Big Brain Academy: Kopf an Kopf – Piktura

Das Bild zeigt ein Spiel aus der Kategorie Piktura des Spiels "Big Brain Academy: Kopf an Kopf".

Heute habe ich mir mal etwas ganz besonderes überlegt. Irgendwie glaube ich, dass die immergleichen Tests zu Spielen etwas langweilig werden. Daher habe ich mir für Big Brain Academy: Kopf an Kopf mal etwas anderes überlegt. Mittlerweile könnt ihr das Spiel sowohl digital über den Nintendo eShop, wie auch physisch bei diveren Händlern kaufen. Im Laufe der nächsten Tage werde ich euch in verschiedenen Artikeln alle Kategorien vorgestellen. Als erste Kategorie habe ich mich für Piktura entschieden. Warum? Gute Frage.

Ich hasse eigentlich alle Spiele aus diesem Bereich und bin echt furchtbar in den meisten. Warum das so ist, kann ich aber nicht genau sagen, aber selbst in der Wii-Fassung habe ich diesen Bereich gehasst. Vielleicht liegt es daran, dass ich am Wochenende sehr viele Spiele aus dem Bereich gezockt habe (gezwungenermaßen). Nichtsdestotrotz werde ich etwas zu jedem Piktura-Spiel sagen und versuchen, ein paar Tipps für Einsteiger zu geben. Wer weiß, vielleicht verliebt ihr euch dann ja auch in den Titel. Natürlich nur, wenn ihr dem Denkspiel nicht eh schon total verfallen sind.

In Piktura geht es darum, das richtige Objekt das richtige Bild auszuwählen. Wie jede andere Kategorie auch, besteht Piktura aus vier Minispielen, auf welche ich im Folgenden eingehen werde.

Piktura – Das erste Spiel: Füllformen

Beschrieben wird dieses Spiel mit folgenden Worten: „Wähle die Teile aus, die das Puzzle vervollständigen.“ Wie die Spielebeschreibung schon vermuten lässt, handelt es sich um ein Puzzle-Minigame, in welchem es darum geht, die richtigen Teile auszuwählen.

Die Schwierikeit des Rätsels wird dadurch erzeugt, dass je weiter wir kommen immer mehr und immere kleinere Teile benötigt werden. Wo wir anfänglich nur drei Teile zur Auswahl haben, sind es am Ende gerne Mal zehn bis zwanzig Stück.

Mein Tipp für alle Anfänger: Ihr solltet das Spiel am besten im Touchscreen-Modus spielen. Die Steuerung mit Hilfe der Joy-Cons hat sich bei mir eher schwierig gestaltet und teilweise nicht richtig funktioniert. Zudem würde ich euch raten, immer mit den großen und offensichtlichen Teilen anzufangen, die kleineren ergeben sich dann oftmals von selbst.

Schatten

Beschrieben wird dieses Spiel wiefolgt: „Finde die Bilder, die mit den Schatten übereinstimmen!“. Prinzipiell ist das auch schon alles. Wir sehen die Umrisse von bestimmten Gegenständen als Schatten auf einem Bild und müssen diese richtig erkennen und zuordnen. Am Anfang ist es nur ein Gegenstand, welcher sich kaum bewegt und recht eindeutig zu erkennen ist.

Mit zunehmender Schwierigkeit werden die Gegenstände immer komplizierter, sie bewegen sich und beginnen, um die eigene Achse zu routieren und es sind mehrere gleichzeitig. Besonders komplex finde ich hierbei die Roboter, die sind teilweise echt schwer zu unterscheiden.

  • Das Bild zeigt ein Spiel aus der Kategorie Piktura des Spiels "Big Brain Academy: Kopf an Kopf".
  • Das Bild zeigt ein Spiel aus der Kategorie Piktura des Spiels "Big Brain Academy: Kopf an Kopf".
  • Das Bild zeigt ein Spiel aus der Kategorie Piktura des Spiels "Big Brain Academy: Kopf an Kopf".

Mein Tipp für alle Anfänger: Vertraut eurem Bauchgefühl, das liegt meistens richtig. Wenn man zu sehr drüber nachdenkt, erkennt man die Gegenstände noch schlechter. Des Weiteren sollte man auf markante Eigenschaften achten. Zum Beispiel auf den Kran des Bagers oder auch auf die Schornsteine des Schiffes. Einen der Roboter erkennt man gut an seinen runden Kanten.

Bahnbau

Bahnbau ist das absolute Lieblings-Piktura-spiel meiner Schwester. Sowohl in der Wii-Fassung, wie auch in der Nintendo Switch-Version bekommt sie von dem Spiel nicht genug. Nur noch Käfigdrehen gefällt ihr besser. Dazu kommen wir aber im Bereich Memoria. Bahnbau wird mit den Worten „Lege die fehlenden Schienen, damit der Zug das Ziel erreicht!“ beschrieben.

Ziel des Spiel ist es, den Zug an sein Ziel zu führen. Leider fehlen einige Schienen, welche wir richtig einbauen müssen. Zur Verfügung steht uns dabei eine gerade Schiene, eine Rechtskurve und eine Linkskurve.

  • Das Bild zeigt ein Spiel aus der Kategorie Piktura des Spiels "Big Brain Academy: Kopf an Kopf".
  • Das Bild zeigt ein Spiel aus der Kategorie Piktura des Spiels "Big Brain Academy: Kopf an Kopf".
  • Das Bild zeigt ein Spiel aus der Kategorie Piktura des Spiels "Big Brain Academy: Kopf an Kopf".
  • Das Bild zeigt ein Spiel aus der Kategorie Piktura des Spiels "Big Brain Academy: Kopf an Kopf".

Mein Tipp für euch: Wenn ihr 180° um die Kurve müsst, ist es zwei Mal dieselbe Kurve. Wenn ihr immer rechts-links um die Kurve müsst, sind es immer entgegengesetzte Kurven. Danke, danke, danke Papa, das war der beste Tipp für dieses Spiel, den wir jemals erhalten haben. Das hat den Streckenbau so viel einfacher gemacht.

Und zu guter Letzt in Piktura: Seitenblick

Kommen wir zum schlimmsten Spiel überhaupt: Seitenblick. Beworben wird das Minispiel mit den Worten „Was würdest du sehen, wenn der Pfeil deine Blickrichtung angeben würde?“. Ziel des Spiel ist es zu erraten, wie das betrachtete Objekt aus der vorgegebenen Blickrichung aussieht. Hierbei kann es sein, dass es sich um ein Haus aus verschiedenen Winkeln oder auch um blinktende Glühbirnen oder farbige Würfel handelt.

Je schwieriger das Spiel wird, desto komplexer werden die Objekte, beziehungsweise desto schwerer ist es zu erkennen, aus welchen Winkel man schaut. Ich bevorzuge ja die Kategorie Kinder oder auch Anfänger.

  • Das Bild zeigt ein Spiel aus der Kategorie Piktura des Spiels "Big Brain Academy: Kopf an Kopf".
  • Das Bild zeigt ein Spiel aus der Kategorie Piktura des Spiels "Big Brain Academy: Kopf an Kopf".
  • Das Bild zeigt ein Spiel aus der Kategorie Piktura des Spiels "Big Brain Academy: Kopf an Kopf".

Mein Tipp: Auch hier würde ich euch raten, auf euer Bauchgefühl zu hören. Meistens ist der erste Gedanke der Richtige. Zudem hilft es zumindest mir oft, auf die Bewegung, beziehungsweise auf die blinkenden Licher zu achten. Sonst macht einfach einen großen Bogen um das Spiel.

Falls ihr immer noch unentschlossen seid: Ladet euch doch einfach die kostenfreie Demoversion herunter. Die gibt einen kurzen Einblick in das Spiel. Welches Spiel der Kategorie Piktura gefällt euch am besten? Welches hasst ihr am meisten? Würdet ihr „Big Brain Academy: Kopf an Kopf“ anderen Spielern weiterempfehlen? Lasst uns eure Meinung gerne in den Kommentaren da.

Über Caren Koch 1209 Artikel
Geboren im Jahre 1997 bin ich wirklich froh darüber, mich noch ein echtes 90er-Unikat nennen zu können.Geboren und aufgewachsen bin ich im Saarland, wohne und arbeite auch immer noch hier. In meinem Job als chemisch technischer Assistent habe ich sehr viel mit Zahlen und Rechnen zu tun, das Zocken ist daher ein nette Abwechslung für mich.Meine erste Konsole war eine NES. Ich besitze auch heute noch eine und liebe sie abgöttisch. Neben der NES habe ich noch zwei Nintendo 3DS-Systeme und natürlich eine Nintendo Switch. Meistens Spiele ich Jump`n`Run und Strategiespiele, bin aber allem gegenüber offen. Was ich nicht so mag sind Horror- und Actionspiele, wobei es auch hier natürlich Ausnahmen gibt. Auf der Switch ist mein aktuelles Lieblingsspiel Monsters 2, wobei ich auch für eine Partie Overcooked 2 mit meiner Schwester immer zu haben bin.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*