Einige Tieranimationen in Coral Island

Das Bild zeigt ein Artwork zum Spiel "Coral Island".

Gestern habe ich mich in meinem Artikel zu Coral Island mit dem Oktober-Entwicklerupdate befasst, heute soll sich alles um die Tierhaltung drehen. Wie lassen sich Tiere züchten, wie werden die Scheunen aussehen, welche Babys gibt es und wie viele Tiere können wir insgesamt halten? All diese Fragen versuche ich heute zu klären.

Fangen wir erst einmal mit dem Bau der Scheune an. Wie in den meisten Story of Seasons-Titeln können wir den Bau einer Scheune beim Schreiner in Auftrag geben. Tiere werden wie gewohnt auf der Ranch erworben. Jedem Tier können wir einen personalisierten Namen geben, zudem können wir uns mit ihm anfreunden. Insgesamt zehn Stufen der Freundschaft gilt es zu erklimmen. Diese werden durch Herzen dargestellt.

Muh macht die Kuh

Das GIF zeigt eine erwachsene und eine Babykuh aus dem Spiel "Coral Island".
Bin ich die Einzige, die bei der Baby-Kuh vom Design her an einen Hund denken muss?

Die wohl bekanntesten und nützlichsten Tiere auf der Farm sind Kühe. Auch in Coral Island geben sie Milch und können täglich gemolken werden. Gefüttert werden sie mit Heu, allerdings können sie auch außerhalb der Scheune zum Grasen geschickt werden.

Das GIF zeigt zwei erwachsene Kühe.
Irgendwann werden die Babys erwachsen und können auch gemolken werden

Kikeriki macht der Hahn

Wo Kühe sich Zuhause fühlen, da dürfen natürlich auch Hühner nicht fehlen. Was wäre schließlich ein Farmspiel ohne die Möglichkeit, Hühner zu züchten und zu hüten.

Das GIF zeigt eine Armee von Hühnern.
Das ist ja eine richtige Armee an Hühnern

Und noch viele weitere Tiere in Coral Island

Natürlich sind Hühener und Kühe nicht die einzigen Tiere, die ihr in Coral Island halten könnt. Ihr werdet noch viele weitere antreffen, allerdings sind bei denen noch keine Animationen bekannt.

  • Das Bild zeigt die Tiere aus dem Spiel "Coral Island".
  • us dem Spiel "Coral Island".

Neben Hühner wird es Pfauen, Wachteln und Enten geben, welche alle im Hühnerstall wohnen. Sie legen gelegentlich ein Ei oder geben Federn. Eier können verkauft, gegessen oder zum Kochen genutzt werden. Federn können verkauft oder verschenkt werden.

Zu den Kühen in den Stall werden sich Ziegen, Lamas, Schweine, Schafe und Fleckenmusang gesellen. Schafe und Lamas geben Wolle, Schweine vermutlich Speck, Kühe und Ziegen natürlich Milch. Nur bei dem Fleckenmusang habe ich keine genaue Vorstellung welches Produkt wir von ihm bekommen.

Ich gebe zu, viele neue Informationen waren jetzt nicht dabei. Dennoch finde ich es spannend, wie die Animationen der Tiere umgesetzt werden und wie sich das Spiel Monat um Monat weiterentwickelt. Freut ihr euch auf den Release von „Coral Island“? Was ist euer erster Eindruck von den tierischen Animationen? Hofft ihr, ähnlich wie ich, dass die Anzahl der Tiere nicht reglementiert ist? Lasst uns eure Meinung gerne in den Kommentaren da.

Quelle: Steam, Kickstarter

Über Caren Koch 1133 Artikel
Geboren im Jahre 1997 bin ich wirklich froh darüber, mich noch ein echtes 90er-Unikat nennen zu können.Geboren und aufgewachsen bin ich im Saarland, wohne und arbeite auch immer noch hier. In meinem Job als chemisch technischer Assistent habe ich sehr viel mit Zahlen und Rechnen zu tun, das Zocken ist daher ein nette Abwechslung für mich.Meine erste Konsole war eine NES. Ich besitze auch heute noch eine und liebe sie abgöttisch. Neben der NES habe ich noch zwei Nintendo 3DS-Systeme und natürlich eine Nintendo Switch. Meistens Spiele ich Jump`n`Run und Strategiespiele, bin aber allem gegenüber offen. Was ich nicht so mag sind Horror- und Actionspiele, wobei es auch hier natürlich Ausnahmen gibt. Auf der Switch ist mein aktuelles Lieblingsspiel Monsters 2, wobei ich auch für eine Partie Overcooked 2 mit meiner Schwester immer zu haben bin.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*