0 Degrees erscheint am 19.Mai für Switch

Diese Woche erscheint der Puzzle-Plattformer 0 Degrees für die Switch. Eastasiasoft, Nerd Games und Kiddo Dev kündigen das Spiel für den 19. Mai 2021 an.

Bekommt einen Überblick zu 0 Degrees

Im Spiel erwartet euch eine schneebedeckte Landschaft voller Jump’n Run-Action. Freut euch auf ein kühles Puzzle-Erlebnis für Spieler jeden Alters und jeder Spielstärke. Helft dem Pixel-Art-Kletterer auf seinem Weg über die Eisfelder, auf vereiste Gipfel, durch dunkle Höhlen und über tückische Fallen hinweg. Werdet ihr die geheimnisvollen Gefahren überleben, schafft ihr es die schweren Hindernisse zu überwinden? Es erwarten euch über 40 einzigartige Levels.

Das Bild zeigt ein Gameplay aus dem Spiel 0 Degrees.
Werdet ihr die Levels meistern können?

Euer Ziel wird es sein, durch die Einzelbildschirm-Herausforderungen vom Eingang zum Ausgang zu navigieren, um mithilfe von Warp in die nächste Ebene mit ansteigender Komplexität zu gelangen. Findet die Warp-Punkte und schaltet diese frei. Dafür müsst ihr den Schalter aktivieren, damit die Türen geöffnet werden können, hinter denen sich spezielle Warp-Kristalle befinden. Formt Eisblöcke um. damit ihr gefährliche Abgründe überwindet oder hohe Vorsprünge erreicht. Ihr könnt die Eisblocke auch übereinander stapeln oder werfen, um Gegner zu beseitigen oder Schalter zu betätigen.

Solltet ihr einmal in einen Engpass geraten oder von einer Klippe stürzen, ist dies kein Problem. Ihr könnt am Anfang jedes Levels, welches ihr erreicht habt, neu starten. So könnt ihr einen Neuversuch wagen oder versuchen, eure persönlichen Spitzenzeiten zu übertreffen.

Hier unten könnt ihr euch den Trailer zum Spiel anschauen:

Sobald 0 Degrees draußen ist, könnt ihr es für 4.99 Euro im eShop kaufen. Was haltet ihr bis jetzt von dem Spiel? Glaubt ihr, daran die kniffligen Levels zu meistern? Schreibt es uns in den Kommentaren.

Quelle: NintendoEverything

Bilder: © Eastasiasoft, Nerd Games

PS: Wenn euch Puzzle-Plattformer zusagen, schaut doch einmal in diesen Artikel.

Über Magdalena Randjelovic 98 Artikel
Geboren im Jahr 2000 – schon als Kind war ich von der Welt von Nintendo begeistert und fand darin schnell Interesse. Meine erste Nintendo-Konsole war aber der DSi, den ich mir mit meinem Erspartem gekauft habe. Meine Eltern waren nie von meiner Leidenschaft begeistert und sind bis heute immer noch dagegen. Dies ist aber noch lange kein Grund für mich mein Hobby nicht nachzugehen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*