Diablo II Resurrected – Entwickler über die Performance der Switch-Version

Kurz vor der Veröffentlichung am 23. September 2021 sprachen die Entwickler von Diablo II Resurrected mit Venture Beat über die Switch-Version des lang erwarteten Remasters. Lead Designer Rob Gallerani und Lead Graphics Engineer Kevin Todisco von Vicarious Visions arbeiten an der Portierung für die Hybridkonsole und gaben einen kleinen Einblick auf die Performance des Spiels.

Auf die Frage, wie gut die Switch-Version im Vergleich zu den anderen Plattformen abschneide, antwortete, dass das Spiel im Handheld-Modus butterweich laufe. Die größten Probleme bei der Entwicklung des Ports bestanden darin, alles im portablen Modus lesbar zu machen. Die führenden Entwickler erklärten, dass sie viel Zeit darauf verwendet haben, sicherzustellen, dass die Switch-Version von Diablo II Resurrected nicht nur eine einfache Portierung der PC-Version ist.

Diablo II Resurrected mit einigen Switch-spezifischen Anpassungen

Das Bild zeigt eine Szene aus "Diablo II Resurrected".
Begebt euch ein weiteres Mal in die Tiefen der Hölle

Nachfolgend findet ihr den genauen Wortlaut aus dem Interview:

GamesBeat: Bei all den verschiedenen Versionen, die auf den Markt kommen, und weil wir bei anderen Spielen mit Multiplattform-Veröffentlichungen gesehen haben, dass die Switch-Versionen Probleme hatten: Wie läuft die Switch-Version von Diablo II im Moment? Wie sieht es mit der Performance aus?

Gallerani: Ich denke, sie läuft wie geschmiert. Ich spiele es gerne im ungedockten, tragbaren Modus. Aber ja, bei all unseren Konsolen haben wir sie für dieses Erlebnis gebaut. Wir wollten nicht, dass es sich anfühlt, als hätten wir einfach ein PC-Spiel auf die Konsole portiert. Wir wollten, dass es das Richtige für diese Konsole ist. Bei der Switch haben wir viele Dinge berücksichtigt, vor allem, wenn man sie im tragbaren Modus spielt. Alles ist viel kleiner. Wir haben einfach auf Dinge geachtet wie: Wie groß ist die Schrift? Wie sind die Dinge auf dem Bildschirm angeordnet? Das sind alles Dinge, die auf dieses Gerät zugeschnitten sein müssen, um seine Stärken auszuspielen.

Todisco: Das Gleiche gilt für einen Großteil der 3D-Grafiken. Es geht darum, das Erlebnis auf den kleineren Bildschirm zuzuschneiden, den Handheld-Bildschirm, der gegen einen größeren ausgetauscht werden kann, wenn man die Konsole andockt. Bei jeder Plattform stellen wir sicher, dass wir die Technologie so anpassen, dass sie das beste Erlebnis für die jeweilige Plattform bietet. Die Switch-Version ist sehr gut. Ich denke, die Leute werden es genießen, weil sie das Spiel zum ersten Mal mitnehmen können.

Diablo II Resurrected-Entwickler im Interview mit Venture Beat

Im August veranstaltete Blizzard eine Open-Beta für PC, PlayStation und XBox. Roger hat sich der PC-Variante angenommen, kam aber leider zu einem etwas ernüchterten Fazit. Wenn ihr mehr erfahren wollt, lest euch diesbezüglich gerne unseren Artikel durch.

Seid ihr an der Switch-Version des Spiels interessiert? Denkt ihr, dass die Performance tatsächlich zufriedenstellend sein wird?

Quelle: My Nintendo News
Bilder: © Blizzard

Über Marcel Eidinger 1414 Artikel
Marcel ist im Jahr 1986 geboren, dem Jahr, wo seine Lieblings-Spielereihe ihren Ursprung hat: The Legend of Zelda. Mit seinen nun mehr als 30 Jahren Lebens- und ca. 25 Jahren Nintendo-Erfahrung versucht er euch mit Liebe und Leidenschaft auf dem Laufenden zu halten!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*