Crash Bandicoot 4 – Entwickler über die technische Umsetzung der Switch-Version

Erst gab es viele Spekulationen, dann bekamen wir die sichere Antwort. Crash Bandicoot 4: It’s About Time erscheint unter anderem zusätzlich für die Nintendo Switch. Ab dem 12. März 2021 wuseln Beuteldachs Crash und Schwester Coco auf unserer liebsten Hybridkonsole umher.

Toys for Bobs Creative Producer Lou Studdert war so freundlich den wartenden Fans wichtige weitere Details bekannt zu geben.

Das wissen wir über die Switch-Fassung von Crash Bandicoot 4

Laut Studdert wurde ordentlich rangeklotzt, um einen möglichst schönen Switch-Port abliefern zu können. So soll der Titel flüssig mit 30 Bildern pro Sekunde in einer 1080p-Auflösung auf dem Fernseher laufen. Unterwegs gibt es noch knackige 720p.

Weiterhin befragte man Studdert über die größte Herausforderung bei der Portierung von Crash Bandicoot 4. So gab er an, dass es nicht unbedingt schwieriger ist, es für die Nintendo Switch zu optimieren, als es an andere Konsolen anzupassen.

Das Spiel hat einfach sehr viel an Inhalt zu bieten. Es gibt so viele Level, unterschiedliche Weisen wie man spielt – all das muss am Ende funktionen!

Lou Studdert, Toys for Bob-Creative-Producer
Das Bild zeigt den anthropomorphen Beuteldachs in "Crash Bandicoot 4".
Gut siehst du aus, Crash! Hr. Bandicoot macht auf der Switch-Konsole eine gute Figur

Am Ende sei es jedes mal ein größeres Unterfangen, ein Spiel, welches für bestimmte Konsolen ursprünglich geplant wurde, auf andere Systeme zu übertragen.

Wir dürfen also gepannt sein, ob sich am Ende die Mühe auch tatsächlich auszahlt und Crash Bandicoot ein weiteres mal gut bei den Nintendo-Fans ankommt.

Wie findet ihr die Aussagen von Lou Studdert? Hättet ihr euch mehr gewünscht oder übertreffen die Details eure Erwartungen? Lasst uns gerne eure Gedanken und Meinungen in den Kommentaren zukommen.

Quelle: NintendoEverything
Bilder: © Activision

Über Ulli Ernzen 41 Artikel
Ulli, genannt Wolf, ist 30 Jahre alt und ein totaler Japan-fan. Seit frühester Kindheit hat er sich Videospielen verschrieben.Ob Super Mario, Zelda, Pokémon, Tomb Raider oder Final Fantasy – er bleibt seinen Favoriten treu. Hin und wieder darf es aber auch eine Visual Novel oder ein Mobile Game sein.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*