Warum Mario Party Superstars MEGA wird

Schon in weniger als nur einem Monat erscheint Mario Party Superstars für die Konsolen der Nintendo Switch-Familie. Wir berichteten. Doch warum ich das Spiel jetzt schon feiere und ihr das auch tun solltet – erfahrt ihr hier.

Ich bin noch zu Zeiten des N64 (Nintendo 64) groß geworden und hatte in meiner Kindheit das Glück zu Weihnachten ein neues, zuerst seltsam klingendes Spiel unter dem Baum zu finden: Mario Party (1). Ich war noch nicht so in dem Alter, um jetzt zwingend Games-Zeitungen zu kaufen, Nintendo Directs gab es nicht und das Internet war tatsächlich zu der Zeit noch Neuland.

Meine schon erwachsene Schwester wusste, dass ich Mario liebte und hat dieses Spiel spontan im Geschäft gesehen und gekauft, um mir damit eine Freude zu machen. Und was für eine Freude das war!

Was anfangs noch sehr ungewöhnlich wirkte, war schnell gelernt: Vier Charaktere würfelten zunächst darum, wer den ersten Zug machen darf, ist dieses Hindernis beseitigt, geht es schon „rund“.

Mario, Donkey Kong, Peach und Co. sind bereit, die Fetzen fliegen zu lassen! Nur Toad schaut aus der Ferne zu

MARIO START leuchtete in großen Buchstaben auf und zeigte an, dass Mario zuerst seinen Würfel werfen durfte. Schnell hatte ich den Dreh raus und rückte begeistert meine ersten Felder nach vorne und noch bevor ich mich versah, begann auch schon das erste Minispiel. Ganz recht: Ein Spiel im Spiel.

Nachdem alle vier Charaktere ihren Zug beendeten, wurde anhand der Felder, auf denen sie standen, entschieden, in welches Team sie gehörten. Werden alle Spieler gleich zugeteilt beginnt ein Jeder-gegen-jeden-Minispiel. So plätscherte meine erste Partie Mario Party dahin, derer noch viele, viele weitere folgen sollten.

Nochmal auf Anfang – modernisiert und aufgehübscht

Wie viele schon wissen dürften, richtet sich das Haupt-Augenmerk von Superstars auf die „alten“ Tage und Anfänge der Serie. Man könnte es als einen Liebesbrief an alles, was diese Serie ausgemacht hat, verstehen. Nicht umsonst zählt Mario Party bis heute elf Konsolen-Ableger, ein Kartenspiel und fünf Handheld-Ableger zu seinem Portfolio!

Mario Party Superstars kommt in bester HD-Optik und dem gewohnten Mario-Knuddel-Look daher, bietet Support für alle Switch-Controller, die es bisher so gibt und modernisiert die Mario-Party-Formel nur soweit es sein muss, um den Spielern von damals und heute gerecht zu werden.

Neu und alt zugleich. Mario Party Superstars bleibt seiner Vorlage treu, hebt sie alledings ins HD-Zeitalter

Die alten Recken geben sich erneut in Mario Party Superstars die Ehre – zum Teil jedenfalls

Charakter-mäßig sind alte Partygänger bestens bedient: Mario, Luigi, Peach, Yoshi, Donkey Kong, Wario, Daisy, Waluigi, Rosalina und Birdo werden allesamt spielbar und zu Beginn direkt verfügbar sein. Schade allerdings, dass Toad, Buu Huu und weitere Figuren der Serie nicht spielbar sein werden, zumindest nicht von Anfang an. Bisher hat Nintendo sich seitens DLCs oder Freischaltbarem nicht in die Karten schauen lassen, es könnte also spannend bleiben!

Ein Nostalgie-Trip zu den Spielbrettern der N64-Ära

Zugegeben, da habe selbst ich mich bei der Präsentation nicht mehr konzentrieren können: Die Bretter! Wir bekommen aus den ersten beiden wundervollen Mario Party-Teilen jeweils zwei Bretter, aus dem dritten Ableger eins. Diese sind in schönster Bon Bon-Optik in HD überarbeitet und stellenweise sogar etwas verbessert worden. Purer Zucker für die Augen, Achtung, Diabetes-Gefahr! Noch nie sah ein Mario Party so gut aus, so gestochen scharf, so klassisch und so modern zugleich.

Mario Party Superstars ist wunderschön: Peachs Kuchenbrett erstrahlt in neuem Glanz, wirkt trotzdem vertraut

Ohne Schummeln geht es nicht. Bringt her die Items!

Was wäre ein Super Mario-Spiel ohne den Einsatz fieser Fallen und gemeiner Gegenstände, um den Gegnern schön eins auszuwischen? Genau, nur die halbe Miete. Genau aus diesem Grund kehren die hilfreichen Helferlein wie Pilze und Co. zurück. Auf jedem Spielbrett verteilt warten entweder spezielle Felder oder ein Item-Shop auf euren Besuch.

Das Feld verbirgt ein lustiges Minispiel, in dem es verschiedene Gegenstände zu ergattern gilt, der Shop lockt mit seinen unschlagbaren Preisen zahlungsfreudige Spieler herbei. Manche Spielbretter können allerdings auch keins von beidem oder gar beide Varianten zur Item-Beschaffung aufweisen. Ich muss sagen, mir gefällt es wirklich immer mehr, wie sehr man sich an die originale Vorlage gehalten hat.

Mario Party Superstars – Keine Freunde? Kein Problem

Zu guter Letzt noch ein weiterer Punkt, den ich wirklich klasse finde: Online-Multiplayer! Ganz recht, man kann Mario Party Superstars wirklich komplett und ohne weitere Patches oder ähnliches mit Freunden oder Fremden zusammen übers Internet spielen. Gerade für Leute wie mich, die ein weiter Weg von ihren Freunden trennt, ist das eine feine Alternative zur stundenlangen Autofahrt.

Ich freue mich wie Bolle auf das Spiel und kann es kaum erwarten in dieses Nostalgie-Feuerwerk abzutauchen.

Wie seht ihr das Ganze? Freut ihr euch auf „Mario Party Superstars“ oder lässt euch der Titel eher kalt? Lasst eure Meinungen, Anregungen und Kommentare gerne unter dem Artikel da.

Bilder: © Nintendo

Über Ulli Ernzen 42 Artikel
Ulli, genannt Wolf, ist 30 Jahre alt und ein totaler Japan-fan. Seit frühester Kindheit hat er sich Videospielen verschrieben.Ob Super Mario, Zelda, Pokémon, Tomb Raider oder Final Fantasy – er bleibt seinen Favoriten treu. Hin und wieder darf es aber auch eine Visual Novel oder ein Mobile Game sein.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*