The Great Ace Attorney Chronicles – Schwierige Lokalisierung

Das Bild zeigt das Logo des Spiels " The Great Ace Attorney Chronicles".

Seit Ende April steht endlich fest, wann die westliche Lokalisierung von The Great Ace Attorney Chronicles auf der Nintendo Switch erscheint. Ab dem 27. Juli 2021 könnt ihr den Titel genießen. Anlässlich des nahenden Releases hat Capcom sich nun über die Veröffentlichung und die englische Lokalisierung des Titels geäußert.

Wie ihr sicher alle wisst, sind die Ace Attorney-Spiele erstmalig auf dem Nintendo 3DS erschienen. Auf unserer liebsten Hybridkonsole werden beide Titel nun gemeinsam, in einer Art Collection, veröffentlicht, erstmalig auch mit englischer Sprachausgabe.

In einem Interview mit Capcoms Lokalisierungsdirektorin Janet Hsu sprach Polygon nun über über The Great Ace Attorney Chronicles. Vor allem ging es um die verschiedenen Hindernisse, auf welche das Team während des Lokalisierungsprozesses gestoßen ist.

https://www.youtube.com/watch?v=LdPNZVN6qXc

The Great Ace Attorney Chronicles – Gar nicht so einfach, diese englische Lokalisierung

“Authentisch, aber zugänglich” war mein Mantra bei diesem Projekt, und das einzuhalten war manchmal sehr schwer. Aber es war auch ein großer Teil davon, wie ich den Text auf dem richtigen Weg gehalten habe. Dinge authentisch zu übersetzen, kann in manchen Fällen dazu führen, dass der Text unzugänglich wird. Das gilt nicht nur für japanische Kulturelemente, sondern auch für Dinge wie die Verwendung obskurer Wörter aus dem viktorianischen Zeitalter oder sogar Hardcore-Britizismen. Diese sind zwar oftmals authentisch, aber für Leute, die mit diesen Wörtern und Ausdrücken nicht vertraut sind, wären sie völlig verwirrend gewesen. Wir haben uns zwar an die natürliche englische Dialogsprache gehalten, aber nie so, dass ein Spieler aufgrund eines kulturellen oder grammatikalischen Missverständnisses nicht mehr weiterkommt oder ein Rätsel unlösbar wird.

Das Bild zeigt eine Szene aus dem Spiel "The Great Ace Attorney Chronicles".

Das Stickwort für die englische Lokalisierung lautet “Authentizität” – Janet Hsu spricht aus seinen eigenen Erfahrungen heraus

Authentizität war auch ausschlaggebend dafür, wie wir die Gedanken und Gefühle der Hauptcharaktere rüberbringen wollten. Die Geschichte und die Perspektive von The Great Ace Attorney sind stark mit der Identität des Protagonisten als japanischer Staatsbürger verknüpft, daher hielt ich es für wichtig, seine und Susatos Erfahrungen als Einwanderer dort zu vermitteln, wo sie im Spiel vorkommen. Ausgehend von meinen eigenen Erfahrungen als Einwanderer, erst in Amerika und dann in Japan, hielt ich es für unerlässlich, ihre Reaktionen auf jede neue Entdeckung, die sie machten, auf Japanisch zu halten.

Jeder, der schon einmal in ein anderes Land gereist ist, kann wahrscheinlich bestätigen, dass es für Menschen ganz natürlich ist, neue Konzepte, Objekte und Erfahrungen mit etwas Vertrautem zu vergleichen. Aber wie macht man das, ohne dass der Spieler nachschlagen muss, was jedes Wort bedeutet, oder dass Susato Ryunosuke etwas erklärt, was er als Japaner schon wissen sollte? Zum Beispiel bezeichnet Ryunosuke einige Passagierflugballons in der japanischen Version als “temari”, da ihn ihre bunten Designs und ihre runde Form daran erinnerten. In diesem Fall haben wir uns entschieden, “temari” beizubehalten, aber eine Definition zu liefern, indem wir das Wort mit “Handball” ergänzten, was in übersetzten Texten eine gängige Praxis ist.

In anderen Situationen haben wir darauf geachtet, dass das japanische Objekt oder Konzept durch das umgebende Geplänkel der Charaktere oder nur durch den Kontext allein verstanden werden konnte.

Das Bild zeigt eine Szene aus dem Spiel "The Great Ace Attorney Chronicles".

Übersetzungen sind Wort für Wort nicht immer möglich

Ein weiteres großes Hindernis war die Menge an Programmierung/Skripting, die mit diesem speziellen Titel verbunden war. The Great Ace Attorney hatte wirklich das Ziel, jeden Charakter durch Animationen und dynamische Kameraführung zum Leben zu erwecken. Das führte an manchen Stellen zu Animationswechseln in der Mitte fast jeder Dialogzeile. Die Grafik des Spiels weicht auch insofern von den Mainline-Ace-Attorney-Spielen ab, als dass es zwischen den einzelnen Animationen Verbindungsanimationen gibt.

Da wir die Animationen der Charaktere nicht ändern oder neu anordnen konnten, übersetzten wir das Spiel zunächst so natürlich wie möglich und passten die Übersetzung dann bei Bedarf an, damit jede Animation so ablaufen konnte, wie sie sollte, ohne unbeabsichtigte Fehler zu verursachen, weil zum Beispiel eine Zeile zu kurz war. Darüber hinaus wurde die japanische Version sehr sorgfältig erstellt, um ein Gefühl der Sprache durch eine eigene Skriptsprache zu erzeugen, die eine ganze Reihe von Elementen diktieren kann, wie z. B. die Anzeigegeschwindigkeit jeder Zeile, wann und wie lange Pausen im Text und Soundeffekte dauern sollen, und sogar die Geschwindigkeit, mit der Animationen für einen komödiantischen Effekt abgespielt werden sollen.

Das Gefühl des “Vorgelesenwerdens” wiederherzustellen und sicherzustellen, dass das komödiantische Timing auch in der englischen Version genau richtig ist, war also eine monumentale Aufgabe.

Und COVID-19 macht es nicht wirklich besser

Und schließlich war es aufgrund der anhaltenden Pandemie ein kleines Wunder, dass wir überhaupt eine englische Synchronisation aufnehmen konnten. Aber alles hat sich irgendwie ergeben und ich habe nichts als Dank und Anerkennung für alle. Vor allem für unsere unglaublich talentierten Schauspieler, die so hart gearbeitet haben, um das zu ermöglichen.

Das Bild zeigt eine Szene aus dem Spiel "The Great Ace Attorney Chronicles".

Viel zu lesen, viel zu verstehen und sehr viele Informationen auf einen Blick. Freut ihr euch über die Details zur Entwicklung von “The Great Ace Attorney Chronicles”? Kennt ihr die Ace Attorney-Reihe bereits vom Nintendo 3DS und könnt uns eure Erfahrungen damit berichten? Freut ihr euch auf die neue, englische Sprachversion? Lasst uns eure Meinung gerne in den Kommentaren da.

Quelle: NintendoEverything

Über Caren Koch 1004 Artikel
Geboren im Jahre 1997 bin ich wirklich froh darüber, mich noch ein echtes 90er-Unikat nennen zu können.Geboren und aufgewachsen bin ich im Saarland, wohne und arbeite auch immer noch hier. In meinem Job als chemisch technischer Assistent habe ich sehr viel mit Zahlen und Rechnen zu tun, das Zocken ist daher ein nette Abwechslung für mich.Meine erste Konsole war eine NES. Ich besitze auch heute noch eine und liebe sie abgöttisch. Neben der NES habe ich noch zwei Nintendo 3DS-Systeme und natürlich eine Nintendo Switch. Meistens Spiele ich Jump`n`Run und Strategiespiele, bin aber allem gegenüber offen. Was ich nicht so mag sind Horror- und Actionspiele, wobei es auch hier natürlich Ausnahmen gibt. Auf der Switch ist mein aktuelles Lieblingsspiel Monsters 2, wobei ich auch für eine Partie Overcooked 2 mit meiner Schwester immer zu haben bin.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*