants vs. Zombies: Battle for Neighborville erscheint am 19. März für die Nintendo Switch. Ihr könnt den Titel für 39,99 € im Nintendo eShop vorbestellen.

Freut ihr euch auf die Shooter-Action? Habt ihr das Spiel bereits auf anderen Plattformen gezockt?

Quelle: NintendoEverything
Bild: © Electronic Arts

Über Roger Hogh 730 Artikel
Baujahr 1987, begann bereits als Zwerg mit einem Sega Master System II zu zocken, der einzigen Nicht-Nintendo-Konsole, die er je besessen hat. Begeisterter Fan von guten Metroidvanias und The Legend of Zelda. Überwiegend Einzelspieler, aber man findet ihn gerne mal bei einer Runde Smash Bros, natürlich als Link.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*