Bethesda nun von Microsoft übernommen – manche Spiele werden XBox- und PC-exklusiv

Es kam, wie es kommen musste. Letztes Jahr kündigte Microsoft unter großem Getöse und mit viel Trara an, dass sie Zenimax, das Großunternehmen über Bethesda, für 7.5 Milliarden US-Dollar kaufen würden. Sofort wurde den Fans einiger Franchises wie The Elder Scrolls und Fallout etwas mulmig.

Gestern war es dann soweit und der Deal wurde vervollständigt. Bethesda und ein paar weitere kleine Studios, die zum Gesamtpaket gehörten, befinden sich nun im Besitz von Microsoft. Mal davon abgesehen, dass dieser Deal einfach perfekt zu unserem Wirtschaftssystem passt, in welchem die großen die kleinen aufkaufen, bis nur noch eine Handvoll großer Unternehmen übrig bleibt, die sich alle versuchen gegenseitig zu fressen, kam der Chef von Xbox, Phil Spencer gleich mit einer “freudigen” Ankündigung um die Ecke:

“Dies ist der nächste Schritt auf dem Weg, ein First-Party Studio-Team aufzubauen, welches die Industrie anführen kann. Es ist eine Verpflichtung, die wir für unsere Xbox-Community haben. Jetzt, da Bethesda Teil unseres kreativen Teams ist, sollten die Gamer wissen, dass Xbox-Konsolen, PC und der Game Pass der beste Ort sein wird, um neue Bethesda-Spiele zu erleben, inklusive ein paar neuer Titel, die exklusiv für Xbox und PC-Spieler sein werden.”

Phil Spencer, CEO Xbox

Niemand hat die Absicht, euch Spiele vorzuenthalten

Der Coup ist perfekt und was kümmert die großen Unternehmen schon ihr Geschwätz von gestern. Behauptete Microsoft letztes Jahr noch wohlwollend, dass keinerlei Absicht bestehe, Bethesda-Spiele von Sony- oder Nintendo-Konsolen fernzuhalten, klingt die aktuelle Absicht doch schon etwas ehrlicher. Zumindest ein paar der neuen Spiele werden wohl exklusiv für Microsofts Plattformen erscheinen.

Immerhin haben Microsoft und Bethesda noch die Möglichkeit zu jedem Zeitpunkt zurückzurudern, indem sie aus “exklusiv” einfach “zeitlich exklusiv” machen, sollte die allgemeine Stimmung der Fans ihr Goodwill gefährden. Das wäre natürlich wieder ein typischer Marketing-Dick-Move, einfach zu schauen, wie weit man es mit der Loyalität der Fans treiben kann, bevor sie bissig werden. Leider gängige Praxis und einer der Gründe, weshalb ich immer weniger Spiele der Triple-A-Unternehmen genieße.

Was haltet ihr von der Übernahme und der plötzlichen Ankündigung, manche der Spiele nun doch exklusiv für Xbox- und PC-Spieler anbieten zu wollen? Habt ihr damit gerechnet?

Quelle: NintendoSoup

Über Roger Hogh 705 Artikel
Baujahr 1987, begann bereits als Zwerg mit einem Sega Master System II zu zocken, der einzigen Nicht-Nintendo-Konsole, die er je besessen hat. Begeisterter Fan von guten Metroidvanias und The Legend of Zelda. Überwiegend Einzelspieler, aber man findet ihn gerne mal bei einer Runde Smash Bros, natürlich als Link.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*