Nutzer bildet Doom Eternal in Labo VR Garage nach

Anfang des Monats kündigte Nintendo aus dem nichts ein neues Spiel an. Mit Game Builder Garage – ich kann dem deutschen Titel Spielestudio nichts abgewinnen – können Switch-Besitzer ihre eigenen Spiele entwickeln. Dies wird mit leicht zu erlernenden knotenbasierten Tools ermöglicht, die ursprünglich als Teil der Nintendo Labo-Serie eingeführt wurden. Normalsterbliche, wie ich, schaffen es mit diesen gerade einmal, minimalistische Abläufe hinzubekommen. Doch offensichtlich ist das Internet voller unglaublicher Schöpfer, die die Tools komplett ausreizen und mit diesen überragende Dinge entwickeln.

Die neueste Kreation aus dem Toolset ist eine Labo VR-Interpretation der herausragenden Mechanik und Bewegung des Ego-Shooters DOOM Eternal (→ zu unserem Test). Schöpfer Mr Tiffles! hat schon diverse Male bewiesen, dass er komplexes Gameplay in Nintendos DIY-Tools neu erstellen kann: Neben den Nachbildungen der Mechanik von Titeln wie Superhot und Beat Sabre ist sein neuestes Werk noch einmal auf einer ganz anderen Ebene. Schaut euch nachfolgend das Video zum Projekt an:

Während dieser Kreation selbstverständlich einige grafische Feinheiten fehlen – ihr findet hier keine Dämonendärme oder Eingeweide –, ist die Art und Weise, wie sie das Gefühl von DOOM Eternals Waffen und Bewegungen einfängt, wirklich etwas ganz Besonderes.

Von Nintendo Labo in die Game Builder Garage

Wie im Video zu sehen, hat der Ersteller nicht nur die Bewegung des Spiels und einige seiner klobigen Waffen nachgebildet, sondern auch einige von Mick Gordons Soundtracks neu erstellt. Diese unglaubliche Anstrengung blieb nicht ungesehen. GameXplain führte kürzlich ein Interview mit dem Schöpfer und sprach über die Arbeit, die in dieses Projekt geflossen ist.

In einem Tweet zeigte Mr. Tiffles! auch einen Vergleich seiner entwickelten Animation zum Original:

Wer das obige Video bis zum Ende schaut, weiß, dass er dieses Projekt auch in Game Builder Garage umsetzen möchte, sodass er die ohnehin bemerkenswerte Arbeit noch weiter verfeinern und ergänzen kann – vorausgesetzt, das neue Spiel bietet ein erweitertes Toolset mit noch mehr Möglichkeiten. Wir werden sehr bald mehr wissen, denn Game Builder Garage erscheint am 11. Juni, kurz vor der E3.

Was haltet ihr von solchen Kreationen? Denkt ihr, dass es in Game Builder Garage noch mehr Möglichkeiten gibt, um noch ambitioniertere Projekte realisieren zu können?

Quelle: NintendoLife
Bilder: © Mr. Tiffles!

Über Marcel Eidinger 1368 Artikel
Marcel ist im Jahr 1986 geboren, dem Jahr, wo seine Lieblings-Spielereihe ihren Ursprung hat: The Legend of Zelda. Mit seinen nun mehr als 30 Jahren Lebens- und ca. 25 Jahren Nintendo-Erfahrung versucht er euch mit Liebe und Leidenschaft auf dem Laufenden zu halten!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*