Nintendo möchte Ankündigungen zur passenden Zeit bringen

Welche Ankündigungen erwarten uns?

2020, obwohl rückblickend für uns alle wohl eher ein sehr bescheidenes Jahr war, konnte Nintendo ordentlich Umsatz verbuchen. Nicht ganz unschuldig daran war die Tatsache, dass manche durch Covid-19 mehr Zeit zum Zocken hatten und ein wunderbarer, kleiner Zeitfresser namens Animal Crossing: New Horizons im Frühjahr des Jahres den Weg auf die Switch gefunden hat.

Und obwohl es für Nintendo wirklich gut läuft, wissen wir praktisch nichts bis sehr wenig, was uns denn noch alles an Software in diesem Jahr erwarten könnte.

Gut, da wären noch ein paar Titel wie Super Mario 3D World, Monster Hunter: Rise und New Pokémon Snap – aber was kommt dann?

“Wir möchten, dass was wir für das kommende Jahr geplant haben erst zu passenden Zeitpunkt bekanntgeben.” – so Furukawa in einem Interview 2020.

Ankündigungen ohne Nintendo Directs?

Seit Nintendo ihr Format Nintendo Direct (vermutlich) im Herbst 2019 einstampfte, wurde von Präsentationen, in denen Ankündigungen zu kommenden Software-Titeln getätigt wurden, Abstand gehalten.

Das Bild zeigt das Datum der letzten richtigen Nintendo Direct, Präsentation mit Ankündigungen Nintendos.
Nintendos letzte “richtige” Direct. Fans finden’s schade

Die Entscheidung traf bei den Fans auf reichlich Gegenwehr, denn dadurch vergingen größere Zeiträume, in denen keiner so wirklich wusste, was Nintendo denn nun überhaupt noch auf Lager hatte.

Neben dem eingeführten neuen Format “Partner Showcase” fand im März die letzte Nintendo Direct Mini von Nintendo selbst an. Das Unternehmen ließ im letzten Jahr auch verlauten, dass sie über neue Wege nachdenken, Spiele anzukündigen.

Ich für meinen Teil mochte die Nintendo Directs gerne und hab mich immer sehr darauf gefreut. Es bleibt uns leider nur abzuwarten, welchen Zug Nintendo als nächstes macht…

Wie seht ihr Nintendos Entscheidung sich mehr auf Shadow Drops und spontane Trailer-Releases zu fokusieren? Lasst eure Meinung unten da.

Quelle: NintendoSoup

Über Ulli Ernzen 41 Artikel
Ulli, genannt Wolf, ist 30 Jahre alt und ein totaler Japan-fan. Seit frühester Kindheit hat er sich Videospielen verschrieben.Ob Super Mario, Zelda, Pokémon, Tomb Raider oder Final Fantasy – er bleibt seinen Favoriten treu. Hin und wieder darf es aber auch eine Visual Novel oder ein Mobile Game sein.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*