Bravely Default II – Producer mit gemischten Gefühlen beim Demo-Feedback

Nachdem Square Enix den Titel im Zuge der The Game Awards im Dezember 2019 ankündigte, folgte bereits im März 2020 eine erste Demo zu Bravely Default II. Diese diente dazu, den Entwicklern von Team Asano und Claytechworks ein Feedback zum Entwicklungsstand zu liefern.

Dieses Angebot nahmen die Fans zahlreich war, sodass über 22.000 Rückmeldungen eingingen, woraus auch einige Verbesserungen resultierten. Das Ergebnis aus dem Feedback der Fans wurde bereits im Oktober präsentiert.

Der Producer Masashi Takahashi stellte in einem Gespräch mit der japanischen Spielezeitschrift Famitsu fest, dass verschiedene Einstellungen geändert werden mussten.

In einem Interview erklärte er, dass schier endlose Änderungen vorgenommen wurden. Da einige Spieler sich leicht in den Dungeons verirrten oder von Monstern angegriffen wurden, welche auf dem Bildschirm nicht ersichtlich waren, wurde die Kameraeinstellung geändert.

Das Bild zeigt einen Kampf in "Bravely Default II".
Seit Erscheinen der Demoversion ist einiges passiert

Bei Charaktersymbolen in Geschäften und im Menü wurden Schatten hinzugefügt, um eine schönere Optik zu erhalten. Außerdem könnt ihr nun auch Waffen und Rüstungen miteinander vergleichen. Letztgenannte Option hätte schon in der Demoversion sein sollen, leider wurde dieses Feature nicht rechtzeitig fertig.

Takashi über die Verbesserungen in Bravely Default II

Im Folgenden findet ihr die komplette Aussage Takahashis:

Die Liste der Dinge, die wir geändert haben, war endlos. Um es einfach auszudrücken, wir haben die Kamera in Dungeons leicht zurückgezogen. Leute, die die Demo spielten, fanden es zu einfach, sich in Dungeons zu verlieren und von Monstern außerhalb des Bildschirms angegriffen zu werden. Wir haben diese Bedenken ausgeräumt, indem wir die Kamera zurückgezogen haben.

Auch die Gesichter von Charaktersymbolen in Geschäften und Menüs passten wir an. Wir haben weder die Modelle noch irgendetwas geändert. Wir haben nur die Schatten und dergleichen angepasst, damit die Dinge schöner aussehen. Außerdem haben wir die Möglichkeit hinzugefügt, neue Waffen und Rüstungen zu vergleichen.

Es ist mir irgendwie peinlich, das zu sagen, aber das ist eine Funktion, die eigentlich im Spiel sein sollte. Wir konnten sie einfach nicht rechtzeitig für die [erste] Demo implementieren.

Masahi Takahashi, Producer von Bravely Default II

Während der Producer sich oft schämte, bekam er und die Entwickler jedoch auch wertvolles Feedback, sodass sie den Titel in die korrekte Richtung lenken konnten.

Ich habe mich geschämt, wie oft ich mich beim Lesen der Umfrageantworten von Fans entschuldigt habe. Vor diesem Hintergrund bin ich jedoch auch etwas erleichtert. Es wurde erneut bestätigt, dass dies die richtige Richtung für das Endprodukt war.

Masahi Takahashi, Producer von Bravely Default II

Vor rund einem Monat erschien dann die finale Demo zu Bravely Default II, welche wir für euch angespielt haben. Bis zur Veröffentlichung ist es nicht mehr lang, am 26. Februar erscheint der neue Ableger der Rollenspielreihe exklusiv auf der Nintendo Switch.

Habt ihr die finale Demo schon gespielt? Seid ihr der Meinung, dass die größten Schwächen der ersten Demoversion bereinigt wurden?

Quelle: NintendoLife
Bilder: © Square Enix

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*