Arena-Shooter Crossbow: Bloodnight erreicht die Switch

Das Bild zeigt das Logo von "Crossbow: Bloodnight".

Fans von Arena-Spielen kommen in diesem Monat besonders auf ihre Kosten. Erst vor Kurzem ist Get Over Here auf der Nintendo Switch erschienen, Ende des Monats wird Crossbow: Bloodnight folgen. Bei diesem Titel handel es sich um einen Score-Attack-Arena-Shooter, welcher ab dem 29. Januar 2021 verfügbar sein wird. Heruntergeladen könnt ihr es digital über den Nintendo eShop, Hinweise auf eine physische Fassung gibt es zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht. Hinter dem Spiel steht das Entwicklerstudio Hyperstrange.

Crossbow: Bloodnight – Alle Informationen

Meistere die okkulten Kräfte deiner automatischen Armbrust und kämpfe um jede Sekunde des Überlebens gegen eine unerbittliche dämonische Horde! Jagd. Sterben. Jage noch einmal.

Im Jahr 1139 hat der von Papst Innozenz II. einberufene zweite Lateranrat ein Anathema über die Verwendung der Armbrust ausgesprochen. Der Rat sah seine unaufhaltsame Macht als gottlos und von Natur aus dämonisch an. Sie lagen mit dieser Ansicht nicht ganz falsch.

Der Armbrustbund, ein uralter Jägerorden, der geschworen hatte, das Gleichgewicht zwischen den Kräften des Himmels und der Hölle zu schützen, setzte sich trotz aller Widrigkeiten durch. Im Jahr 1666, als Feuer und Pest London verwüsten, steht der Coven vor seiner bislang größten Herausforderung. Der alte Horror aus dem Jenseits macht sich auf den Weg in unsere Realität. In der Folge erscheinen Legionen von Albtraumkreaturen in der Dunkelheit. Die Blutnacht steht vor der Tür, lass die Jagd beginnen!

Aus dem englischen übersetzt
Das Bild zeigt eine Szene aus dem Spiel "Crossbow: Bloodnight".

Überblick über die Features

  • Arkane Armbrust mit verschiedenen Schießmodi, die durch die abgesaugten Geister deiner Beute noch verstärkt werden
  • Fließende, geschicklichkeitsbelohnende Bewegungsmechanik mit Strichen, Sprüngen und Hasenhüpfen
  • Verheerender Spezialangriff, dessen Aufladung einige Zeit in Anspruch nimmt und der am besten in strategischen Momenten eingesetzt werden kann
  • Sofortiger Respawn-Button und schneller Respawn nach dem Tod, damit du im Spiel bleiben kannst
  • Sechs feindliche Typen in zwei Varianten, die den nächtlichen Innenhof der alten, entweihten Abtei, die zur Arena deines Kampfes wird, endlos überfluten
  • Globales Leaderboard-System, damit du gegen Freunde und Fremde antreten kannst
  • Von den Entwicklern von Postal: Brain Damaged und Elderborn stammt Crossbow: Bloodnight, ein hektischer Score-Attacke-Arena-Shooter, der in einer Welt voller Camp-Horror und Gore spielt. Meistere die okkulten Kräfte deiner automatischen Armbrust und kämpfe um jede Sekunde des Überlebens gegen eine unerbittliche dämonische Horde!
  • Jagd. Sterben. Jage noch einmal.
Das Bild zeigt das Motto des Spieles "Crossbow: Bloodnight".

Freut ihr euch darauf, mit “Crossbow: Bloodnight” einen weiteren Arena-Shooter für die Nintendo Switch zu erhalten? Was ist euer erster Eindruck von der Grafik des Spieles? Lasst uns eure Meinung gerne in den Kommentaren da.

Quelle: NintendoEverything
© Trailer

Über Caren Koch 1012 Artikel
Geboren im Jahre 1997 bin ich wirklich froh darüber, mich noch ein echtes 90er-Unikat nennen zu können.Geboren und aufgewachsen bin ich im Saarland, wohne und arbeite auch immer noch hier. In meinem Job als chemisch technischer Assistent habe ich sehr viel mit Zahlen und Rechnen zu tun, das Zocken ist daher ein nette Abwechslung für mich.Meine erste Konsole war eine NES. Ich besitze auch heute noch eine und liebe sie abgöttisch. Neben der NES habe ich noch zwei Nintendo 3DS-Systeme und natürlich eine Nintendo Switch. Meistens Spiele ich Jump`n`Run und Strategiespiele, bin aber allem gegenüber offen. Was ich nicht so mag sind Horror- und Actionspiele, wobei es auch hier natürlich Ausnahmen gibt. Auf der Switch ist mein aktuelles Lieblingsspiel Monsters 2, wobei ich auch für eine Partie Overcooked 2 mit meiner Schwester immer zu haben bin.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*